Alle Beiträge von Boris Roth

Saisonabschluss mit gesponserter Tombola

Am vergangenen Mittwoch, den 14.10.2020, fand das letzte Bahntraining des RV Badenia Linkenheim statt. Zum Saisonabschluss kamen noch mal eine Vielzahl an Fahrern. Auch Gastfahrer aus Hofweiher und Offenburg sowie aus dem Kraichgau ließen es sich nicht nehmen noch einmal über die Bahn zu heizen.

Zum Abschluss gab es noch eine kleine Tombola.

Nun wünschen wir allen Fahrern eine ruhige Pause und freuen uns euch im Hallentraining ab dem 04.11.2020 wieder zu sehen.

Hallentraining :
dienstags 17.00-18.30 h Stabi-/Kraft-Training
freitags 17.00-18.30 h Schülertraining
sowie 18.30-20.00 h Erwachsenentraining

Selbstverständlich unter Einhaltung strenger Hygieneregeln.

STRASSENRENNEN IN BRUCHSAL MIT NACHWUCHS-DM UND REGIO-CUP

Zum Ende der üblichen Saison, fand am 04.10.2020 tatsächlich noch das erste Straßenrennen der Region in diesem Jahr statt, allerdings beschränkt auf die Schüler- und Jugendklassen. Ab U15 und ältere Jahrgänge war dies zugleich die Deutsche Meisterschaft. Mussten Corona-bedingt doch fast alle Straßenrennen abgesagt werden, schaffte es das Radsport-Team Kraichgau mit Unterstützung des Radsport Rhein-Neckar eine DM für den Nachwuchs auszutragen. Die Strecke war sehr anspruchsvoll und selektiv. Dazu wehte auch noch starker Wind mit stürmischen Böen.

Die U15 startete gleich zu Beginn über 3 Runden. Ganze 115 Fahrer waren am Start und kamen aus ganz Deutschland angereist. Überall standen Rollentrainer zum Warmfahren und Begleitfahrzeuge. Samuel Kemm startete leider aus den hinteren Reihen und seine Fahrergruppe fiel leider bereits im Verlauf der ersten Runde auseinander. So bestritt er das Rennen weitestgehend als Solist, war aber mit seiner Leistung zufrieden. Hatte er sich dieses Saison doch eher auf die Bahnrennen konzentriert und nach dem Sturz beim Sichtungsrennen im August war er in erster Linie froh, sturzfrei durch das doch recht schwere Rennen gekommen zu sein. Seine Platzierung war daher für ihn nicht relevant.

In der U13 gingen Max Helwing, Paul Unger und Sarah Kemm mit weiteren 34 Fahrern an den Start. Alle drei gingen mit vollem Einsatz ins Rennen. Max versuchte nach dem schnellen Start an der Spitze dranzubleiben und fuhr ein beherztes Rennen. Dies gelang ihm leider nur eine Zeit lang und er musste abreißen lassen. Paul und Sarah fuhren in einer nachfolgenden Gruppe. In Runde zwei setzte sich dann Paul aus der Gruppe ab. Auch Sarah gab alles. Fragt man die jungen Fahrer so antworteten sie alle : “Auch wenn es ein harter Kurs war und der Wind heftig wehte, war es ein sehr schönes Rennen und es hat viel Spaß gemacht. Hoffentlich gibt es künftig wieder mehr solcher Rennen”. Max fügte noch hinzu : “Es war eine besondere Atmosphäre, fast wie bei den Profirennen. Denn die Großen hatten ja zeitgleich mit uns das Rennen und die Deutsche Meisterschaft. Somit fuhren Sie mit Begleitfahrzeugen und Materialwagen an uns vorbei. So etwas kennen wir von unseren U13-Rennen nicht. Es war schon toll, die schnellen Großen zu sehen.”

Ergebnisse vom Renntag :

Samuel Kemm 73.
Max Helwing 14.
Paul Unger 21.
Sarah Kemm 6.

Leider liegen zur Zeit die Resultate und das Gesamtgebnis des Regio-Cups noch nicht vor. Diese reichen wir zu gegebener Zeit nach.

Turbulenter Renntag in Linkenheim

Am Sonntag, den 13.9.2020, fand auf unserer Radrennbahn in Linkenheim der Regio Cup für Schüler statt. Daneben sollte die Einweihungsfeierlichkeit zum von der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten auf dem Gelände der Radrennbahn neu erstellten Badenia-Trail – eine Dirt-Strecke mit Sprüngen und einem Pumptrack – eingeweiht werden.

Leider überschattete ein schwerer Sturz im Ausscheidungsfahren der U15 den Renntag. Ein Fahrer hängte sich am Hinterrad des Vordermanns auf und stürzte, zwei weitere Fahrer, darunter auch der Lokalmatador Samuel Kemm stürzten über ihn und blieben liegen. Das Rennen wurde neutralisiert, was ein Fahrer wohl nicht erfasste und in einer einer Gruppe attackierte , wodurch ein weiterer Sturz passierte.

Vier Fahrer mussten ärztlich versorgt werden, was einem Großeinsatz glich. Zur Versorgung der verunfallten Fahrer waren die freiwilligen Helfern des DRK, ein Notarzt, drei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz auf der Rennbahn.

Glücklicherweise hat sich inzwischen bei der Versorgung im Krankenhaus keiner der Anfangsverdachte bestätigt und alle vier Fahrer sind ohne Knochenbrüche davon gekommen. Die Platzwunden, Prellungen und Schürfwunden werden hoffentlich bald vergessen sein. Wir wünschen Samuel, Lars, Sven und Jasper schnelle und gute Besserung!

Nach der einsatzbedingten Unterbrechung konnten die Wettkämpfe auf der Radrennbahn mit entsprechender Verzögerung, aber ohne weitere Stürze zu Ende fortgesetzt werden. Insgesamt standen am Renntag über 50 Fahrer in 3 verschiedenen Altersklassen am Start. Das Rennen wurde als Omnium aus den Disziplinen Scratch, Ausscheidungsfahren und Punktefahren ausgetragen. Wegen der Verzögerungen im Zeitplan und der sturzbedingt ausgefallenen Fahrer musste das finale Madison leider abgesagt werden.

Spannende Rennen waren in allen Klassen zu sehen und auch die Linkenheimer Fahrer zeigten, dass sie ihr Handwerk verstehen und vorne mitfahren können. Samuel zeigte sich im ersten Rennen immer vorn und attackierte in der letzten Runde. Er sicherte sich souverän den 1. Platz im Scratchrennen.

Sarah sprintete im Punktefahren 1 Runde vor Schluss aus dem Feld heraus und zog allen davon. Sie konnte ihren Vorsprung bis ins Ziel halten und sicherte sich somit die doppelte Schlußwertung. Im Omnium gelang ihr damit ein toller 2. Platz.

Bei den Jungs der U13 zeigte sich Max sehr oft vorn im Feld und auch Paul zeigte eine tolle Leistung. Sie belegten Platz 7 und 9 in der Gesamtwertung. Anton schaffte ebenfalls eine gute Platzierung.

Nach der Einweihung des Badenia-Trails – wir berichten an anderer Stelle ausführlich darüber – hatten wir noch Rennen mit ca. 20 Einsteiger. Kinder zwischen 5 und 14 bestritten zwei spannende Rennen (Scratch und Handicap) und ermittelten so ihre Sieger in den einzelnen Altersklassen. Auch hier waren Or, Carla und Vitus mit ihren jeweils zweiten Plätzen sehr zufrieden. Valentina belegte einen tollen 5. Platz.

Bilder von der Eröffnung des “Badenia Trail”

Weitere Bilder vom Renntag

Noch mehr Bilder  vom Regio Cup

Schüler Regio-Cup in Linkenheim am Sonntag 13.09.2020

Gespannt dürfen wir auf den bevorstehenden Schüler Regio-Cup auf der Radrennbahn in Linkenheim sein. Am Sonntag werden dort über 50 Schüler-Fahrer/-innen der Lizenzklassen U11,U13 und U15 sowie ca. 15-20 Einsteiger bis 15 Jahren am Start stehen. Anstelle des traditionellen “Kriterium an der Radrennbahn” auf der Straße, welches auf Grund der Corona-Situation leider nicht durchgeführt werden kann, finden der Wettkampf auf der Radrennbahn statt. Im Omnium werden Scratchrennen, Ausscheidungsfahren und Punktefahren ausgetragen, um die Sieger zu ermitteln. Bei den Einsteigern wird es ein Scratch- und ein Handicap-Rennen mit anschließender Siegerehrung geben.

Gegen Mittag wird dann der neu gebaute Pumptrack an der Radrennbahn formell eröffnet. Im Anschluss gehen die Rennen weiter. Highlights des Tages werden dann das Punktefahren aller Klassen sowie das separat stattfindende Madison-Rennen der U15 sein.

Auf Grund der Corona-Situation müssen strenge Verhaltens- und Hygieneregeln eingehalten werden. Daher bitten wir alle Teilnehmer und Zuschauer um Verständnis und um Einhaltung dieser Regeln, damit auch weiterhin Rennen bei uns stattfinden dürfen. Im Innenraum der Bahn bitten wir die Trainer und Betreuer außerhalb der Pavillons Masken zu tragen. Wir freuen uns auf spannende und sturzfreie Rennen!

Ablaufplan:

Wettkampfbeginn 11:00 Uhr
R 1: Scratch 2 / 4 / 6 Runden

R 2: Ausscheidungsfahren

R 3: Scratch 3 Runden & Handicap 3 Runden – Einsteiger
Siegerehrung Einsteiger

ca. 13:00 Uhr Einweihung Pumptrack

R 4: Punktefahren 8 / 16 Runden mit 4 Wertungen sowie 25 Runden mit 5 Wertungen
Siegerehrungen Omnium

R 5: Madison U15 bei mindestens 5 Paarungen
Siegerehrung Madison

Änderungen vorbehalten!

Samuel Kemm erfolgreich bei der DM in Genthin

Am Wochenende ging die Auswahl der besten U15-Fahrer aus dem Landesverband BaWü mit dem LV-Kader zur Deutschen Meisterschaft im Mannschafts-Zeitfahren in Genthin an den Start.

Samuel, Benedikt, Lars und Louis waren eine Mannschaft, die Andere bestand aus Fabrice, Aaron, Jonas und Toni. Für die Mädchen waren Emilia und Julia am Start für das Paarzeitfahren.

Alle drei Teams waren gut vorbereitet und wurden durch den LV-Trainer Johannes Kauz und seine Betreuer Dina, Norbert und Björn unterstützt.

Freitag ging es gemeinsam für alle Fahrer im Mannschaftsbus auf die 650 km lange Fahrt nach Genthin. Nach dem Abendessen blieb nur noch Zeit die Zimmer der Unterkunft zu beziehen. Am Samstag konnte dann die Strecke gesichtet und nach technischen Instruktionen eine Vorbelastung auf der Strecke gefahren werden.

Sonntag Morgen ging es dann für die Mädchen früh an den Start. Sie mussten im Zweierteam 10 km fahren und verfehlten um wenige 10tel Sek. das Podium. Mit Ihrem 4. Platz können Sie sehr zufrieden sein. Samuels Team erzielte auf der 20 km langen Strecke einen hervorragenden 5. Platz und das Team von Fabrice erzielte den 10. Platz von insgesamt 22 angetretenen Teams.

Allen Fahrern des Teams aus Baden-Württemberg gratulieren wir zu ihrer tollen Leistung!

Or Hochman bestreitet sein erstes Rennen

An den letzten beiden Wochenenden fanden zwei Rennen im Stadion auf der Tartanbahn statt. In Kandel wurde der Bienwald-Renntag ausgetragen bei dem Ella und Lia Münscher am Start waren und bei verschiedenen Rennen ihr Bestes gaben. Ella kam leider im Kriterium zu Sturz, konnte dann aber mit einem Ersatzrad die weiteren Rennen fahren. Leider verlor sie durch den Sturz wichtige Punkte. Am Ende ergaben sich Platz 12 für Ella und Platz 15 für Lia. Beide konnten wichtige Erfahrungen sammeln und waren mit ihrer Leistung zufrieden.

Am Samstag fand dann der zweite Renntag in Offenbach-Queich statt. Ella und Lia gingen wieder an den Start und konnten schon eine Leistungssteigerung verzeichnen. Beide fuhre unterjährig bei den Jungs mit und hatten starke Konkurrenz. Max Helwing fuhr mit Lia in der U13 und belegten einen guten 10. Platz.

Or Hochman, unser kleinster Einsteiger mit gerade mal 8 Jahren, fuhr in der U11 mit. Bei seinem ersten Rennen war er ganz schön aufgeregt, legte dann aber so richtig los und freute sich über seine tollen Rennen. Wir dürfen uns auf weitere spannende Rennen freuen.

Am Wochenende geht es nun erst einmal für Samuel Kemm mit dem Landeskader zur deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren nach Genthin. Wir wünschen Samuel und seinem Team viel Erfolg!

Schüler Regio-Cup am 13.09.2020 statt Straßen-Kriterium an der Radrennbahn

Aufgrund der Sicherheits- und Hygieneregeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist es unserem Verein leider nicht möglich das diesjährige Straßen-Kriterium durchzuführen. Nachdem unser KIDS-Cup Anfang August auf der Bahn jedoch großen Anklang gefunden hat und sich unser Hygienekonzept bewährt hat, haben wir uns dazu entschieden statt dessen zumindest ein erneutes Rennen auf der Bahn stattfinden zu lassen. Der Schüler Regio-Cup findet am Sonntag, 13.09.2020 ab 11 Uhr anstelle des Kriteriums statt. Es wird ein Omnium für die Klassen U11, U13 und U15 geben. Wenn es genug Interessenten gibt, werden wir im Anschluss ein Madison-Rennen für die U15 durchführen. Und auch die Einsteiger sollen nicht zu kurz kommen. Alle Nicht-Lizenz-Fahrer/ 1. Schritt werden gegen Mittag auf Ihre Kosten kommen. 

Ein weiteres Highlight wird die Einweihung des neuen Bike-Parks auf dem Gelände der Radrennbahn sein. Der Bürgermeister der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten wird die offizielle Eröffnung der Pumptracks vornehmen.

Die Ausschreibung findet ihr wie immer bei Rad-net.  

Die Austragung der Veranstaltung ist nur unter strengen Auflagen und der Einhaltung der “Verhaltens- und Hygieneregeln” zum Schutzes vor der Ausbreitung des Corona-Virus möglich. Wir bitten daher alle Teilnehmer und Zuschauer, diese einzuhalten, damit auch weiterhin Rennveranstaltungen durchgeführt werden dürfen.

Vorab zum Download hier die “Verhaltens- und Hygieneregeln” sowie die Kontaktformulare für Aktive und für Zuschauer. Die Formulare werden auch bei Zutritt auf das Gelände bereit gelegt. Um Warteschlangen zu vermeiden, bitten wir die Aktiven, das Formular bereits ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen.

Regio-Cup-Verhaltens-Hygieneregeln

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen und euren Besuch!

Samuel Sieger beim Trainalyzed Cup in Niederpöring

Nach der coronabedingten Absage des “Trainalyzed U15-Cup powered by Wahoo” in Mannheim am 1. August, fand am 22. August 2020 der dritte Lauf der Bahn-Sichtungsserie des BDR auf der Radrennbahn in Niederpöring (Bayern) statt. Unser Samuel wollte natürlich hier sein gutes Ergebnis vom Heimrennen in Linkenheim bestätigen und nahm die Reise nach Bayern auf sich.

Beim Ausscheidungsfahren belegte Samuel den 11. Platz und beim anschließenden Handicaprennen konnte er den 1. Platz belegen. Im Madison wurde er zusammen mit seinem Partner Benedikt 4.

In der Tages-Gesamtwertung bedeutete das aus diesen drei Wettkämpfen den 1. Platz und den Tagessieg!

Im Trainalyzed-Cup 2020 konnte sich Samuel damit in der Gesamtwertung nach drei Etappen auf Platz 9 vorgeschieben. Samuel ist in der Gesamtwertung der bestplatzierte Fahrer mit Punkten aus nur zwei Rennen! Alle vor ihm platzierten Fahrer haben bereits in allen drei Etappen Punkte gesammelt, während Samuel war beim Rennen in Gera nicht am Start war.

Bau der MTB-Strecke an der Radrennbahn hat begonnen

Pünktlich heute morgen um 08:00 Uhr ließ es sich Bürgermeister Michael Möslang nicht nehmen, persönlich den Bagger in Bewegung zu setzen, um etwas für die Jugend in Linkenheim-Hochstetten zu bewegen. Noch im August soll in direkter Nachbarschaft zur in diesem Jahr stolze 50 Jahre alten Radrennbahn ein neuer Dirt-Spot für Mountainbikes und BMX-Räder angelegt werden.

Gemeinsam mit Herrn Möslang errichten gegenwärtig weitere Freiwillige, unter Anderem auch mit Helfer aus dem Gemeinderat und aus den Reihen des RV Badenia Linkenheim, die neuen Hügel auf dem Gelände der Radrennbahn.

Hilfsbereite Freiwillige dürfen sich gerne noch beteiligen.