Archiv der Kategorie: Verein

Gelungene Erstauflage des Internationalen Bahnen Kids Cups

Am vergangenen Wochenende wurde erstmalig der internationale Bahnen Kids Cup in Oberhausen und Linkenheim für Nachwuchssportler der Altersklassen U13 und U15 ausgetragen. Eingeladen waren Fahrer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland. Zusätzlich war die Veranstaltung vom BDR als Bundessichtungsrennen ausgeschrieben. Besondere Bedeutung hatte die Austragung des Zweier-Mannschaftsfahrens (auch Madison oder Américaine genannt) in der Klasse U15. Diese Disziplin wird bei den olympischen Spielen 2020 in Tokio neu in den Katalog der olympischen Sportarten aufgenommen und erhält damit mehr Förderung.

Durch die vorgegebene Terminierung in den Sommerferien und zeitgleich mit den Deutschen Meisterschaften im Rahmen von “Die Finals” in Berlin waren leider nur knapp 50 Fahrer gemeldet. Am Vortag des Cups kamen dann noch einige Abmeldungen der Landesverbands-Trainer. So gingen leider nur 33 Fahrer an den Start.

Am Samstag in Oberhausen wurden folgende Rennen ausgetragen : Scratch, Ausscheidungsfahren und Punktefahren für die U13, sowie Scratch, Temporennen und Madison für die U15. Es waren spannende Rennen zu sehen. Alle Sportler gaben ihr Bestes. Am Ende des Tages gab es eine Tageswertung und Siegerehrung für jede der 4 Klassen. Sonntag ging es dann in Linkenheim weiter. Die U13 startete erneut ein Scratchrennen, dann Ausscheidungs- und Punktefahren. Die U15 begann mit Ausscheidungs- und Punktefahren bevor es dann erneut ein Madison-Rennen gab. Zwischen den Disziplinen wurden kleine Pausen für die Fahrer eingebaut, was die Gelegenheit für Einsteiger-Wettkämpfe bot. Mit den Einsteigern wurde ein fliegender Sprint über 200m und ein Vorgabe- bzw. Handycap-Rennen über 2 Runden ausgetragen. Auch Am Sonntag gab es dann eine Tageswertung mit Siegerehrung sowie eine Ehrung der Gesamtsieger des Cups, die durch den BDR und den Badischen Radsportverband durchgeführt wurde.

Unsere Sportler erreichten tollte Ergebnisse: Sarah Kemm gewann die beiden Tageswertungen sowie die Gesamtwertung in der Klasse U13w und erhielt somit das erste Siegertrikot des Internationalen Bahnen Kids Cups. Samuel Kemm startete in der U15 und lieferte in seinem ersten Madison-Rennen mit seinem Partner Finn Buksch von Rhein-Neckar eine tolle Leistung ab. Am Ende gelang ihm Platz 9. Im Einsteigerrennen ging der 11-jährige Anton Bronzel mit weiteren Mitstreiter an den Start. Den Sprint konnte er ganz klar für sich gewinnen, beim Vorgaberennen musst er somit den längsten Weg zurücklegen und kam fast zeitgleich mit den Anderen über die Ziellinie.

Wir freuen uns über die Anerkennung der Veranstaltung und hoffen auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!

Hitzeschlacht bei der offenen Vereinsmeisterschaft auf der Radrennbahn

Das Thermometer stand bei 38° C wobei der Beton der Bahn noch heißer war. Die offene Vereinsmeisterschaft des RV Badenia Linkenheim wird damit als historische Hitzeschlacht in die Annalen des Radsports eingehen. Sogar bis kurz vor dem Start meldeten sich aufgrund der hohen Temperatur noch einzelne Fahrer ab, die ihre Teilnahme bereits fest zugesagt hatten. Doch 18 Fahrer ließen sich von den hochsommerlichen Verhältnissen nicht abschrecken. Immerhin konnte das Aufwärmen etwas kürzer gestaltet werden: “Warmfahren nimmt bei diesen Temperaturen ganz andere Dimensionen an – mir ist schon vor dem ersten gefahrenen Meter heiß” sagte ein Teilnehmer. Während die Wasserrutsche in Betrieb genommen wurde, fand die Fahrerbesprechung statt, in der die Disziplinen erklärt und die besten Technik besprochen wurde, denn der Ein oder Andere war zum ersten Mal auf der Bahn unterwegs.

Erste Disziplin war ein Sprint über 200 Meter mit fliegendem Start. Alle fuhren den Sprint in der Steilkurve schön hoch an, kippten ab und schossen Richtung Ziel. Die Bestzeit fuhr Niklas Denker mit 13,39 sec. Nach dem Zwischenstand wurden die Paarungen für die Einerverfolgung über 1000m ermittelt. Hier gab es interessante Rennen und tolle Ergebnisse. Schnellster Fahrer war Sven Kohlhaas mit 1:19,37 min.

Erika Gorenflo hat uns als erfahrene Kampfrichterin auf der Bahn unterstützt. Sie freute sich über die große Teilnahme und stand an der Ziellinie für die Zeitmessung bereit. Vielen Dank Erika, für deine Hilfe!

Nach den beiden Disziplinen wurde schnell zusammen gerechnet, um die Ergebnisse für die Siegerehrung vorzubereiten. Nach der Siegerehrung saßen alle noch bis in die Dämmerung zusammen an der Bahn und genossen den schönen Abend. Wir freuen uns schon auf die erneute Durchführung im nächsten Jahr!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Frauen :

  1. Nadja Denker
  2. Dina Persch
  3. Helene Darnea

Männer – U40 :

  1. Sven Kohlhaas
  2. Niklas Denker
  3. Philipp Stegmüller
  4. Silas Scherer

Männer – U50 :

  1. Heinz Jürgen Punge
  2. Sven Wagner
  3. Torsten Menges
  4. Boris Roth

Männer – U60 :

  1. Andreas Gorenflo
  2. Kai-Uwe Kemper
  3. Thomas Elsner

Männer – Ü60 :

  1. Folke Olesen
  2. Klaus Weber
  3. Helmut Bower
  4. Manfred Pilz

Ankündigung Radlerfest

Donnerstag, 20. Juni 2019 (Fronleichnam) RTF „Vom Rhein an den Schwarzwald“ und Bahnrennen der Jugend

Auch in diesem Jahr findet wieder unser ‚Radlerfest’ statt. Dieses ist bekanntermaßen eine Doppelveranstaltung: Sommer-RTF „Vom Rhein an den Schwarzwald“ für die Breitensportler und auf der Bahn Nachwuchs-Radrennen Regio-Cup U11, U13, U15 sowie ein Jugendrennen.

Radtouristikfahrt (RTF) „Vom Rhein an den Schwarzwald“

Startzeit: 07.00 – 10.00 Uhr, Kontrollschluss: 17.00 Uhr

Tour 1: 153 km,  2506 Hm, 4 BDR-Wertungspunkte

Tour 2: 116 km, 1521 Hm, 3 BDR-Wertungspunkte 

Tour 3: 76 km, 730 Hm, 2 BDR-Wertungspunkte

Ausschreibung und Streckenplan

Bahnrennen des Nachwuchs

Regio-Cup der Schüler m/w und Jugend U17 m/w

Radlerfest

Ob nun aktiver Radsportler, begeisterter Radsportfan oder feierfreudiger Nachbar: Früh gibt es Kaffee und Kuchen, für mehr leibliches Wohl sorgen wir dann ab 10.00 Uhr. Wir freuen uns auf Euch.

Grundschule Hochstetten verbringt einen Projekttag auf der Radrennbahn

Am Mittwoch, den 03.04.2019, fand ein Projekttag der Grundschule Hochstetten unter dem Motto “Gesund und fit, alle machen mit!” statt. Was kann man da besseres tun, als die Radrennbahn in Linkenheim zu besuchen? Das dachten sich auch Schüler der 3. und 4. Klassen mit der Lehrerin Marion Pape und so meldeten sie sich bei der Trainerin Dina Persch des RV Badenia Linkenheim. Sie ließ sich nicht lange bitten und wollte den Schülern etwas Besonderes bieten.

Alle trafen sich auf dem Schulhof der Grundschule, um von dort aus gemeinsam den Weg zur Radrennbahn anzutreten. Endlich vor Ort wollten natürlich alle auf der Radrennbahn ihre Runden drehen. Nach dem ersten Beschnuppern der Bahn durften dann alle einen Rundensprint absolvieren, bei dem die Zeiten aller Schüler genommen wurden. Danach durften die Schüler, die mehrheitlich mit einem Alltags- oder Mountainbike ausgestattet waren, auch einmal auf einem kleinen Rennrad des Vereins über die Radrennbahn fahren. Leider setze währenddessen der Regen ein und die Bahn wurde zu gefährlich.

So wurde umdisponiert und kurzerhand ein Parcours auf dem Parkplatz vor der Rennbahn aufgebaut. Die Schüler übten sich im Slalomfahren, Kreisel um Pylonen, Bremsversuchen und Anheben des Vorderrades.

Als Nächstes ging es ins Gelände um die Radrennbahn, auch hier durch einen Parcours auf der Wiese mit Rampe, Slalom, Balken und eine Abfahrt vom Wall herunter ins Grüne. Die Grundschüler konnten sich hier mit Ihren Rädern austoben und ihren Mut beweisen. Mittags ging es dann nach einem gelungenen Vormittag mit viel Spaß wieder gemeinsam zurück zur Grundschule.
Gesund und fit, alle haben mitgemacht!

Nach den Osterferien ist im Rahmen der Kooperation Schule-Verein wieder ein Fahrsicherheits-Training an der Grundschule für die 3. und 4. Klassen geplant. Außerdem sind alle Schüler herzlich eingeladen, mittwochs von 17:30-19:00 Uhr auf der Radrennbahn mit zu trainieren.

Traditionelles Abradeln im Sonnenschein

Das gemeinsame Abradeln am 14.10.2018 zum Saisonabschluss fand unter dem Motto „Wenn Engel reisen, …“ statt. Wieder einmal hatten wir herrlichstes Herbst-Wetter und Sonnenschein, Mitten im Oktober. Mit 24 Aktiven zog eine schöne Gruppe in gemütlicher Fahrt nach Norden entlang des Rheins.
Alle Bereiche unseres Vereins waren vertreten, Rennfahrern der Schüler, der Elite und der Senioren genauso wie MTB’ler, Triathleten und RTF’ler.  Erfreulich auch, dass alle Altersgruppen gemeinsam unterwegs waren, die “Kücken” genauso wie die “alten Hasen”. Die jüngste Fahrerin war gerade mal 14, der Älteste stolze 82 Jahre!

Die bunt gemischte Gruppe fuhr über Linkenheim-Hochstetten, Dettenheim und Rheinsheim nach Oberhausen. Am Kreisel teilte sich die Gruppe. Die etwas langsameren Fahrer nahmen den direkten Weg zurück nach Linkenheim, während die Schnelleren über Altlußheim, die Wagbachniederung/alte B36 und Huttenheim den Rückweg antrat.

Zwischenzeitlich hatten fleißige Helfer am Vereinsheim die Tische auf der Terrasse eingedeckt und eine schöne Kaffeetafel bereit gestellt. Einige Vereinskameraden, die nicht mitradeln konnten, kamen dann noch auf ein Kaffee vorbei.  So saßen zum Abschluss alle noch lange beim Plausch zusammen und genossen die Köstlichkeiten und das schöne Wetter. Es wurde angeregt über die Erlebnisse der zurückliegenden Saison berichtet und schon begonnen Pläne für 2019 zu schmieden.

Nun ist erst einmal Pause, bis ab November die Hallensaison und das Wintertraining beginnt.

wöchentliche Trainingszeiten für den Winter ab 05.11.2018 sind:

Hallentraining  (Schulzentrum Linkenheim, Halle 1 Mitte)
dienstags 17:00-18:30 Uhr: Kraft- und Cardio-Fitness
freitags 17:00-18:30 Uhr Schüler/Jugend (ab 8 Jahren)
freitags 18:30-20:00 Uhr Erwachsene (Fitness, Hockey,etc.)

Radtraining (Rennrad oder nach Absprache MTB):
samstags 13:00 Uhr Schüler/Jugend und Erwachsene
sonntags 10:00 Uhr Erwachsene

Ausfahrt zu unserem Sponsor „Autohaus Kuhn“ im Husarenlager Karlsruhe

Wie jeden Jahr fand auch diesen Herbst das Oktoberfest im Husarenlager in Karlsruhe statt und der RV Badenia Linkenheim war eingeladen. So fuhr eine Delegation von 14 Fahrern, darunter auch 5 Schülerfahrer, zum Husarenlager nach Karlsruhe.

Christian Pawletta, der Geschäftsführer des Autohaus Kuhn – selbst begeisterter Rennradfahrer – empfang unsere Fahrer und hatte trotz Trubel sogar Zeit für ein Gruppenfoto. Danach konnte man sich bei Speis und Trank stärken und für die Kinder gab es Aktionen, wie Malen, Facepainting und ein großen Trampolin mit Seilen zum Springen.

 

Die Erwachsenen schauten sich derweil die glänzenden Neuwagen an, die im Hof bei herrlichstem Sommerwetter aufgestellt wurden. Wir danken für die Einladung, die Unterstützung des Radsports und insbesondere die Förderung unserer Jugendarbeit.

Luca Zipprick belegt Platz 3 in Rheinstetten

In Rheinstetten gab es leider nur für die Schüler U15 ein Rennen. Und so ging Luca als einziger Lizenzfahrer unserer Schüler an den Start. Auf dem flachen und schnellen Rundkurs fuhren die Jungs einen 38er Schnitt und Luca war immer vorn dabei. Im Schlusssprint musste er nur seine Mitstreiter Scott und Ben an sich vorbei ziehen lassen und sicherte sich einen Platz auf dem Podium. Tolle Leistung Luca, Glückwunsch!

Bei den Einsteigern ging der 10-jährige Max Helwing an den Start. Er fuhr mit einem Kontrahenten dem Fahrerfeld davon. Max schaffte es im Schlusssprint nicht mehr an ihm vorbei zu ziehen und belegten einen hervorragenden 2. Platz. Super Max!

Tim Tachlinski, unser zurzeit jüngster Einsteiger ist gerade mal 9 Jahre und hat schon so einige Rennen bestritten. Er nahm in Karlsruhe am letzten Rennen der Saison teil und musste sich gegen viele Konkurenten durchsetzen. Er belegte eine tollen 9. Platz.

 

 

Sarah und Samuel Kemm trumpfen auf

Zum Ende der Saison nahmen Sarah und Samuel noch an 3 Rennen teil. Am 09.09. stand der Kurs in Haßloch in der Pfalz auf dem Plan. Sarah startete in der U11 und wurde in der Gesamtwertung der Jungen und Mädchen 5 in einem sehr großen Fahrerfeld. Von den 6 Mädchen, die am Start waren gewann Sarah souverän. Samuel belegte in einem sehr großen Fahrerfeld der U13 einen tollen 6. Platz.


Eine Woche später ging es am 16.09. im benachbarten Kirrlach auf den schnellen Rundkurs. Samuel verfehlte nur sehr knapp das Podium und belegte Platz 4 in einem sehr starken Rennen. In der weiblichen U11 gewann Sarah erneut und stand ganz oben auf dem Treppchen.


Zum Saisonabschluss gingen die beiden in Karlsruhe Neureut auf einem ebenfalls flachen Rundkurs an den Start. Sarah zeigte ein super Rennen und verfehlte dasPodium nur knapp mit Platz 4. Ihr Bruder Samuel ging in einem großen Fahrerfeld nicht auf Punktejagd, sonder versuchte sich die ein oder andere Prämie zu ersprinten und ging so mit Platz 13, aber mit einem aufgebesserten Taschengeld glücklich in das Saisonende.