Feuriger Rennsonntag in Bruchsal

Am vergangenen Sonntag, den 22.04.2018,  ging es rund in Bruchsal. Bei herrlichstem Sommerwetter zog es alle Radrennfahrer der Region und darüber hinaus nach Bruchsal zum Kriterium “Rund um Autohaus Graf und CarCenter Bruchsal”. Der Kurs im Industriegebiet war eine 1,1 km lange, quadratische Strecke mit breiten Straßen und geschmeidig zu fahrenden Kurven. Es sprach viele spannende und schnelle Rennen in fast allen Altersklassen zu geben.  Alle Starterfelder waren auch wegen der Sammelwertungen zu Regio-Cup und Heuer-Cup groß und hochklassig besetzt.

Im ersten Rennen des Tages starteten die Senioren, unter ihnen  Boris Roth und Johannes Kemm bei den Senioren 2 sowie Andreas Braun bei den Senioren 4. In der dritten Runde musste das Rennen wegen eines Feuerwehreinsatzes neutralisiert werden. Bis der Fehlalarm abgestellt war, blockierten die Einsatzfahrzeuge die Zielgerade. Erst nach deren Abrücken konnte das Rennen verkürzt neu gestartet werden, was zu einem sehr hektischen Rest-Rennen mit Stürzen im Hauptfeld führte. Unsere Fahrer kamen glücklicherweise sturz- und verletzungsfrei durch. Bei den Senioren 4 gelang Andreas der Sieg und die Übernahme des Führungstrikots im Heuer-Cup. Johannes erreichte das Ziel im Feld und belegte Platz 19. Boris kam kurz danach ins Ziel.

Im zweiten Rennen gingen die Frauen, die weiblichen Klassen sowie die männliche U17 gemeinsam an den Start. So gab es ein Fahrerfeld von über 50 Fahrer, die 35 Runden absolvieren mussten. Dina Persch konnte sich bei dem flachen Kurs gut im Feld halten und belegte am Ende zufrieden den 19. Platz.

Das Rennen der Schüler U11 ging über 10 Runden. Sarah Kemm startete bei ihrem ersten Lizenzrennen und konnte zu Beginn noch in einer kleineren Gruppe mitfahren. Leider musste sie das Rennen aber mit technischen Problemen vorzeitig aufgeben. Sarah, nicht aufgeben : Beim nächsten Mal wird’s besser!

Ihr Bruder Samuel Kemm startete dann im Folgerennen bei der U13 über 15 Runden. Er kämpfte stark und erreichte eine tollen 8 Platz.

Bei der U15 gingen gleich 3 Fahrer an den Start : Maksima Müller, Luca Zipprick und Janne Daum. Maksima und Luca konnten sich lange gut im Feld halten, leider stürzte eine Fahrerin vor Luca und er musste bremsen und ausweichen. So verpasste er den Anschluss, fuhr zwei Runden allein, bis er sich wieder ins Feld einreihen konnte. Leider war dadurch die Chance auf einen Top10-Platz vergeben. Er sicherte sich aber einen guten 18. Platz. Maksima fuhr in einer kleineren Gruppe hinterm Feld und konnte sich so einen 8. Platz in der Mädchenwertung sichern. Für Janne war es das erste Lizenzrennen und er musste gleich in der ersten Runde dem hohen Tempo Tribut zollen. Er fuhr mit anderen abgehängten Fahrern das Rennen. Nach Überrundung konnte er die letzten drei Runden aber noch mit dem Hauptfeld mitfahren und sammelte somit seine ersten Erfahrungen. Mit Platz 27 ließ er noch 5 Fahrer hinter sich.

Im letzten Rennen des Tages fuhr die Männer-C-Klasse und unter ihnen Heinz-Jürgen Punge. Hier wurde das Rennen schnell gemacht, so dass sich meist das Fahrerfeld in eine lange Reihe auseinander zog. Heinz-Jürgen konnte mit einigen Fahrern im Verfolgerfeld das Rennen beenden.

Glückwunsch an alle Fahrer für ihre Leistung!

Nächstes Wochenende geht es nach Sinzheim-Kartung auf einen sehr verwinkelten Kriteriums-Kurs mit einer ganz anderen Charakteristik.