Alle Beiträge von Boris Roth

Nachtrag zur Vereinsmeisterschaft

Bedingt durch die Ferien waren einige Fahrer bei der Vereinsmeisterschaft nicht dabei und so konnten wir das 1000m-Zeitfahren in den zwei Altersklassen nachholen.

AK U9 :

  1. Oscar Nies
  2. Valentina Roth
  3. Linus Maciejewski

AK Schüler :

  1. Max Wacker
  2. Jannis Renfer
  3. David Wiederkehr

Herzlichen Glückwunsch allen Fahrern. Bedanken möchten wir uns auch noch einmal bei “Eis Heidi”, die unseren Schülern Eis spendierte. Vielen Dank!

Am 19.09. findet das Kriterium in Kirrlach statt und am 26.09. die Landesmeisterschaft im Straßenrennen in Wendelsheim. Eines der letzten Rennen der Saison wird wohl am 10.10. in Bellheim sein.

Sarah und Samuel Kemm beim DM-Zeitfahren

Samuel Kemm ging letzte Woche in Langenhagen bei der DM im Einzelzeitfahren über 10,4 km an den Start. Mit einer Gesamtzeit von 15:22,02 min und einem Schnitt von 40,6 km/h konnte er seine persönlichen Bestleistung abrufen. Er hatte im Ziel nur 1:49 min. Rückstand auf den Sieger, lag aber im eng platzierten Fahrerfeld nur auf Platz 61 von über 100 Startern. Tolle Leistung !

Eine Woche zuvor fuhr Sarah Kemm mit dem Landesverband nach Genthin zur DM im Paarzeitfahren. Mit Caroline Köhler fuhr sie im Team und beide waren bestens vorbereitet. Leider beschlug im Wettkampf das Visier von Sarahs Zeitfahrhelm und schränkte ihre Sicht stark ein. Bei der Wende fuhr sie auf Caroline auf und touchierte das Hinterrad ihrer Partnerin. Die beiden konnten die Fahrt zwar wieder aufnehmen, aber durch den Sturz verloren sie leider sehr viel Zeit. So hieß es am Ende Platz 15 für die Beiden mit einem Schnitt von 33,9 km/h.

Sarah und Samuel konnten wichtige Erfahrungen mitnehmen und haben den Vorteil, dass sie als Erstjährige nächstes Jahr eine weitere Chance in ihrer Altersklasse haben.

In den nächsten Wochen stehen noch ein paar Straßenrennen in der Region an, bei der unsere Jugendfahrer am Start stehen werden.

LV-Meisterschaft Omnium und Regio-Cup auf der Radrennbahn Linkenheim

Am Samstag, den 11.9.2021, konnte der wegen Corona-Auflagen verschobene Termin nachgeholt werden und über 30 Lizenzfahrer sowie 25 Einsteiger waren zu Gast auf unserer Radrennbahn in Linkenheim. Gestartet wurde in den Klassen der U11, U13 und U15 um den Landesmeister-Titel über drei Disziplinen zu erringen.

Begonnen wurde das Omnium mit den Scratch-Rennen. Finn wurde hier zweiter der U11, in der U15 wurde Sarah 2.,Emil 6., Moritz 9. Und David 16. Kurz darauf ging es gleich zum Ausscheidungsfahren. Finn und Sarah wurden jeweils 2., Emil 7., Moritz 9. und David bei seinem ersten Bahnwettkampf 16.

Dann folgten die beiden Disziplinen Scratch und Ausscheidungsfahren der Einsteiger in 4 unterschiedlichen Altersklassen. Bei den Kleinsten gab es leider im Handicap-Rennen einen Sturz. Nachdem die 3 verletzten Fahrer jedoch vom DRK Linkenheim im Erste-Hilfe-Zelt gut versorgt wurden, traten nach einer kurzen Pause alle beim Neustart wieder an. Bei der anschließenden Siegerehrung standen alle 25 Fahrer glücklich auf dem Podium. Über die folgende Platzierungen freuten sich unsere Fahrer :

U8 :
2. Vitus Wagner
3. Alexander Reimann
4. Oscar Nies
5. Valentina Roth

U13:
3. Jannis Renfer
4. Lius Bruchhausen

U15:
2. Max Wacker
3. Justin Kolb

Nach der Siegerehrung ging es bei den Lizenzfahrern weiter mit dem Punktefahren. Dort erzielten Finn und Sarah wieder einen 2. Platz. Moritz zeigte eine kämpferische Attacke und ging 1,5 Runden vor Schluss in die Offensive und ergriff einen Fluchtversuch. Das Feld kam immer näher und Moritz ging als 4 über die Ziellinie und sicherte sich somit noch einmal wichtige Punkte. So hieß es für Moritz Platz 9, Emil war 12. und David 16.

Nachdem alle Platzierungen zusammen gerechnet wurden, konnten die Siegerehrungen stattfinden:

Sarah Kemm wurde mit dem 2. Platz Vize-Landesmeisterin in der U15. Bei den Jungs gab es folgende Endresultate:

8. Emil Oechsler
9. Moritz Tusint
10. David Heckfuß

In der U11 freute sich Finn Ostermeier über den zweiten Platz und streifte voller Stolz sein gewonnenes Regio-Cup-Trikot über.

Als Zugabe fand für die U15 noch das Madison-Rennen statt. Sieben Zweierteams traten gegeneinander über 35 Runden an. Emil & Moritz konnten sich sehr gut halten und einige Punkte ersprinten. So erzielten sie am Ende Platz 4.

Allen Fahrern gratulieren wir für ihre tollen Leistungen und sagen allen Helfern & Unterstützern HERZLICHEN DANK für ihren Einsatz dieser gelungenen Veranstaltung.

Hier noch einige Impressionen des Renntages.

Zweimal Podium und zweimal Top 10 in Bornheim

Beim Großen Preis der Hornbach AG in Bornheim standen am 5.9.2021 vier unserer Fahrer am Start.

Die Schüler U11 mussten die 1,4 km flache Runde 5 Mal fahren. Für sie ging es statt des angekündigten Kriteriums in einem Rundstreckenrennen um den Sieg im Zieleinlauf. Finn Ostermeier zeigte eine tolle kämpferische Leistung und spannte sich sehr oft als Zugpferd vor die Gruppe. Nur einen Fahrer musste er ziehen lassen. In der letzten Runde waren es dann drei Fahrer, die um die weiteren Podiumsplätze sprinteten. Finn hatte sich zuvor wohl etwas zu viel verausgabt und so musste er im Zielsprint noch einen Fahrer an sich vorbei lassen. Er erzielte den 3. Platz und wurde mit einem tollen Präsentkorb belohnt.

Im darauf folgenden Rennen gingen die U15er über 15 Runden mit gleich drei Linkenheimer Fahrern an den Start. Moritz Tusint, Emil Oechsler und David Heckfuß mussten sich in diesem Kriterium der Konkurrenz stellen. Durch die Punkte- und zusätzliche Prämien-Runden wurde das Rennen spannend und schnell gehalten. Immer wieder wurde bei der Zieldurchfahrt gesprintet. David bestritt sein allererstes Lizenz-Rennen und konnten den ständigen Tempoverschärfungen leider schnell nicht mehr folgen. Er musste sich somit allein Runde für Runde durchbeißen und bewies dabei wirklich Kampfgeist.

Moritz und Emil taktierten hingegen vorn im Feld und man musste wirklich gut mitschreiben, um die ersprinteten Punkte zusammen zu zählen. Mal führte Moritz, mal Emil, aber auch die Konkurrenz holte sich wichtige Punkte. Am Ende hieß es Platz 3 für Emil mit einem Punkt Vorsprung vor Moritz, der somit einen tollen 4 Platz erzielte. David folgte kurz darauf mit Platz 7.

Eine tolle Leistung aller Fahrer. Herzlichen Glückwunsch!

Finn Ostermeier zum ersten Mal auf dem Podium

Am Sonntag, den 29.8.2021, fand das Radrennen auf dem sehr anspruchsvollen Kurs in Dierbach statt. Bei der U11 ging Finn Ostermeier an den Start und verpasste gleich zu Beginn den Anschluss. Im ersten Anstieg kämpfte er sich alleine durch und wurde damit belohnt, dass er oben am Berg den wieder an zwei Fahrer aufschließen konnte. Er erholte sich kurz im Windschatten um dann die Lücke nach vorn zu schließen. Ihm gelang es an seinen Mitstreiter und Freund Jonas aufzufahren, der zu diesem Zweitpunkt an zweiter Stelle fuhr. Der spätere Sieger war schon uneinholbar davon gefahren und so fuhren Finn und Jonas gemeinsam Richtung Ziel. Finn reichte die Kraft im Sprint nicht mehr aus und er erzielte einen tollen 3. Platz hinter Jonas.
Herzlichen Glückwunsch Finn!

Im Rennen der U15 ging Emil Oechsler an den Start. Das Rennen ging über 31 km und so musste er sich einige Male den harten Berg herauf kämpfen. In einem starken Fahrerfeld erzielte er einen guten 8. Platz.

LV-Meisterschaften der Schüler U13/U15 im Omnium und REGIO-CUP der U11 in Linkenheim

Wir laden herzlich zu den LV-Meisterschaften der Schüler U13/U15 im Omnium und zum Regio-Cup der U11 am Samstag, den 11.9.2021 ein und sind gespannt auf die bevorstehenden Wettkämpfe auf unserer Radrennbahn in Linkenheim. Anstelle unseres traditionellen “Kriterium an der Radrennbahn” auf der Straße, welches auch dieses Jahr auf Grund der Corona-Situation leider nicht durchgeführt werden kann, haben wir uns entschlossen diesen nicht weniger attraktiven Alternativ-Wettkampf auf der Radrennbahn durchzuführen. Voraussichtlich werden ungefähr 50 Schüler:innen der Lizenzklassen U11, U13 und U15 sowie zahlreiche Einsteiger:innen bis 15 Jahren am Start stehen. Im Omnium werden Scratch-Rennen, Ausscheidungsfahren und Punktefahren ausgetragen, um die Sieger zu ermitteln. Als Zugabe wird es bei ausreichender Beteiligung auch ein Madison-Rennen der U15 geben.

Wir bitten alle Teilnehmer und Zuschauer um Verständnis und um Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln, damit auch weiterhin Rennen bei uns stattfinden dürfen. Zum Registrieren bieten wir einen Scancode in der Luca-App oder ein Formular am Eingang zur Bahn an. Für das leibliche Wohl sorgt unser vereinseigenes Kuchenbuffet und unsere Vereinsgaststätte bietet warme Speisen an.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen und euren Besuch sowie spannende und sturzfreie Rennen!

Beginn :  11:00 Uhr
R 1: Scratch-Rennen
R 2: Ausscheidungsfahren
R 3: Einsteiger-Rennen mit anschließender Siegerehrung der Einsteiger
R 4: Punktefahren mit anschl. Siegerehrungen der LV-Meisterschaften im Omnium
R 5: Madison der U15 mit anschl. Siegerehrung
(Änderungen vorbehalten)

Zur Ausschreibung auf Rad-Net

Verhaltens- und Hygieneregeln 

Kontaktformular ohne Luca-App

Andreas Braun wird 3. bei den Landesmeisterschaften auf der Straße

Am 15.8.2021 konnten endlich Deutschen Meisterschaften der Senioren beim Rennen in Plattenhardt ausgetragen werden. Auf dem 2 Kilometer langen Rundkurs, der 20 Mal bewältigt werden musste, waren gute Kletterkünste gefragt. Auf den letzten 500 Metern zum Ziel gab es einen Anstieg mit 40 Höhenmetern zu bewältigen. Das Feld fiel bereits früh in kleine Gruppen auseinander. Ande kam als fünfter ins Ziel und da zwei vor ihm platzierte Fahrer nicht aus Baden-Württemberg kamen, schaffte es Ande aufs Treppchen der Meisterschaft und wurde hier Dritter. Glücklich nahm er die Bronzemedaille entgegen. Herzlichen Glückwunsch Ande!

Samuel Kemm, unser U17-Fahrer startete mit den Amateuren gemeinsam in einem Rennen. Er und weitere Jugendfahrer konnten sich vom großen Fahrerfeld absetzen. Im Anstieg zeigte Samuel seinen Kampfgeist und erzielte einen tollen 7.Platz.

Ausblick unserer Fahrer:
Samuel Kemm wurde für die Deutsche Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Langenhagen nominiert. Seine Schwester Sarah startet hingegen bei der DM im Paarzeitfahren in Genthin. Wir wünschen beiden Fahrern viel Erfolg und drücken die Daumen!

Vereinsmeisterschaft 2021

Das Wetter macht was es will, aber nicht mit uns. Der RV Badenia Linkenheim ist ja flexibel und so wurde die offene Vereinsmeisterschaft kurzerhand auf mehrere Termine erstreckt. Am offiziellen Termin im Juli konnten wir zwar die Rennen der Schüler und Jugendfahrer abnehmen, nach dem einsetzenden Starkregen aber die Erwachsenen nicht mehr auf die Bahn lassen.

Alternativ wurde kurzerhand eine 1000m-Strecke auf der Straße zum Rhein abgesteckt und so hier die Zeiten abgenommen. Letzten Mittwoch konnten dann bei herrlichem Wetter noch einige Fahrer ihre Zeiten auf der Bahn auf den 1000m/2000m abnehmen lassen.

Die drei Klassen U9, Schüler und AK 40-54 werden in Kürze folgen, da die Teilnehmer alle im Urlaub sind. Hier nun aber erst einmal die Ergebnisse unserer Teilnehmer :

U13:

  1. Finn Ostermeier
  2. Luis Bruchhausen
  3. Laura Georg
  4. Lukas Lesniak

U15 :

  1. Sarah Kemm
  2. Paul Unger
  3. David Heckfuß
  4. Justin Kolb

U17 :

  1. Samuel Kemm
  2. Emil Oechsler
  3. Moritz Tusint
  4. Max Helwing

Gäste :

  1. Jeremias Stettinius
  2. Jonas Stettinius

Frauen :

  1. Claudia Heiß
  2. Corinna Rinke
  3. Melina Unterhauser

AK 18-39 :

  1. Niklas Denker
  2. Jan Draek
  3. Michael Fuhrmann
  4. Max Lachmann
  5. Gabriel Sotoroa
  6. Brian Sullivan
  7. Tim Nelz
  8. Xaver Kopf
  9. Kai Schupp
  10. Florian Böhm

AK 55+ :

  1. Werner Ettenhofer
  2. Ferdinand Gambietz
  3. Christian Pawletta

Ehrung für besondere Leistungen

Die Radsportsaison im Jahr 2021 lief wegen der Corona-Einschränkungen nur sehr schleppend an. Anfangs gab es gar keine Rennen, da diese unter den hohen Auflagen nicht durchzuführen waren. Viele Ausrichter schrecken auch jetzt noch davor zurück, ein Rennen auszutragen.

Daher ging es auch ohne große Rennvorbereitung direkt in die Highlights der Saison. Die Deutsche Meisterschaft auf der Straße wurde im nahe gelegenen Bolanden in der Pfalz ausgetragen, an der Samuel Kemm, Sarah Kemm, Max Helwing, Moritz Tusint und Emil Oechsler teilnahmen. Alle Badenianer zeigten eine tolle kämpferische Leistung in den sehr großen Starterfeldern.

Eine Woche später fand die Deutsche Meisterschaft auf der Bahn in Köln statt. Samuel Kemm bestritt dort mehrere Starts in unterschiedlichen Disziplinen, die von Mittwoch bis Sonntag stattfanden. Dort konnte er ebenfalls einige gute Akzepte setzen und wichtige Erfahrung sammeln.

Kurz darauf folgte schon die Baden-Württembergische Zeitfahr-Meisterschaft auf der Bahn in Singen. Dort fanden die Disziplinen 500m-Sprint, 2000m-Einerverfolgung und Punktefahren statt. Unsere Fahrer konnten hier einige Medaillen mit nach Hause bringen. Am Start für den RV Badenia Linkenheim waren Maksima Müller, Samuel Kemm, Sarah Kemm, Emil Oechsler und Moritz Tusint.

Für die besonderen Leistungen wurde diesen 6 Fahrern nun Wertgutscheine von LUCKY BIKE Karlsruhe übergeben, bei denen wir uns ganz herzlich bedanken möchten.

3. Internationaler Bahnen Kids Cup mit Bundessichtung

Vergangenes Wochenende wurde der 3. internationale Bahnen Kids Cup als Doppelveranstaltung in Mannheim und Linkenheim ausgetragen. Gleichzeitig fand in diesem Rahmen die BDR-Bundessichtung mit Unterstützung des Trainalyzed Nachwuchs-Cups powered by wahoo statt.

So gab es am Samstag in Mannheim und am Sonntag in Linkenheim für über 100 Rennfahrer der Schüler- und Jugendklassen aus ganz Deutschland ein Kräftemessen auf sehr hohem Niveau, denn die Landesverbandstrainer meldeten ihre besten Fahrer, die aus 11 Landesverbänden nach Nordbaden anreisten.

Begonnen wurde mit einem Temporennen, in dem jeder Fahrer wichtige Punkte für die Qualifikation in die A- und B-Finalläufe sichern konnte. Dann gab es Ausscheidungsfahren, gefolgt von den Handicap-Rennen über drei Runden, in denen den schwächeren Fahrer der Vor-Disziplinen ein kleiner Vorsprung eingeräumt wurde.

Die U13er Klassen bestritten hingegen ein Scratchrennen – ein Rennen auf Endsieg und ein Punktefahren, in dem alle paar Runden wichtige Punkte für den Sieg ersprintet wurden.

Zum Schluss folgten die spannendsten Rennen des Tages, die Madison-Rennen – oder auch bekannt als Zweier-Mannschaftsfahren. Hierbei wechseln sich zwei Fahrer eines Teams immer wieder ab. Der jeweils aktive Fahrer fährt möglichst schnell, während sein Partner sich kurze Zeit erholen kann. Mittels “Schleudergriff” lösen sich die beiden Fahrer ab. Die Rennen werden dadurch sehr schnell und dynamisch.

Leider konnten in Linkenheim das letzte Rennen der männlichen U15 und U17 wegen starken Regenschauern nicht mehr durchgeführt werden. Der Wettkampfausschuss sowie die Landesverbandstrainer entschieden sich aus Sicherheitsgründen für einen Abbruch und eine vorzeitige Gesamtwertung.

Trotz des vorzeitigen Endes war es wieder einmal eine gelungene Veranstaltung, die ohne schwere Stürze ablief. Die Bundessichtungstrainer des BDR waren über die Leistung der Fahrer sehr erfreut und haben sich sicher den ein oder anderen Fahrer auf ihre Listen notiert.

Von Linkenheim war Samuel Kemm in der U17 am Start, der immer wieder Akzente setzte und durch seine kämpferische Leistung die Blicke auf sich zog. In der U15 waren Sarah Kemm, Emil Oechsler und Moritz Tusint am Start und zeigten tolle Leistungen.

In den Pausen fanden die Einsteigerrennen statt. Hier wurden ebenfalls Scratch-Rennen und Ausscheidungsfahren, bzw. Handicap-Rennen ausgetragen. Der kleinste der 17 Fahrer war gerade mal 6 Jahre alt. Und hier die Plazierungen :

U11 :

  1. Johanna D. -Radsport Rhein Neckar
  2. Anton D. – Radsport Rhein Neckar
  3. Oscar N. – RV Badenia Linkenheim
  4. Valentina R. – RV Badenia Linkenheim
  5. Anton F. – Gast beim RV Badenia Linkenheim

U13 :

  1. Jonas S. – RSG Offenburg-Fessenbach
  2. Finn O. – RV Badenia Linkenheim
  3. Henning R. – RSV Chemnitz
  4. Alwin B. – RSV Osterweddingen
  5. Elias S. – RSV Ellmendingen
  6. Henry Z. – RSV Edelweiß Oberhausen

U15 :

  1. Jeremias S. – RSG Offenburg-Fessenbach
  2. David H. – RV Badenia Linkenheim
  3. Luis B. – RV Badenia Linkenheim
  4. Carla K. – RV Badenia Linkenheim
  5. Justin K. – RV Badenia Linkenheim
  6. Arend R. – RSV Chemnitz

Wir möchten uns bei allen Unterstützern bedanken, ohne die diese tolle Veranstaltung nicht durchführbar gewesen wäre. Vielen Dank!

Ein großes Dankeschön richten wir an alle Rennfahrer, die an der Veranstaltung teilgenommen haben und natürlich an die Trainer und Betreuer. Denn ohne Euch wäre es nicht so eine gelungene Veranstaltung geworden. Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder!