Archiv der Kategorie: Allgemeines

RV Badenia Linkenheim stellt zwei Teams bei der SüdpfalzTour

Von Freitag bis Sonntag fand im Pfälzischen die traditionelle SüdpfalzTour der Schüler statt. 6 Nationen stellen ihre Teams in der Klassen der U13 und U15 : Dänenmark, Niederlande, Belgien, Frankreich, Österreich und Deutschland. Viele Landesverbände stellten ihre besten Fahrer auf und so gingen in der U13 45 Fahrer und bei der U15 über 100 Fahrer an den Start. Der RV Badenia Linkenheim ging nun erstmals mit zwei Teams an den Start. Die Teams wurden durch Fahrer des RSV Schwalbe Ellmendingen verstärkt. Und so konnte mit folgender Aufstellung an den Start gegangen werden : U13 : Samuel Kemm, Noah Ratz, Tino Wild und Erik Fritz U15 : Maksima Müller, Luca Zipprick, Aimee Braun und Max Schüßler.

Begonnen wurde am Freitagabend in Scheibenhardt an der französischen Grenze mit einem Einzelzeitfahren über 5,5 km. Es war eine Wendepunktstrecke und so konnten sich die Fahrer während des Rennens begegnen. Im 30 Sekundentakt gingen die Schüler auf die Strecke. Bei der U13 erzielte Samuel den 11. Platz, Noah den 16., Erik den 21. und Tino den 22. Platz. Bei den U15 erzielte Max den 56. Platz, Luca den 57., Maksima den 93. und Aimee den 96. Platz. In der Mädchenwertung schafften sie Platz 11 und 12.

Für die Tageswertung am Samstag ging es dann bei herrlichstem Sonnenschein nach Roschbach bei Landau. Dort musste die U13 7Runden à 3,7 km = 25,9 km fahren und die U15 10 Runden = 38 km. Direkt am Ortsausgang ging es zwischen den Weinbergen über die Landstraße, bis es dann durch die Weinberge zurück nach Roschbach ging. Eine landschaftlich schöne Strecke, aber dafür hatten die Fahrer sicherlich kein Auge offen. Die Platzierungen für Samstag sahen folgendermaßen aus : U13 : 17. Samuel, 21. Erik, 24. Noah, 27. Tino U15 : 38, Max, 87. Maksima, 91. Aimee und für die Mädchenwertung Platz 10 und 12.Luca konnte an diesem Rennen leider nicht teilnehmen und so verlor die Mannschaft in der Gesamtwertung leider einige Punkte.

Sonntag ging es dann hinter Roschbach auf die etwas längere und anspruchsvollere Strecke über 6,3 km. Diesmal aus dem Ort heraus nach rechts zu den beiden Nachbarorten und durch die Weinberge wieder zurück nach Roschbach, wo es dann die leicht ziehende Steigung nach oben zum Start-Ziel-Bereich ging. Diese Steigung verlangte den Fahrern sehr viel ab und alle Schüler gaben ihr Bestes. Unsere Teams platzierten sich wie folgt : U13 : 16. Noah, 23. Tino, 27. Samuel, 30. Erik U15 : 41. Max, 45. Luca, 92. Aimee, 94. Maksima und für die Mädchenwertung Platz 12 und 13.

Alle Fahrer waren nach den drei Etappen sichtlich erschöpft aber glücklich und verletzungsfrei. So steht einer Wiederholung im nächsten Jahr nichts mehr im Weg, denn die SüdpfalzTour war wieder einmal eine super gelungene Veranstaltung, bei der sich die Fahrer international messen konnten. Das U13 Team belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden 6. Platz und in der Einzelwertung : 16. Samuel Kemm, 18. Noah Ratz, 24. Erik Fritz und 25. Tino Wild. Das U15 Team erzielte den 20. Platz in der Mannschaftswertung und folgende Einzelwertungs-Plätze : 45. Max Schüßler, 78. Luca Zipprick, 94. Maksima Müller und 96. Aimee Braun. Am Ende hieß es für Maksima Platz 12 und für Aimee Platz 13 in der Mädchenwertung.

Allen Fahrern Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen und dem RSV Schwalbe Ellmendingen ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung. Die Schüler haben wieder einmal mehr bewiesen, dass es nicht darauf ankommt, welchem Verein man angehört, sondern dass man GEMEINSAM SPAß HAT!

Kriterium an der Radrennbahn in Linkenheim

Nach langem Vorbereiten hieß es am Sonntag endlich wieder “Rund an der Radrennbahn” in Linkenheim. Bei schönem Wetter gingen 185 Fahrer auf den 2,2 km langen Rundkurs am Reitäckerweg und durch die Felder. In 8 unterschiedlichen Rennen gingen die Rennfahrer in den verschiedenen Rennklassen an den Start. Die Renndistanzen gingen von einer Runde bei den kleinen Einsteigern bis hin zu 30 Runden und somit 66 km bei den Junioren und der C-Klasse der Männer.

Alle Rennen wurden unfallfrei ausgetragen und so hatte das Rote Kreuz nur einen Einsatz, nachdem zwei Schüler beim Warmfahren zusammenstießen.

Hier die Aufstellung der Linkenheimer Fahrer mit Ihren Platzierungen :

Schüler :

  • 2. Sarah Kemm
  • 2. Samuel Kemm
  • 4. Maksima Müller
  • 4.  Luca Zipprick
  • 8.  Janne Daum

Einsteiger :

  • 1. Tim Tachlinski

Hobby :

  • 1. Sven Kohlhaas
  • 2. Niklas Denker
  • 4. Silas Scherer
  • 5. Jan Draek

Laufrad :

  • 1. Valentina Roth
  • 2. Sophie Weber

Erwachsene :

  • 10. Dina Persch
  • 15. Hans Najuch
  • 16. Johannes Kemm
  • 21. Boris Roth
  • 43. Heinz Jürgen Punge

Am kommenden Wochenende dürfen wir uns auf die Südpfalztour der Schüler freuen, bei der zwei Team des RV Badenia Linkenheim an den Start gehen werden und in 3 Tagen für spannende Rennen sorgen werden. Die beiden Teams werden durch Fahrer des RSV Schwalbe Ellmendingen verstärkt.

Sarah Kemm holte sich Platz 2 in Mannheim

Kurz nach dem Bahnrennen in Linkenheim, bei dem Sarah Kemm das Führungstrikot der Schülerinnen U11 im Regio-Cup holte, fand der BaWü-Schüler-Cup in Mannheim auf der Bahn statt. Dort zeigte Sarah tolle Rennen und knüpfte an die Erfolge von Donnerstag an. Im Omnium wurde ebenfalls ein Scratch-Rennen, 500m-Zeitfahren, ein Ausscheidungsfahren und ein Punktefahren durchgeführt bei denen Sarah ihren Ehrgeiz zeigt und mit dem zweiten Platz belohnt wurde.

Ihr Bruder Samuel Kemm zeigte ebenfalls gute Rennen in der Klasse U13 und landete auf Platz 13. Er freut sich schon auf die nächsten Rennen auf der Straße, wo er sein Können unter Beweis stellen kann.

30 Fahrer bei der BaWü-Bahn in Linkenheim am Start

2018 wurden die Landesverbands-Meisterschaften auf der Bahn in zwei Veranstaltungen getrennt. Soll im Juni in Oberhausen das Omnium ausgetragen werden, so fand im Rahmen des Regio-Cups auch die Bawü-Bahn im Zeitfahren (500m), in der Einerverfolgung (2000m) und Mannschaftsverfolgung sowie im Madison statt. Bei der Mannschaftsverfolgung gehen 4 Fahrer eines Teams gemeinsam an den Start und versuchen sich gegen ein zweites Team zu behaupten. Die Zeit des 3. Fahrers ist dann das Teamergebnis.

Beim Madison gehen immer zwei Fahrer gemeinsam auf die Bahn. Einer der beiden Fahrer ist der Aktive und wechselt sich mit dem Anderen mittels Schleudergriff ab. Ziel ist hier das Feld auseinander zu ziehen und einen Rundengewinn zu erreichen. Linkenheim hatte zwar keinen eigenen Fahrer am Start, jedoch konnte mit Lukas Zimmermann ein talentierter Fahrer aus dem Cooperations-Verein RST Kraichgau an den Start gehen, der Woche für Woche sein Training in Linkenheim absolviert. Er zeigte eine tolle Leistung und schrammte nur knapp am Podium vorbei.

Erfolgreicher Regio-Cup mit 50 Schülern in Linkenheim

Bei schönstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen fand an Fronleichnam der Regio-Cup der Schüler auf der Radrennbahn in Linkenheim statt. Parallel wurden noch die Landesverbands-Meisterschaften der Jugend und Junioren ausgetragen, bei dem weitere 30 Rennfahrer ihr Können zeigten. Hierzu berichten wir separat. Begonnen wurde bei Omnium der Schüler mit einem Scratch-Rennen – einem Rennen auf Endsieg. Danach folgte das Ausscheidungsfahren: Nach einer neutralen Runde schied immer der letzte Fahrer je Runde aus, der über die Ziellinie fuhr. Darauf folgte dann ein Zeitfahren, je nach Altersklasse über 500m/1000m oder 2000m, der sog. Einerverfolgung. Als letzte Disziplin fand das Punktefahren statt. Jede 2 bzw. 4 Runde gab es Punkte (5,3,2,1) für die ersten 4 Fahrer, die die Ziellinie überquerten. Danach wurden fleißig die Punkte vom Kampfgericht zusammen gezählt, um das Endergebnis zu präsentieren.

Sarah Kemm sicherte sich durch Ihren Sieg das Führungstrikot im Regio-Cup in ihrer Altersklasse und darf im nächsten Rennen im gelben Trikot starten.

Zwischen den Rennen wurde für die Einsteiger ohne Lizenz ein Zeitfahren und ein Vorgaberennen ausgetragen. Hier gingen 4 Fahrer der Klassen U11 und U13 an den Start. Tim Tachlinski zeigte sein Können und gewann in der Klasse U11.

Rennsonntag in Hofweier bei Offenburg

Am Sonntag gab es das bekannte Radrennen in Hofweier.

Auf einem 3 km Rundkurs beginnt man unten hinter der Kirche, umrundet diese und dann geht es eine ca 1 km lange wellige Steigung nach oben in die Felder, bevor es dann wieder ca 1 km hinab an die Kirche geht.

Bei den Senioren 3 ging Hans Najuch an den Start, der sein erstes Rennen nach einer 5-wöchigen Verletzungspause bestritt. 15 Runden und somit 45 km mussten absolviert werden. Andreas Braun und Rudi Bawel, unsere Senioren 4 Fahrer, fuhren im gleichen Rennen. Durch die lange Steigung bildeten sich kleine Gruppen, in denen die Fahrer ihre Runden drehten. Hans gelang ein guter 14. Platz, Andreas der 8. und Rudi der 16. Platz.

Luca Zipprick ging bei der U15 über 6 Runden an den Start. Ihm gelang es mit seinen Kontrahenten im Hauptfeld zu fahren. Nur die Ausreißergruppe musste er ziehen lassen. Luca war bergauf und bergab immer vorn und konnte somit ein sehr gutes Rennen und Kampfgeist zeigen. Am Schluss erzielte er einen guten 13. Platz.

Radlerfest, Regio-Cup der Schüler sowie BaWü-Bahnmeisterschaften der Jugend/Junioren beim RV Badenia Linkenheim am 31.05.2018

Haltet euch den Termin an Fronleichnam frei, denn der RV Badenia lädt, wie jedes Jahr, wieder zum traditionellen Radlerfest ein. Dieses Jahr werden gleich 3 Veranstaltungen gleichzeitig durchgeführt.

Früh morgens beginnen die Radtouristikfahrer (RTF) auf verschiedenen Strecken ihre Tourenfahrten zwischen der Rheinebene und dem Schwarzwald.

Ab 11:00 h beginnen auf der 333m langen Beton-Rennbahn die Schüler der Klassen U11, U13 und U15 bei verschiedenen Disziplinen – dem sogenannten Omnium – für die Regio-Cup-Gesamtwertung wichtige Punkte zu erreichen. Auch die Einsteiger kommen hier nicht zu kurz und können an einem kleinen Omnium teilnehmen. Hier sind alle interessierten Schüler von 8 – 16 Jahren eingeladen, die noch keine Rennlizenz besitzen.

Zeitgleich werden die Jugend und Junioren der Klassen U17 und U19 die Baden-Württembergischen-Meisterschaften Bahn im Zeitfahren und Verfolgung austragen. Ein 4er-Mannschaftsfahren und Madison stehen ebenfalls auf dem Programm.

Wir dürfen hier sicher sehr spannende Rennen erwarten und freuen uns über viele Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Ankündigung Radlerfest

 Donnerstag, 31. Mai 2018 (Fronleichnam) RTF ‚Vom Rhein an den Schwarzwald’ und Bahnrennen der Jugend

Auch in diesem Jahr findet wieder unser ‚Radlerfest’ statt. Dieses ist bekanntermaßen eine Doppelveranstaltung: neben unserer Sommer-RTF ‚Vom Rhein an den Schwarzwald’ für die Breitensportler, gibt es für den Nachwuchs die Radrennen auf unserer Bahn (Regio-Cup (U11, U13, U15) und die offenen baden-württembergischen Meisterschaften (U17, U19)).

Radtouristikfahrt (RTF) ‚Vom Rhein an den Schwarzwald’

Strecken: 76 km (810 Hm), 117 km (860 Hm), 153 km (1760 Hm)*

Startzeit: 07.00 – 10.00 Uhr, Kontrollschluss: 17.00 Uhr

Ausschreibung und Streckenplan

Bahnrennen des Nachwuchs

Schüler-Regio-Cup

Offene Baden-Württembergische Meisterschaften

Ob nun aktiver Radsportler, begeisterter Radsportfan oder feierfreudiger Nachbar: frühs gibt es Kaffee und Kuchen, für mehr leibliches Wohl sorgen wir dann ab 10.00 Uhr. Wir freuen uns auf Euch.

* Leider findet in diesem Jahr unser Marathon nicht statt. Heißt für alle Marathonis: 153 km radeln und dann noch mit uns feiern.

Anradeln des RV Badenia Linkenheim 2018 oder: Der grüne Zug rollte wieder.

Am Sonntag, den 11. März 2018 eröffneten 31 Rennradfahrer/innen des RV Badenia die Saison 2018 mit dem traditionellen Anradeln.

Es war ein langer Zug – im Vereinstrikot grüngewandeter – Rennradfahrer/innen, der um 13.00 Uhr am Vereinsheim des RV Badenia startete, um eine Runde über Rußheim, Rheinsheim, Oberhausen und zurück über Huttenheim nach Linkenheim (insgesamt rund 42 km) zu drehen. Noch am Vormittag zeigte sich das Wetter wenig verheißungsvoll mit leichtem Nieselregen, doch pünktlich zum gemeinsamen Start rissen die grauen Wolken auf und ließen die Strahlen der noch schwachen Frühlingssonne durch. So war es nicht nur die Aussicht auf Kaffee und Kuchen im Anschluss an die Tour, die motivierte, sondern eben auch das Wissen, dass die langärmligen Trikots, dicken Handschuhe und langen Hosen bald wieder tief im Schrank verstaut werden können.

Das Anradeln ist – neben dem Abradeln zum Ende der Saison – eine der beiden großen Vereinsausfahrten, bei der alle gemeinsam fahren und damit auch alle Altersklassen und Abteilungen des Vereins vertreten sind, so auch in diesem Jahr: der jüngste Radler war 12 und der älteste 80 Jahre, mit dabei waren Rennfahrer, Tourenfahrer, MTB-Fahrer: Es ist das Rad, das verbindet.

Im grünen Feld herrschte reges Divertimento: neue Mitglieder lernte man kennen, gemeinsame Rennradurlaube (zum Beispiel zu Saisonbeginn auf Mallorca) wurden besprochen, sportliche Ziele diskutiert, verschiedene Ausfahrten geplant oder die neusten Entwicklungen im Verein thematisiert. Alle Gespräche, die schon während der Ausfahrt begannen, konnten dann im Anschluss bei Kaffee und Kuchen im Vereinsheim weitergeführt werden, dank derer, die eben dieses gemütliche Beisammensitzen organisiert, vorbereitet und damit möglich gemacht haben.

Die Saison 2018 ist eröffnet: ab Dienstag, den 27. März beginnt das reguläre Straßentraining für die Renn- und Tourenfahrer (unterschiedliche Gruppen), immer dienstags und donnerstags um 18.00 Uhr (Treffpunkt: Vereinsheim RV Badenia Linkenheim), sonntags findet dann für die Tourenfahrer in der Regel eine RTF in der Region (Startzeit zwischen 08.00 – 09.00 Uhr) statt. Die Schüler trainieren dienstags um 17.00 Uhr auf der Straße, mittwochs ab 17:30 Uhr auf der Bahn und samstags um 10.00 Uhr wieder auf der Straße.

Rennradschüler “on ice”

Zum Ende der Wintersaison und des Hallentrainings haben unsere Schüler mit ihren Trainern und Betreuern eine Fahrt in die Eishalle nach Waldbronn unternommen. Dort konnten sich alle  nochmals nach Herzenslust austoben. Fangenspielen, Mützenjagd und Schlittschuhtechnik standen zur Abwechslung auf dem Programm.

Insgesamt gingen vom RV Badenia Linkenheim und dem benachbarten RST Kraichgau 15 Schüler und 6 Betreuer aufs Eis. Alle hatten viel Spaß dabei und Blessuren blieben auch aus. Jetzt freuen sich alle auf den Frühling und den Start in die Saison!