RV Badenia Radsportler auf Mallorca

Im jetzt 9.ten Jahr hintereinander machte sich wieder eine
19 köpfige Gruppe Radsportler unter Führung von Rolf Lippelt auf den Weg nach
Mallorca um sich in etwas wärmeren Gefilden Kondition für die kommende Radsportsaison zu erradeln.
Auch dieses Mal hatten sich wieder 5 Radsportler vom RV Graben unserer Gruppe angeschlossen und ergänzten mit ihren blauen Trikots unseren „grünen Haufen“.
Fachwart Volker von der Linde hatte sich bereits einige Tage zuvor vor Ort eingefunden um die schönsten Routen zu erkunden. Als gelungenem Nebeneffekt hatte er bereits heimlich Trainingskilometer gesammelt, unter dem Vorwand, zu erkunden wo es wohl das leckerste
Baguette mit Serrano Schinken auf der Insel gibt.
Via Mail wurden wir bereits über ungünstiges Radlerwetter informiert welches sich nur unwesentlich vom Wetter zu Hause unterschied. Relativ kühle Temperaturen wechselten mit sonnigen Abschnitten, jedoch stets begleitet von kühlem und, wie gewohnt, meistens mit Gegenwind. So war die Frage der passenden Bekleidung stets ein Glücksspiel. Glücklicherweise wurde uns Regen erspart was bei der roten Erde auf den Wirtschaftswegen „optische Beeinträchtigungen“ zur Folge gehabt hätte.
So konnten wir täglich zwischen 70Km und 120 Km ausgesuchte, durchweg herrliche und ruhige Strecken unter die Reifen nehmen, manchmal nur gestört von Mietwage mit Touristen auf der Suche nach den schmalsten, gerade noch befahrbaren Wegen der Insel.
Die Älteren unter uns gingen das ganze unter dem Vorwand, die Landschaft genießen zu wollen, etwas ruhiger an, während die sportlichen Fahrerinnen und Fahrer die langen, mit Anstiegen gespickten Strecken wie Sa Calobra, Orient und Puig Major bewältigten.

 


Gelegentliche Schnappatmung in der hügeligen Landschaft blieb jedoch keinem Teilnehmer erspart, wozu auch der bei einigen deutlich sichtbare Winterspeck eine Rolle spielte.
Am späten Nachmittag traf sich dann die gesamte Gruppe immer zur „blauen Stunde“ im Hotel wieder um das Erlebte auszutauschen. Natürlich spielte die Frage, wo es wohl das beste Serrano Schinken Baguette der Insel gibt, dann wieder eine Rolle. Die Teilnehmer entschieden sich übrigens nicht für das von Erik Zabel favoritisierte „Cafe de Commerz“ in Santa Maria del Cami sondern für „Cafe son Solon“ auf dem Marktplatz in Petra, dem Radlertreff in der Inselmitte. Hier treffen sich Hunderte von internationalen Radsportlern zur Mittagszeit bei Kaffee, Cola, Mandelkuchen und ach ja, Serrano …………

Bis auf kleinere Defekte verlief die Woche Sturz- und unfallfrei, auch die Organisation klappte, so dass alle Teilnehmer von einer gelungenen Woche berichten könnten.
Nach Beginn der Sommerzeit beginnt nun der regelmäßige Trainingsbetrieb jeweils um Dienstags und Donnerstags ab 18 Uhr an der Radrennbahn. Es werden je nach Wetterlage Runden zwischen 50 Km und 70 Km gefahren. Radsportler, welche auch gerne einmal in der Gruppe fahren möchten, sind zum Schnuppern herzlich eingeladen.
Nähere Informationen auf unserer Homepage: www.rv-badenia.de