Ein gelungenes Radlerfest 2017

Der Wettergott meinte es gut mit Veranstalter, Teilnehmern und den vielen Helfern.

Es war schon Tage zuvor schönstes Radlerwetter angekündigt und so machten sich viele Aktive und deren Betreuer, Freunde und Gäste auf zum Radlerfest an die Linkenheimer Radrennbahn.

Allein über 280 Teilnehmer verzeichnete der Veranstalter auf den vier,  von RTF-Fachwart Volker von der Linde und Manfred Pilz ausgeschilderten, Radstrecken in unsere schöne Region. Alle Strecken führten  weit über die Höhen des Schwarzwalds mit dem Rathaus Besenfeld  und der dortigen Verpflegungsstelle als weitestem Anlaufpunkt der 200 Km Marathonstrecke.

Dort konnten sich die 45 Marathonfahrer, die sich nicht von der Hitze abhalten ließen, nach nun gefahrenen 110 Km  neue Kalorien zuführen. Angesichts der noch bevorstehenden 90 Km bei nun über 30 °C zurück in die Rheinebene war dies auch nötig denn es lauerten auf dem Rückweg nochmals einige knackige Höhenmeter. Die Mehrzahl der Teilnehmer, unter anderem wieder eine 11-köpfige Gruppe aus unserer Partnerstadt Gröditz, mit Bürgermeister Jochen Reinicke und RSV Gröditz Vorstand Jürgen Grütze, bewältigten die nicht minder schweißtreibenden anderen Strecken über 153 Km, 106 Km und 78 Km. Die geänderte Streckenführung hat sich durchaus bewährt, wenn auch einige Schilder “geklaut” wurden, was sich auf die Stimmung der dadurch auf Umwege geleiteten Teilnehmer  niederschlug. Aber das wichtigste, alle sind letztendlich unfallfrei angekommen.

Während sich die Radtouristiker im Schwarzwald die “Beine verbogen”, machten sich die 37, für den Regio- Cup gemeldeten Nachwuchstalente, fertig zu den Bahnrennen. Das Warmfahren hielt sich in Grenzen, denn auch im 333m Betonoval der Radrennbahn herrschten inzwischen recht hohe Temperaturen. Begleitet von Eltern und Betreuern bereiteten sich die jungen Fahrerinnen und Fahrer im Alter von 11-15 Jahren auf ihren Einsatz vor, darunter auch die Schützlinge von Dina Persch, Nadja König  und Jo Kemm, dem Nachwuchs- Trainerteam des RV Badenia Linkenheim .

Die Lizenzfahrer/innen Maksima Müller in der Klasse U13 weiblich und Luca Zipprick in der stark besetzten Klasse U15 männlich zeigten großen Einsatz und belegten in Ihren Klassen sehr respektable Platzierungen.  Im Punktefahren und Sprint zeigten die Neueinsteiger Janne und Huis dass mit ihnen zu rechnen ist. Der Nachwuchs des RV Badenia ist also weiterhin im Kommen.

Während die Aktiven noch im  Einsatz waren lief der Wirtschaftsbetrieb bereits auf Hochtouren. Den Helfern sei hier besonders gedankt, denn wetterbedingt waren Speisen und Kaltgetränke aller Art stark gefragt und die Bewirtung verlangte über Stunden den Helfern alles ab.

Die für den Nachmittag angekündigten Gewitter verspäteten sich, so dass eine gelungene Veranstaltung ein gutes Ende fand.

Die nächste große Veranstaltung wird das Straßenrennen am 30.07.2017 sein.