Archiv der Kategorie: Verein

Abradeln am 16.10.2016

Passend zum herrlichen Herbstwetter hatten sich am 16.10 wieder über 25 aktive Radsportler zum traditionellen „Abradeln“ an der Linkenheimer Radrennbahn eingefunden.

Vertreten waren alle Abteilungen des Vereins, die MTB-Fahrer, die Rennfahrer und die Tourenfahrer. Auch die ganz jungen Rennfahrerinnen und Fahrer waren komplett vertreten.

So bunt gemischt machte sich die Gruppe in den grünen Badenia Farben bei herrlichem Sonnenschein auf eine  über ca. 50 Km Runde in den nördlichen Landkreis mit Wendepunkt in Oberhausen. Das Tempo war so gewählt, dass ein Plausch auch zustande kommen konnte und auch die weniger trainierten nicht in den Modus der „Schnappatmung“ verfielen.

Zum Video

Zwischenzeitlich hatten fleißige Helferinnen im Clubhaus eine schöne Kaffeetafel vorbereitet. Diese wurde nach der Rückkehr gerne und ausgiebig in Anspruch genommen.

p1040938

Die Radsportsaison ist damit zwar beendet aber am 22.10. wartet noch die alljährliche Wanderung auf die Vereinsmitglieder. Man darf also gespannt sein wie sich die Pedalritter per Pedes bewähren werden. Nun kann das Wintertraining für eine erfolgreiche Saison 2017 beginnen.

 

Badenia Radsportler bei der Röder-Elbe Radtourstikfahrt in Gröditz

Wie bereits mehrfach in den vergangenen Jahren hatte auch diesmal unser Roland Müller den Besuch der Radsportler beim gastgebenden RSV Gröditz bestens organisiert.

Die Rennräder waren schnell verladen. Somit konnte sich wieder eine 33-köpfige Reisegruppe, bestehend aus 22 Radsportlern und 11 Begleitern, pünktlich auf den Weg nach Sachsen machen. Nach einem Zwischenstopp in Moritzburg trafen wir pünktlich im Gästehaus Zabelitz ein.

p1040921-2

Im Vorjahr waren wir auf der Radrunde „badschnass un dreggig“ geworden. Deshalb richteten sich natürlich unterwegs immer wieder besorgte Blicke auf die Displays der Smartphones. Es galt auf den verschiedenen Wetterportalen die günstigste Prognose zu finden. Und diese verhieß nichts Gutes. Regen zur Startzeit und Temperaturen um die 13 Grad machen wenig gute Laune. Aber siehe da, am morgen war es kühl aber trocken, was die allgemeinen Stimmung erheblich anhob, zumal uns der Vorstand des RSV Gröditz, Jürgen Grütze, herzlich begrüßte.

Somit machten sich 18 Fahrerinnen und Fahrer auf die 75 km Runde während sich 4 mutige Teilnehmer auf die anspruchsvolle 122 km  Runde mit einer Rampe von 23 % Steigung wagten. Die ungünstige Wetterprognose hatte leider viele regionale Teilnehmer vom Start abgehalten.

Dies galt natürlich nicht für Bürgermeister Jochen Reinicke, welcher es sich nicht nehmen ließ, die Gruppen auf dem Rennrad zu begleiten. Nach sturzfreiem und trockenem Verlauf trafen sich gegen Nachmittag alle Gruppen auf dem Gelände des gastgebenden Vereins, wo dem RV Badenia der Pokal für die zahlenmäßig stärkste Teilnehmergruppe überreicht wurde.

p1040906-2

Zwischenzeitlich hatte es doch noch kräftig zu regnen begonnen was den Rückweg nach Zabelitz weniger erfreulich gestaltete. Also doch wieder „badschnass.“

Unterdessen war der andere Teil der Reisegruppe mit Busfahrer Josef im schönen Elbsandsteingebirge unterwegs, um die Festung Königstein, hoch über dem Elbtal gelegen, zu besichtigen. Alle berichteten von tollen Eindrücken.

Am Abend konnten wir in der 3-Seiten-Scheune das Wochenende in schöner Atmosphäre, gemeinsam mit den Helfern des RSV Gröditz, ausklingen lassen. Pünktlich trafen wir am Montag wieder in Linkenheim ein.

Der RV Badenia bedankt sich herzlich bei den Verantwortlichen des RSV Gröditz für die Gastfreundschaft sowie dem Partnerschaftskomitee für die geleistete Unterstützung.

Eine Wiederholung der Reise im nächste Jahr gilt als vereinbart.

Oktoberfest bei Autohaus Kuhn

Zum Oktoberfest in der Automeile im Husarenlager in Karlsruhe, das am 24. und 25.9.2016 stattfindet, hatte uns unser Hauptsponsor, das Autohaus Kuhn herzlich eingeladen. So ließen wir uns nicht lange bitten und radelten in einer Gruppe mit unseren jugendlichen Radsportlern bei herrlich sonnigem Spätsommerwetter von Linkenheim nach Karlsruhe.20160924_091900549_iosWährend nach der Ankunft vor Ort die Erwachsenen die glänzenden Neuwagen bestaunten, sorgte bei der Jugend das Bungee-Trampolin für Begeisterung. Beim Fest war also für alle etwas geboten. Gestärkt machten wir uns dann wieder auf die Rückfahrt.20160924_102525285_iosWir danken für die Einladung, die Unterstützung des Radsports und insbesondere die Förderung unserer Jugendarbeit.20160924_105455194_ios

Radlerfest 2016 Eine gelungene Veranstaltung

Rad Touristikfahrt „vom Rhein in den Schwarzwald“

Mer henn irgendwo zwoi Schilder verpasst, jetzt werde des hald statt 208 km ebbe 240 km„. So der trockene Kommentar eines Teilnehmers am diesjährigen Radmarathon des RV Badenia an der Verpflegungsstelle Schömberg.

P1040629

Ansonsten waren alle, der über 300 Teilnehmer auf den verschiedenen RTF Strecken des Veranstalters, sehr zufrieden. Kein Wunder, das Wetter spielte mit, die Strecken waren wieder Top ausgeschildert und die Teilnehmer wurden an den 5 Kontrollstellen bestens verpflegt. Nachdem die Frühjahresveranstaltung in diesem Jahr wegen des schlechten Wetters schwach besucht war, zeigte sich Fachwart Volker von der Linde dieses Mal sehr zufrieden mit dem Besuch.

Die recht anspruchsvolle 208 km Marathonstrecke über die Täler und Höhen des Nordschwarzwaldes mit 2400 Höhenmetern wurde von 60 Teilnehmern in Angriff genommen. Aber auch die landschaftlich schönen  Runden über 156 km, 123 km und 78 km wurden gut angenommen während die kurze 42 km Strecke weniger gefahren wurde.

groeditz

Wie bereits im vergangenen Jahr war zu unserer Freude unter den Teilnehmern auch eine große Gruppe mit der weitesten Anreise aus unserer Partnerstadt Gröditz und Bürgermeister Jochen Reinicke an der Spitze am Start. Dieser ließ sich die 123 km Runde natürlich nicht entgehen. Im Laufe des Nachmittags kehrten die Teilnehmer erschöpft aber zufrieden wieder an die Radrennbahn zurück wo inzwischen der Rennnachwuchs im Rahmen des „Regio Cups“ um Siege und Platzierungen kämpfte.

DSC_0081

Auch diese Veranstaltung war mit über 50 Teilnehmern trotz Ferienzeit gut besetzt so dass auch Erika Gorenflo als sportliche Leiterin ein gelungenes Fazit ziehen konnte. Bis auf kleinere Ausrutscher verlief auch diese Veranstaltung unfallfrei.
Aber was wäre eine solche Veranstaltung ohne die vielen freiwilligen Helfer, egal ob an der Strecke, der Bahn oder an Start und Ziel. Besonders gefordert war wieder einmal das Bewirtungsteam um Manfred
Nees welches reichlich zu tun hatte.

DSC_0024

Der RV Badenia bedankt sich bei den Teilnehmern, den Helfern und Gästen ganz herzlich für ein gelungenes Radlerfest.

Frühjahrs Rad-Touristikfahrt bei heftigem Dauerregen

In den letzten Jahren wurde der RV Badenia von immer weiter steigenden Teilnehmerzahlen an der jährlichen Frühjahrs Radtouristikfahrt Rhein-Kraichgau-Rhein“ verwöhnt. Das Rekordergebnis aus dem letzten Jahr lag bei ca. 350 Teilnehmern. Die Linkenheimer RTF hat einen exzellenten Ruf. Warum sich das Regentief „Petra“ gerade in diesem Jahr über uns breit gemacht hat?. Diese Frage bleibt unbeantwortet.

Nachdem es bereits am Samstag kräftig geschüttet hat kam die Zugabe in der Nacht zum Sonntag und weiter hinein in den Sonntagvormittag. Keine guten Voraussetzungen für massenhaften Ansturm von Radfahrern. Letztendlich hatten sich doch gegen 9 Uhr ca. 30 Radler eingefunden um sich bei strömenden Regen eine der 46km, 71km und 111km Runden in den Kraichgau in Angriff zu nehmen. Jeder einzelne Starter hätte eine Auszeichnung für besondere Tapferkeit verdient, zum Beispiel den „Fahrtenschwimmer“.

picture-0010

Alle Teilnehmer kehrten nass aber glücklich wieder zurück, um sich beim Bewirtungsteam um Rita und Manfred Nees mit einem Steak und Kaffee und Kuchen zu stärken. Schade um die viele Arbeit, welche sich die Verantwortlichen um Fachwart Volker von der Linde im Vorfeld der Veranstaltung gemacht haben. Aber so ist es mit Freiluftveranstaltungen. Auf ein Neues im nächsten Jahr. Aber zuvor sei uns ein gelungenes Radlerfest am 26.05.2016 gegönnt.

Harmonische Winterfeier der Radsportler

Wieder einmal versammelten sich, wie jedes Jahr im Januar, die Badenia Radsportler zu Ihrer Winterfeier.

Mit einer launigen Rede eröffnete Vorstand Manfred Brucker den Abend und leitete über zu den Ehrungen verdienter Mitglieder. Er überreichte kleine Präsente als Anerkennung und Dank für das Engagement im Verein.

P1040444
Vorstand Manfred Brucker und Kassiererin Angela Bartsch

Unser Senioren Rennfahrer Andreas Braun berichtete über die Aktivitäten der Rennfahrer, welche trotz einiger Ausfälle dank Rudi Bawel und Andreas Braun respektable Ergebnisse vorweisen konnten.

Im Nachwuchsbereich tut sich, dank des Einsatzes von Johannes Klemm, Dina Persch und Nadja König einiges, so dass wir im angefangenen Jahr mit Erfolgen des Vereinsnachwuchses rechnen können.

Boris Roth berichtete nun in einem Bildvortrag über die MTB Gruppe. Die grünen Badenia Trikots sind mittlerweile in der Szene bekannt was vor allem den Erfolgen von Claudia Heiß mit Siegen und Podiumsplätzen zu verdanken ist.

Auf dem Gelände der Radrennbahn entsteht derzeit ein kleiner Trainingskurs, welcher dann auch am MTB-Sport Interessierten zur Verfügung stehen wird.

P1040453
Rennfahrer von links: Boris Roth, Andreas Braun, Rudi Bawel,Claudia Heiß, Jochen Bartsch, Johannes Klemm

Im weiteren Verlauf berichtete nun RTF-Fachwart Volker von der Linde über die Aktivitäten der Radtouristiker . Obwohl weniger Fahrer zur Verfügung standen konnte Platz 8 aus dem Vorjahr in Baden gehalten werden.

Die RTF-Veranstaltungen verliefen mit Rekord Teilnehmerzahlen überaus erfolgreich.

Für die Gruppe der Triathleten berichtete Michael Schestak mit einem beeindruckenden Bildvortrag über seine erfolgreiche Teilnahme am „Ironman“ Triathlon in Frankfurt.

Nun fasste Rolf Lippelt das Geschehen im vergangenen Jahr noch einmal in seinem Bildvortrag zusammen, in welchem das ein-oder andere „Bonmot“ Schmunzeln hervorrief..

Die abschließende Tombola sorgte angesichts der ausgestellten Gewinne, der Hauptgewinn war ein Mountain Bike, wieder für Spannung und Vergnügen unter den Anwesenden, vor allem beim Betrachten der „Nieten“ beim Tischnachbarn.

Für einen stimmungsvollen Abschluss sorgte Manfred Brucker mit einem gelungenen Liedvortrag mit eingebautem Trompetensolo, bevor er einen schönen Abend beschließen konnte.

Aktion „Kind und Rad“

Der RV Badenia Linkenheim veranstaltete zum ersten Mal die Schulaktion „Kind und Rad“. Ziel ist es, den Schülern der Klassen 4-6 mit Spiel und Spaß einen besseren Umgang mit dem Rad zu vermitteln. Wir möchten damit auch zur Sicherheit der Schüler im Straßenverkehr beitragen.

Auf einem Parcours mit verschiedenen Geschicklichkeits-Übungen, der auf dem Schulhof aufgebaut wurde, gingen die Schüler mit ihren eigenen Rädern an den Start. Ein kleiner Fahrrad-Check und die Überprüfung der Helme fand nebenbei statt. Die Sicherheit der Schüler steht natürlich im Vordergrund. Vielfach war, bei den natürlich schnell wachsenden Kindern, die Höhe des Sattels oder die Riemen des Radhelms anzupassen, der nur bei korrektem Sitz den Kindern bei einem Sturz oder Unfall das Leben retten kann und ansonsten auch leicht selbst zu einer Gefahr werden kann.

Mit den beiden 4. Klassen der Grundschule Hochstetten startete unsere Schulaktion „Kind und Rad“ im Herbst 2015. Den Schülern hat die Aktion viel Spaß bereitet und sie freuen sich schon auf die Einladung, auf der Radrennbahn ein paar Runden drehen zu dürfen und auch den vereinseigenen MTB-Parcours zu testen. Der Termin hierfür wird wetterabhängig kurzfristig geplant.

Nach mehreren Gesprächen waren sich Schule und Verein einig, dass diese Aktion auch zukünftig jeweils im Frühjahr und Herbst stattfinden soll. Eine Kooperationsvereinbarung wird derzeit ausgearbeitet. So können die Schüler z.B. auch im laufenden Schuljahr kostenlos am Vereins-Training teilnehmen. „Vielleicht lässt sich sogar das ein oder andere Radtalent entdecken und für den Rennsport gewinnen!“ hofft die Jugendleiterin des RV Badenia, Dina Persch, die diese Aktion ins Leben gerufen hat.

Geplant ist, die Aktion neben der Grundschule Hochstetten auch in der Grund- und Werks-Realschule und der Realschule Linkenheim durchzuführen.

 

Wandertag und Saisonabschluss beim „RV Badenia Linkenheim“

Wieder bescherte uns der Wettergott strahlend schönes Herbstwetter zum Saisonausklang, wie immer in Form einer Wanderung in die schönen Ecken unserer nahen Umgebung. Dieses Mal ging es rund um den Michaelsberg bei Bruchsal, den Mountain Bikern bestens bekannt als anspruchsvolles Trainingsgelände. Zu Fuss eröffneten sich wunderschöne Ausblicke in den bunten Herbstwald dieser Gegend. Natürlich kam auch Kulinarisches in der nahen Odenwaldhütte nicht zu kurz, wo eine ereignisreiche Saison einen schönen Abschluss fand.

Wandertag

Bereits am Wochenende zuvor wurde in lockerer Runde „Abgeradelt“. In gemütlichem Tempo ging es auf eine 50 km Runde über Huttenheim, Phillipsburg und Graben direkt an die Kaffeetafel, welche im Vereinslokal an der Radrennbahn schon bestens vorbereitet war. Es war eine gute Gelegenheit auf die Saison zurück zu blicken und die Ereignisse nochmals Revue passieren zu lassen. Leider mussten wir dieses Jahr den Tod unseres Freundes und Sportkameraden Werner Mair zur Niederwegs betrauern. Mit ihm haben wir viele schöne Stunden bei Sport und Geselligkeit verbringen dürfen. Er wird uns fehlen und in in lieber Erinnerung bleiben.

Video Abradeln

Nach dem üblichen „Anradeln“ im Frühjahr folgte als erster Höhepunkt unsere traditionelle Frühjahrs Radtouristikfahrt mit Rekordteilnehmerzahl bevor es wieder in die Radsportwoche nach Mallorca ging. Wir durften die Frühjahrssonne und Landschaft genießen, vergossen viel Schweiß und verbrachten mit Hunderten Radsportlern aus vielen Nationen einige schöne Pausenstunden auf dem Marktplatz von Petra, dem „Radlertreff“ auf Mallorca.

Wieder zurück begannen schon wieder die Vorbereitungen auf die Hauptveranstaltungen des Jahres, die Radtouristikfahr „vom Rhein in den Schwarzwald“, die Bahnrennen um den „Regio Cup“ und das Straßenrennen an der Radrennbahn. Diese Veranstaltungen waren sehr gut besucht und die Rennen stark besetzt. Somit war der hohe organisatorische Aufwand und der Einsatz der Helfer gerechtfertigt. Die Radtouristiker (RTF) unter Volker von der Linde zeigten sich sehr zufrieden mit dem Verlauf. Allerdings ist die Beteiligung von RTF Fahrern an den Wertungsfahrten der Vereine generell rückläufig. So konnten wir sehr zufrieden sein. Bei der RTF in unserer Partnerstadt Gröditz waren wir als stärkste Gruppe vertreten.

Leider war in diesem Jahr unsere Rennabteilung aus beruflichen, verletzungsbedingten und privaten Gründen dezimiert, so dass dieses Mal das Frauen Trio Pia Weber, Dina Persch und Claudia Heiß und natürlich unsere Oldies Rudi Bawel und Andreas Braun für die Erfolge zuständig waren.

rennen3

Besonders Claudia Heiß bewies ihre Vielseitigkeit als Deutsche MTB Zoll-Meisterin und einigen guten Platzierungen auf der Straße und im Gelände.

rennen1

Rudi Bawel errang als Top-Ergebnis die BW-Meisterschaft in seiner Altersklasse, sowie einige tolle Siege und Podest Plätze, Andreas Braun in der stark besetzten Seniorenklasse zahlreiche Top-Platzierungen und Pia Weber, trotz Trainingsrückstandes wegen Auslandaufenthaltes, Podiumsplätze. Dina Persch hatte bei einigen Rennen Pech mit technischen Problemen, welche bessere Resultate verhinderten. Dafür glänzte sie bei der Organisation des erstmalig ausgerichteten Schülercamps auf der Radrennbahn, einer Veranstaltung, welche für die Zukunft einiges verspricht.

rennen2

Nadja König und Joe Kemm betreuten den Rennnachwuchs. Auch hier sind erste Erfolge zu verzeichnen. Der Nachwuchs entwickelt sich gut, benötigt allerdings noch mehr Zugang von Talenten.

In der kalten Jahreszeit macht nun hauptsächlich Boris Roth mit der MTB Gruppe das Gelände unsicher während die Sportler auf den Rädern mit den schmalen Reifen nun auch verstärkt in der Halle trainieren.

Rückblickend war es eine erfolgreiche Saison 2015   .

Alle Ereignisse rund im und um den Verein sind auf der Website www.rv-badenia.de einsehbar.

Wandertag am Samstag, den 24.10.2015

Treffpunkt 11:00 Uhr in Bruchsal – Parkplatz an der Straßenbahn- Haltestelle Bruchsal/Gewerbliches Bildungszentrum (GBZ), direkt an der B3.

Los geht es am Parkplatz am Gewerblichen Bildungszentrum. Von dort wandern wir Richtung Michaelsberg über den Jüdischen Friedhof Untergrombach zur Odenwald-Hütte am Näherweg. Die Strecke ist ca. 8 km lang und geht über gut begehbare Wege.

Um ca. 13:00 Uhr kehren wir in der Odenwald-Hütte zum Mittagessen ein.

Wer nicht wandern, aber trotzdem bei dem gemütlichen Beisammensein dabei sein möchte, kann bis zur Landesfeuerwehrschule (Steinackerstraße 47, 76646 Bruchsal) mit dem Auto fahren und dort parken. Die Parkplätze sind am Wochenende für die Hütte freigegeben. Von dort sind es nur wenige Schritte bis zur Odenwald-Hütte.

Gerne können wir auch „gesammelt“ nach Bruchsal fahren.

Bitte meldet Euch über rv-badenia@web.de oder telefonisch bei Angie 07247-4639 an, damit wir den Wirt über die Anzahl der Gäste informieren können und auch um entsprechende organisatorische Vorkehrungen zu treffen (Sammeltaxi).

RV Badenia – Verwaltung

Strecke