Straßenrennen in Bruchsal mit Nachwunchs-DM und Regio-Cup

Zum Ende der üblichen Saison, fand am 04.10.2020 tatsächlich noch das erste Straßenrennen der Region in diesem Jahr statt, allerdings beschränkt auf die Schüler- und Jugendklassen. Ab U15 und ältere Jahrgänge war dies zugleich die Deutsche Meisterschaft. Mussten Corona-bedingt doch fast alle Straßenrennen abgesagt werden, schaffte es das Radsport-Team Kraichgau mit Unterstützung des Radsport Rhein-Neckar eine DM für den Nachwuchs auszutragen. Die Strecke war sehr anspruchsvoll und selektiv. Dazu wehte auch noch starker Wind mit stürmischen Böen.

Die U15 startete gleich zu Beginn über 3 Runden. Ganze 115 Fahrer waren am Start und kamen aus ganz Deutschland angereist. Überall standen Rollentrainer zum Warmfahren und Begleitfahrzeuge. Samuel Kemm startete leider aus den hinteren Reihen und seine Fahrergruppe fiel leider bereits im Verlauf der ersten Runde auseinander. So bestritt er das Rennen weitestgehend als Solist, war aber mit seiner Leistung zufrieden. Hatte er sich dieses Saison doch eher auf die Bahnrennen konzentriert und nach dem Sturz beim Sichtungsrennen im August war er in erster Linie froh, sturzfrei durch das doch recht schwere Rennen gekommen zu sein. Seine Platzierung war daher für ihn nicht relevant.

In der U13 gingen Max Helwing, Paul Unger und Sarah Kemm mit weiteren 34 Fahrern an den Start. Alle drei gingen mit vollem Einsatz ins Rennen. Max versuchte nach dem schnellen Start an der Spitze dranzubleiben und fuhr ein beherztes Rennen. Dies gelang ihm leider nur eine Zeit lang und er musste abreißen lassen. Paul und Sarah fuhren in einer nachfolgenden Gruppe. In Runde zwei setzte sich dann Paul aus der Gruppe ab. Auch Sarah gab alles. Fragt man die jungen Fahrer so antworteten sie alle : “Auch wenn es ein harter Kurs war und der Wind heftig wehte, war es ein sehr schönes Rennen und es hat viel Spaß gemacht. Hoffentlich gibt es künftig wieder mehr solcher Rennen”. Max fügte noch hinzu : “Es war eine besondere Atmosphäre, fast wie bei den Profirennen. Denn die Großen hatten ja zeitgleich mit uns das Rennen und die Deutsche Meisterschaft. Somit fuhren Sie mit Begleitfahrzeugen und Materialwagen an uns vorbei. So etwas kennen wir von unseren U13-Rennen nicht. Es war schon toll, die schnellen Großen zu sehen.”

Ergebnisse vom Renntag :

Samuel Kemm 73.
Max Helwing 14.
Paul Unger 21.
Sarah Kemm 6.

Leider liegen zur Zeit die Resultate und das Gesamtgebnis des Regio-Cups noch nicht vor. Diese reichen wir zu gegebener Zeit nach.