Archiv der Kategorie: Bahn

Ehrung für besondere Leistungen

Die Radsportsaison im Jahr 2021 lief wegen der Corona-Einschränkungen nur sehr schleppend an. Anfangs gab es gar keine Rennen, da diese unter den hohen Auflagen nicht durchzuführen waren. Viele Ausrichter schrecken auch jetzt noch davor zurück, ein Rennen auszutragen.

Daher ging es auch ohne große Rennvorbereitung direkt in die Highlights der Saison. Die Deutsche Meisterschaft auf der Straße wurde im nahe gelegenen Bolanden in der Pfalz ausgetragen, an der Samuel Kemm, Sarah Kemm, Max Helwing, Moritz Tusint und Emil Oechsler teilnahmen. Alle Badenianer zeigten eine tolle kämpferische Leistung in den sehr großen Starterfeldern.

Eine Woche später fand die Deutsche Meisterschaft auf der Bahn in Köln statt. Samuel Kemm bestritt dort mehrere Starts in unterschiedlichen Disziplinen, die von Mittwoch bis Sonntag stattfanden. Dort konnte er ebenfalls einige gute Akzepte setzen und wichtige Erfahrung sammeln.

Kurz darauf folgte schon die Baden-Württembergische Zeitfahr-Meisterschaft auf der Bahn in Singen. Dort fanden die Disziplinen 500m-Sprint, 2000m-Einerverfolgung und Punktefahren statt. Unsere Fahrer konnten hier einige Medaillen mit nach Hause bringen. Am Start für den RV Badenia Linkenheim waren Maksima Müller, Samuel Kemm, Sarah Kemm, Emil Oechsler und Moritz Tusint.

Für die besonderen Leistungen wurde diesen 6 Fahrern nun Wertgutscheine von LUCKY BIKE Karlsruhe übergeben, bei denen wir uns ganz herzlich bedanken möchten.

3. Internationaler Bahnen Kids Cup mit Bundessichtung

Vergangenes Wochenende wurde der 3. internationale Bahnen Kids Cup als Doppelveranstaltung in Mannheim und Linkenheim ausgetragen. Gleichzeitig fand in diesem Rahmen die BDR-Bundessichtung mit Unterstützung des Trainalyzed Nachwuchs-Cups powered by wahoo statt.

So gab es am Samstag in Mannheim und am Sonntag in Linkenheim für über 100 Rennfahrer der Schüler- und Jugendklassen aus ganz Deutschland ein Kräftemessen auf sehr hohem Niveau, denn die Landesverbandstrainer meldeten ihre besten Fahrer, die aus 11 Landesverbänden nach Nordbaden anreisten.

Begonnen wurde mit einem Temporennen, in dem jeder Fahrer wichtige Punkte für die Qualifikation in die A- und B-Finalläufe sichern konnte. Dann gab es Ausscheidungsfahren, gefolgt von den Handicap-Rennen über drei Runden, in denen den schwächeren Fahrer der Vor-Disziplinen ein kleiner Vorsprung eingeräumt wurde.

Die U13er Klassen bestritten hingegen ein Scratchrennen – ein Rennen auf Endsieg und ein Punktefahren, in dem alle paar Runden wichtige Punkte für den Sieg ersprintet wurden.

Zum Schluss folgten die spannendsten Rennen des Tages, die Madison-Rennen – oder auch bekannt als Zweier-Mannschaftsfahren. Hierbei wechseln sich zwei Fahrer eines Teams immer wieder ab. Der jeweils aktive Fahrer fährt möglichst schnell, während sein Partner sich kurze Zeit erholen kann. Mittels „Schleudergriff“ lösen sich die beiden Fahrer ab. Die Rennen werden dadurch sehr schnell und dynamisch.

Leider konnten in Linkenheim das letzte Rennen der männlichen U15 und U17 wegen starken Regenschauern nicht mehr durchgeführt werden. Der Wettkampfausschuss sowie die Landesverbandstrainer entschieden sich aus Sicherheitsgründen für einen Abbruch und eine vorzeitige Gesamtwertung.

Trotz des vorzeitigen Endes war es wieder einmal eine gelungene Veranstaltung, die ohne schwere Stürze ablief. Die Bundessichtungstrainer des BDR waren über die Leistung der Fahrer sehr erfreut und haben sich sicher den ein oder anderen Fahrer auf ihre Listen notiert.

Von Linkenheim war Samuel Kemm in der U17 am Start, der immer wieder Akzente setzte und durch seine kämpferische Leistung die Blicke auf sich zog. In der U15 waren Sarah Kemm, Emil Oechsler und Moritz Tusint am Start und zeigten tolle Leistungen.

In den Pausen fanden die Einsteigerrennen statt. Hier wurden ebenfalls Scratch-Rennen und Ausscheidungsfahren, bzw. Handicap-Rennen ausgetragen. Der kleinste der 17 Fahrer war gerade mal 6 Jahre alt. Und hier die Plazierungen :

U11 :

  1. Johanna D. -Radsport Rhein Neckar
  2. Anton D. – Radsport Rhein Neckar
  3. Oscar N. – RV Badenia Linkenheim
  4. Valentina R. – RV Badenia Linkenheim
  5. Anton F. – Gast beim RV Badenia Linkenheim

U13 :

  1. Jonas S. – RSG Offenburg-Fessenbach
  2. Finn O. – RV Badenia Linkenheim
  3. Henning R. – RSV Chemnitz
  4. Alwin B. – RSV Osterweddingen
  5. Elias S. – RSV Ellmendingen
  6. Henry Z. – RSV Edelweiß Oberhausen

U15 :

  1. Jeremias S. – RSG Offenburg-Fessenbach
  2. David H. – RV Badenia Linkenheim
  3. Luis B. – RV Badenia Linkenheim
  4. Carla K. – RV Badenia Linkenheim
  5. Justin K. – RV Badenia Linkenheim
  6. Arend R. – RSV Chemnitz

Wir möchten uns bei allen Unterstützern bedanken, ohne die diese tolle Veranstaltung nicht durchführbar gewesen wäre. Vielen Dank!

Ein großes Dankeschön richten wir an alle Rennfahrer, die an der Veranstaltung teilgenommen haben und natürlich an die Trainer und Betreuer. Denn ohne Euch wäre es nicht so eine gelungene Veranstaltung geworden. Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder!

BaWü-Vizemeistertitel für Sarah Kemm und weitere starke Ergebnisse

Vergangenen Samstag, den 17.7.2021, fand in Singen am Hohentwiel die Baden-Württembergische Meisterschaft Ausdauer auf der Bahn statt. Es gab für alle Klassen drei Rennen : 500m Sprint, 2000m Einerverfolgung und Punktefahren.

Sarah Kemm gelang der 2. Platz beim Sprint und somit wurde sie Landes-Vizemeister. Bei der Einerverfolgung und im Punktefahren wurde sie jeweils 3. und sammelte noch zwei Bronze-Medaillen ein.

Maksima Müller stieg nach längerer Pause wieder ins Renngeschehen ein und erzielte in allen drei Disziplinen den 3. Platz. Sie ging zufrieden mit 3 Bronze-Medaillen nach Hause.

Emil Oechsler holte sich einige Punkte und erzielte beim Punktefahren einen hervorragenden 4. Platz. Damit verfehlte er nur ganz knapp eine Medaille. In der Einerverfolgung gelang im Platz 9 und beim Sprint Platz 12.

Moritz Tusint belegte Platz 10 beim Punktefahren und Platz 11 in der Einerverfolgung. Seine Zeit beim Sprint brachte ihm einen guten 7. Platz ein.

Samuel Kemm gelang es mehrmals zu Punkten und erreichte einen tollen 4. Platz im Punktefahren. In der Einerverfolgung belegte er Platz 6 und verbesserte seine Zeit gegenüber der DM noch einmal. Beim 500m Sprint holte er sich die Bronze-Medaille mit einem Schnitt von 49,2 km/h.

Herzlichen Glückwunsch allen 5 Rennfahrern zu Ihren tollen Leistungen!

Bundessichtungsrennen Bahn und 3. internationaler Bahnen Kids Cup am 1.8.2021

Der 3. internationale Bahnen Kids Cup wird am Samstag den 31. Juli 2021 in Mannheim und am Sonntag, den 1. August 2021 in Linkenheim stattfinden.

Schülerinnen und Schüler der Klassen U13 und U15 sowie die Jugendklasse U17 aus ganz Deutschland und europäischen Nachbarstaaten werden erwartet, um sich in verschiedenen Omniums-Disziplinen messen. Für die U15 und die U17 gehören die Rennen zur BDR-Sichtungsserie „TRAINALYZED-Cup powered by wahoo“ zur Sichtung von Talenten mit der Perspektive auf eine Olympiateilnahme im Jahr 2028. Zusätzlich finden hier auch spannenden Madison-Rennen statt.

Aber auch für Einsteiger ohne Lizenz im Alter bis 15 Jahren werden wir in Linkenheim kleine Einlagenrennen stattfinden lassen.

Die Austragung der Veranstaltung ist allerdings nur unter strengen Auflagen und der Einhaltung der “Verhaltens- und Hygieneregeln” zum Schutz der Ausbreitung des Corona-Virus möglich. Wir bitten daher alle Teilnehmer und Zuschauer, diese einzuhalten, damit auch weiterhin Rennveranstaltungen durchgeführt werden dürfen. Neben den Kontaktformularen werden wir auch einen Scan-Code für die Luca-App bereit stellen, damit alle Personen ordnungsgemäß registriert werden können.

Formulare zum Download:

Programmheft zum Download

Start in die Saisonvorbereitung 2021 wird durch Corona-Lockdown ausgebremst

Konnten dank unserer Radrennbahn doch sehr viele badische Schülerfahrer wenigstens in den Sommermonaten an einem regelmäßigem Bahntraining teilnehmen, so mussten sie auf der Straße wegen der Corona-Verordnungen weitestgehend allein trainieren. Im Oktober hatten wir noch große Hoffnung, dass wir ab November in die Wintervorbereitung mit den Schülern gehen können und auch wieder in den Ferien verschiedene Blocktrainings anbieten können. Leider kam alles anders und der komplette Vereinssport wurde lahmgelegt.

Nun ist die Jugend erst einmal auf sich allein gestellt, denn es darf nur mit einer weiteren Personen oder in der Familie auf der Straße oder im Gelände trainiert werden. Für viele unserer Schüler ist das sehr schlecht, da nicht jeder Eltern hat, die aktiv Radfahren und sie für das Training alleine noch zu klein sind.

Wir haben einmal nachgefragt, was unsere Jugend so alles in der Lockdown-Zeit macht. Wichtig dabei ist es, dass überhaupt etwas gemacht wird. So haben wir ein paar Schüler, die wenigstens ein wenig kicken oder Tischtennis spielen. Andere wiederum, so wie Max, Finn oder Fritz gehen mit den Langlaufskiern in den Schnee des Nordschwarzwaldes.

Máté, Moritz, Emil, Or und Eden sind oft mit den MTB’s unterwegs. Carla nutzt mit ihrem Vater eher die trockenen Tage aus und macht eine kleine Tour auf der Straße. Paul und Sarah sind eher auf der Rolle zuhause im Warmen unterwegs. Sie spulen ihr Programm über einen Monitor ab. Sarah übt zwischendurch auch auf dem Trampolin.

Samuel und Benedikt trainieren sowohl auf der Straße, als auch auf dem MTB oder machen zuhause im Hobbykeller ihr Krafttraining. David und Benni fahren mit Ihren Eltern auch mal eine Runde mit dem Rad oder beschäftigen sich mit Ihren Geschwistern.

Wir hoffen, dass auch die anderen die schwierige Zeit gut überstehen und sich zum Trainieren aufraffen können. Wir hoffen, bei eventuellen Lockerungen im Februar und März doch noch Hallentraining anbieten zu können und sowie wir wieder in Gruppen auf der Straße unterwegs sein dürfen, auch wieder zahlreiche Jugendliche vom angebotenen Training begeistern können.

Bleibt gesund und hoffentlich bis bald!

Saisonabschluss mit gesponserter Tombola

Am vergangenen Mittwoch, den 14.10.2020, fand das letzte Bahntraining des RV Badenia Linkenheim statt. Zum Saisonabschluss kamen noch mal eine Vielzahl an Fahrern. Auch Gastfahrer aus Hofweiher und Offenburg sowie aus dem Kraichgau ließen es sich nicht nehmen noch einmal über die Bahn zu heizen.

Zum Abschluss gab es noch eine kleine Tombola.

Nun wünschen wir allen Fahrern eine ruhige Pause und freuen uns euch im Hallentraining ab dem 04.11.2020 wieder zu sehen.

Hallentraining :
dienstags 17.00-18.30 h Stabi-/Kraft-Training
freitags 17.00-18.30 h Schülertraining
sowie 18.30-20.00 h Erwachsenentraining

Selbstverständlich unter Einhaltung strenger Hygieneregeln.

Turbulenter Renntag in Linkenheim

Am Sonntag, den 13.9.2020, fand auf unserer Radrennbahn in Linkenheim der Regio Cup für Schüler statt. Daneben sollte die Einweihungsfeierlichkeit zum von der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten auf dem Gelände der Radrennbahn neu erstellten Badenia-Trail – eine Dirt-Strecke mit Sprüngen und einem Pumptrack – eingeweiht werden.

Leider überschattete ein schwerer Sturz im Ausscheidungsfahren der U15 den Renntag. Ein Fahrer hängte sich am Hinterrad des Vordermanns auf und stürzte, zwei weitere Fahrer, darunter auch der Lokalmatador Samuel Kemm stürzten über ihn und blieben liegen. Das Rennen wurde neutralisiert, was ein Fahrer wohl nicht erfasste und in einer einer Gruppe attackierte , wodurch ein weiterer Sturz passierte.

Vier Fahrer mussten ärztlich versorgt werden, was einem Großeinsatz glich. Zur Versorgung der verunfallten Fahrer waren die freiwilligen Helfern des DRK, ein Notarzt, drei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz auf der Rennbahn.

Glücklicherweise hat sich inzwischen bei der Versorgung im Krankenhaus keiner der Anfangsverdachte bestätigt und alle vier Fahrer sind ohne Knochenbrüche davon gekommen. Die Platzwunden, Prellungen und Schürfwunden werden hoffentlich bald vergessen sein. Wir wünschen Samuel, Lars, Sven und Jasper schnelle und gute Besserung!

Nach der einsatzbedingten Unterbrechung konnten die Wettkämpfe auf der Radrennbahn mit entsprechender Verzögerung, aber ohne weitere Stürze zu Ende fortgesetzt werden. Insgesamt standen am Renntag über 50 Fahrer in 3 verschiedenen Altersklassen am Start. Das Rennen wurde als Omnium aus den Disziplinen Scratch, Ausscheidungsfahren und Punktefahren ausgetragen. Wegen der Verzögerungen im Zeitplan und der sturzbedingt ausgefallenen Fahrer musste das finale Madison leider abgesagt werden.

Spannende Rennen waren in allen Klassen zu sehen und auch die Linkenheimer Fahrer zeigten, dass sie ihr Handwerk verstehen und vorne mitfahren können. Samuel zeigte sich im ersten Rennen immer vorn und attackierte in der letzten Runde. Er sicherte sich souverän den 1. Platz im Scratchrennen.

Sarah sprintete im Punktefahren 1 Runde vor Schluss aus dem Feld heraus und zog allen davon. Sie konnte ihren Vorsprung bis ins Ziel halten und sicherte sich somit die doppelte Schlußwertung. Im Omnium gelang ihr damit ein toller 2. Platz.

Bei den Jungs der U13 zeigte sich Max sehr oft vorn im Feld und auch Paul zeigte eine tolle Leistung. Sie belegten Platz 7 und 9 in der Gesamtwertung. Anton schaffte ebenfalls eine gute Platzierung.

Nach der Einweihung des Badenia-Trails – wir berichten an anderer Stelle ausführlich darüber – hatten wir noch Rennen mit ca. 20 Einsteiger. Kinder zwischen 5 und 14 bestritten zwei spannende Rennen (Scratch und Handicap) und ermittelten so ihre Sieger in den einzelnen Altersklassen. Auch hier waren Or, Carla und Vitus mit ihren jeweils zweiten Plätzen sehr zufrieden. Valentina belegte einen tollen 5. Platz.

Bilder von der Eröffnung des „Badenia Trail“

Weitere Bilder vom Renntag

Noch mehr Bilder  vom Regio Cup

Schüler Regio-Cup in Linkenheim am Sonntag 13.09.2020

Gespannt dürfen wir auf den bevorstehenden Schüler Regio-Cup auf der Radrennbahn in Linkenheim sein. Am Sonntag werden dort über 50 Schüler-Fahrer/-innen der Lizenzklassen U11,U13 und U15 sowie ca. 15-20 Einsteiger bis 15 Jahren am Start stehen. Anstelle des traditionellen „Kriterium an der Radrennbahn“ auf der Straße, welches auf Grund der Corona-Situation leider nicht durchgeführt werden kann, finden der Wettkampf auf der Radrennbahn statt. Im Omnium werden Scratchrennen, Ausscheidungsfahren und Punktefahren ausgetragen, um die Sieger zu ermitteln. Bei den Einsteigern wird es ein Scratch- und ein Handicap-Rennen mit anschließender Siegerehrung geben.

Gegen Mittag wird dann der neu gebaute Pumptrack an der Radrennbahn formell eröffnet. Im Anschluss gehen die Rennen weiter. Highlights des Tages werden dann das Punktefahren aller Klassen sowie das separat stattfindende Madison-Rennen der U15 sein.

Auf Grund der Corona-Situation müssen strenge Verhaltens- und Hygieneregeln eingehalten werden. Daher bitten wir alle Teilnehmer und Zuschauer um Verständnis und um Einhaltung dieser Regeln, damit auch weiterhin Rennen bei uns stattfinden dürfen. Im Innenraum der Bahn bitten wir die Trainer und Betreuer außerhalb der Pavillons Masken zu tragen. Wir freuen uns auf spannende und sturzfreie Rennen!

Ablaufplan:

Wettkampfbeginn 11:00 Uhr
R 1: Scratch 2 / 4 / 6 Runden

R 2: Ausscheidungsfahren

R 3: Scratch 3 Runden & Handicap 3 Runden – Einsteiger
Siegerehrung Einsteiger

ca. 13:00 Uhr Einweihung Pumptrack

R 4: Punktefahren 8 / 16 Runden mit 4 Wertungen sowie 25 Runden mit 5 Wertungen
Siegerehrungen Omnium

R 5: Madison U15 bei mindestens 5 Paarungen
Siegerehrung Madison

Änderungen vorbehalten!