Archiv der Kategorie: Bahn

Kids Cup Bahnrennen am 2.8.2020

Am Sonntag geht es wieder Rund auf der Radrennbahn in Linkenheim. Der “2. Internationaler Bahnen Kids-Cup mit BDR-Sichtung” beginnt ab 11:00 Uhr.

Es ist in Coronazeiten eine besondere Herausforderung eine solche Sportveranstaltung zu planen und durchzuführen, daher gleich zu Beginn die Bitte an alle: Haltet das Abstandsgebot und die aushängenden Hygienehinweise ein, denn nur so kann die Durchführung weiterer Veranstaltungen in Pandemiezeiten sichergestellt werden.

Erwartet werden über 100 Sportler, die in unterschiedlichen Altersklassen an den Start gehen. Bei der U15 handelt es sich zudem noch um Wertungsrennen für die Bundessichtung und damit um wichtige Entscheidungen, ob die Fahrer später in einem Landes- oder Bundes-Kader fahren können. Die U13 bekommt Wertungen für den PACTIMO Regio Cup und auch Anfänger/Einsteiger werden ihre Kräfte auf dem Oval messen. Es wird für spannende Rennen gesorgt sein.

Das Programmheft mit allen Einzelheiten steht hier zum Herunterladen bereit.

Ablaufplan
(Achtung: Alle Zeiten sind ca. Zeiten und ohne Gewähr)

Beginn 11:00 Uhr

  • Ausscheidungsfahren für U13 und U15
  • Scratch¬Rennen für Einsteiger

ab ca. 13:00 Uhr

  • Scratch-Rennen der U13
  • Handicap¬Rennen der U15 sowie der Einsteiger
  • Siegerehrung der Einsteiger

ab ca. 14:30 Uhr

  • Madison Vorläufe der U15m
  • Punktefahren der U13
  • Madison der U15w

ab ca. 16:00 Uhr

  • Finalläufe der U15m im Madison
  • anschließend erfolgen die Siegerehrungen der Lizenzklassen

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Durch die Coronaregeln werden zwar von uns auf der Radrennbahn keine Speisen und Getränke angeboten. Der Wirt unserer Vereinsgaststätte bietet aber kalte und warme Speisen und Getränke an, die vor Ort verzehrt werden können.

Allen Sportler wünschen wir erfolgreiche Rennen und den Zuschauern einen interessanten Tag mit spannenden Rennen.

2. Auflage des internationales Bahnen KIDS-Cups in Linkenheim ist gesichert

Nachdem viele Rennveranstaltungen wegen Corona abgesagt werden mussten, stand lange Zeit auch diese Veranstaltung auf der Kippe. Der “internationale KIDS-Cup” ist eine Veranstaltung mit 3 unterschiedlichen Austragungsorten. Oberhausen und Mannheim haben ihre Veranstaltungen bereits abgesagt und so freuen wir uns, dass die Veranstaltung in Linkenheim am 2.8.2020 doch stattfinden kann und die Durchführung genehmigt wurde. Neben den Schülern der Altersklasse U13 und U15 sollen auch die Einsteiger die Gelegenheit haben, etwas Rennluft zu schnuppern.

Die Austragung der Veranstaltung ist allerdings nur unter strengen Auflagen und der Einhaltung der “Verhaltens- und Hygieneregeln” zum Schutzes der Ausbreitung des Corona-Virus möglich. Wir bitten daher alle Teilnehmer und Zuschauer, diese einzuhalten, damit auch weiterhin Rennveranstaltungen durchgeführt werden dürfen.

Hier zum Download vorab schon einmal die “Verhaltens- und Hygieneregeln” sowie die Kontaktformulare für Aktive und für Zuschauer. Die Formulare werden auch bei Zutritt auf das Gelände bereit gelegt. Um Warteschlangen zu vermeiden, bitten wir die Aktiven, das Formular bereits ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen.

Wir freuen uns, den Schülern eine tolle Veranstaltung anbieten zu können und freuen uns über eine rege Teilnahme! Der Ablaufplan und weitere Infos folgen in Kürze.

Unser Sportangebot läuft wieder an…

Endlich kehrt die „Normalität“ in kleinen Schritten wieder zurück. Wir vom RV Badenia Linkenheim wollen dem allgemeinen Trend zur körperlichen Fitness zur Stärkung des Immunsystems aufnehmen. Ab sofort dürfen aufgrund der neuen Corona Regeln in Baden-Württemberg maximal zehn Personen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gemeinsam im öffentlichen Raum unterwegs sein. Zusätzlich muss ein Verantwortlicher die Namen der Teilnehmer notieren, bei Nicht-Mitgliedern auch die Adresse. Diese Daten werden vom Verein gespeichert und bei Corona Ausbrüchen für die Verfolgung von Infektionsketten genutzt. Diese Teilnehmerinformationen werden nach der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit DSGVO konform vernichtet.
Daher haben unsere Vorstände der sportlichen Fachausschüsse und unsere Trainer das Kernangebot „Fahrradfahren“ in den unterschiedlichsten Disziplinen und Leistungsklassen zusammengestellt.
Sicherlich ist auch für dich ein entsprechendes Angebot dabei. Wenn dich ein oder mehrere Angebote ansprechen, nimm einfach Kontakt mit dem zuständigen Ansprechpartner auf, er wird dir sehr gerne weitere Detailinformationen geben oder vielleicht auch einen Termin zum gemeinsamen „radeln“ vereinbaren.

Schüler und Jugendtraining
Unser Trainerteam um Dina ist bereits seit Wiedereröffnung der Sportstätten in Baden-Württemberg auf unserer Radrennbahn aktiv. Dieses wird nach und nach ergänzt um das Angebot zum Straßen Training. Hier treffen sich Lizenzierte und noch nicht lizenzierte Rennfahrer der Schüler und Jugendklassen zur Vorbereitung von entsprechenden Radrennen auf Bahn und Strasse. Hast du Lust einmal oder auch mehrmals reinzuschnuppern oder Du kennst jemanden mit Interesse? Dann freut sich Dina über deine oder dessen Kontaktaufnahme. Alternativ komm einfach an einem trockenen Mittwoch um 17:00 Uhr zu unserem Vereinsgelände zum Training auf unserer Radrennbahn. Wenn möglich bring dein Fahrrad mit, alternativ haben wir für den Anfang Vereinsrennräder, die wir gerne zur Verfügung stellen.
Kontaktdaten Trainerin Dina:
Dina.persch@rv-badenia-linkenheim.de
+4917672186640

Rennsportgruppe
Das Training unserer Rennsportgruppe ist leistungsorientiert. Die Teilnehmer bereiten sich auf die unterschiedlichsten Radrennen wie Kriterium, Rundstreckenrennen und Straßenrennen vor. Gerne
kannst du an diesem Training teilnehmen am besten nach vorheriger Absprache mit unserem verantwortlichen Andreas Braun. Er freut sich über deine Kontaktaufnahme, um einen Kennenlerntermin mit dir zu vereinbaren. Regelmäßiges Training in der Gruppe findet dienstags und donnerstags jeweils um 18:00 Uhr statt. An rennfreien Wochenenden trainiert die Rennsportgruppe samstags um 14:00 Uhr und sonntags um 10:30 Uhr. Die Distanzen und Höhenmeter sind sehr variabel je nach Ziel zur Vorbereitung auf entsprechende Radrennen.

RTF Gruppen (Radtourenfahrten)
Die RTF- und Genussradler können sich nun wieder regelmäßig zu Ausfahrten am Dienstag und Donnerstag um 18 Uhr am Verein treffen. Statt RTF werden wir am Wochenende gemeinsame Ausfahrten koordinieren. Die Länge und Geschwindigkeit richten wir so ein, dass jeder gut mitkommt. Wir würden uns freuen, wenn auch Pedelecs am Vereinstraining teilnehmen.
Die Kontaktdaten unserer zwei Ansprechpartner: Sarah (sarah.orlowski@rvbadenia-linkenheim.de) und Folke (folke.olesen@rv-badenia-linkenheim.de)

MTB Training (Mountainbike)
Auch das Angebot von regelmäßigen Mountainbike-Touren oder Fahrtechnik-Übungen besteht wieder ab sofort jetzt nach der Corona-Zeit. Eine Gruppe und feste Trainingszeiten gibt es aktuell zwar nicht,
aber unser MTB-Fachwart Boris steht gern als Ansprechpartner und Koordinator zur Verfügung. Bei Interesse kannst du ihn jederzeit per E-Mail unter boris.roth@rv-badenia-linkenheim.de oder mobil
unter 0172/6195441 kontaktieren. Die Hügel zwischen Bruchsal und Weingarten lassen eine flexible Tourengestaltung von Anfänger bis Fortgeschritten problemlos zu. Boris freut sich auf jede Anfrage!

Crossgruppe
Ab dem kommenden Herbst wird Matthias ein Angebot im Cross-Bereich anbieten.

Training vor der Vereinsmeisterschaft am 15.07.2020
Zwei Wochen vor der Vereinsmeisterschaft am Mittwoch 01.07.2020 ab 19:00 Uhr kann auf unserer Radrennbahn trainiert werden. Die Vereinsmeisterschaft steht allen offen, es können nicht nur Mitglieder hieran teilnehmen. Das Training richtet sich insbesondere an diejenigen, die noch nie oder nur sehr selten auf einer Radrennbahn gefahren sind. Unser Trainerteam zeigt dir die „Basics“ wie es Spaß macht auf der Radrennbahn mit den Steilkurven zu fahren. Eine Anmeldung zu diesem Training ist nicht nötig, einfach in Sportsachen mit deinem Rennrad hinkommen und Freude an der Sache haben!

Bahntraining der Schüler und Jugend in Kleingruppen

Am Mittwoch waren bei Sonnenschein und Temperaturen von über 20 Grad Celsius so viele Teilnehmer, dass unsere Trainer die anwesenden Schüler in vier 5er-Gruppen aufteilen musste. Dank unseres großen Geländes konnten die gesetzlichen Auflagen bezüglich der aktuell geltenden Corona-Regelungen problemlos eingehalten werden.

Da zurzeit keinerlei Gruppendisziplinen stattfinden dürfen, fällt das Augenmerk erst einmal auf Einzeldisziplinen. Hier sind die Trainer kreativ und denken sich immer wieder neue Übungen aus um das Training interessant zu gestalten. Für die Radbeherrschung und um die Wartezeiten zu verkürzen geht eine wartende Gruppe auf die freien Rollen. Hilfestellung gibt es hier von einem Vater oder Betreuer.

Hast auch DU (ab 6 Jahren) mal Lust auf der Radrennbahn ein paar Runden zu drehen? Wegen der Einhaltung der Corona-Regeln melde dich bitte vorher telefonisch bei Dina Persch unter 0176 – 721 866 40 an.

Erstes Bahntraining 2020

Mit viel Freude startete heute das erste Training der Schüler- und Jugendfahrer auf unserer Radrennbahn. Bei mäßigen Temperaturen fand das Radtraining unter Einhaltung der aktuellen Corona-Leitlinien statt. So mussten die Schüler in 5er-Gruppen eingeteilt werden und die Gruppen dürfen immer im Wechsel auf der Bahn trainieren.

Im Vordergrund standen die Einzeldisziplinen, bei denen die Abstandsregelung eingehalten werden konnte. Da die Bahn und das Areal groß genug sind, gab es hier keinerlei Probleme. Die Schüler waren froh, endlich mal wieder zusammen fahren zu können und sich nach fast 9 Wochen Vereinstrainings-Pause wieder zu sehen.

Heute stand daher erst einmal der Spaß im Vordergrund. Durch den ständigen Gruppenwechsel und die Pausen dazwischen, war ohnehin kein intensives Training möglich. Unsere Trainer Dina, Nadja und Joe behielten aber jederzeit den Überblick zwischen den Gruppen. Nun gilt es, die Erfahrungen vom heutigen Training zu verarbeiten und für nächste Woche zu verbessern.

Hoffen wir auf eine weitere positive Entwicklung, damit unser motivierter Nachwuchs dieses Jahr noch intensiver trainieren kann. Auch unser Trainerteam und Funktionäre sind mit viel Engagement und Einsatzfreude dabei. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei unserer Trainerin Dina Persch melden. Leider ist im Moment aufgrund der Corona-Sonderlage die Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Erfolgreiche Radsportwoche in Linkenheim

Nach dem Radlerfest an Fronleichnam mit RTF und gleichzeitigem Regio-Cup der Schüler auf der Bahn fand nun bei schönstem Sommerwetter am Sonntag das Kriterium statt. In insgesamt 9 Wettbewerben wurden in den verschiedenen Altersklassen die Sieger ermittelt. Der Kurs ging über 2,2 km und begann direkt vor der Radrennbahn. Dann ging es durch Ortsstraßen über die Felder Richtung Rhein und von dort wieder zurück.

Im Rennen 1 standen die Senioren 2, 3 und 4 gemeinsam am Start, wurden aber separat gewertet. Gleich 4 Badenianer standen am Start. Bei den Senioren 2 fuhren Boris Roth und Heinz Jürgen Punge im grünen Trikot, bei den Senioren 3 Hans Najuch und bei den Senioren 4 Andreas Braun. Das Starterfeld bestand aus 70 Fahrern und war somit das Größte an diesem Renntag. Es entwickelte sich ein entsprechend schnelles Rennen, in dem immer wieder Fahrer abgehängt wurden und sich in kleinen Gruppen neu formierten. Am Ende gelang Andreas der 3. Platz, Hans der 17., Boris der 19 und Heinz Jürgen der 20. Platz.

Rennen 2 bestand aus den Klassen der Frauen, Juniorinnen und männliche Jugend U17. Gleich nach dem Start gab es einen Sturz in der ersten Kurve und so wurde das Feld gleich zu Beginn auseinander gerissen. Zum Glück verletzte sich niemand schwer und die meisten konnten sogar weiterfahren. Unsere Starter im Feld, Silas Scherer und Dina Persch konnten dem Sturz ausweichen, aber es galt natürlich die Spitzengruppe wieder einzuholen. Im Laufe des Rennens gelang es Silas sogar eine Prämie zu ersprinten. Am Ende hieß es für ihn Platz 13 und für Dina Platz 11.

In den folgenden Jugendrennen startete Samuel Kemm bei der U15. Er zeigte eine tolle Leistung und finishte das Rennen auf Platz 8. Im Folgerennen der U13 standen Sarah Kemm und Paul Unger am Start. Beide fanden gut ins Rennen und Sarah holte sich mit Platz 3 noch einen Platz auf dem Podium. Paul erzielte Platz 7. Darauf folgte die U11 im 5. Rennen, bei der leider kein Linkenheimer Fahrer beteiligt war.

Zu den Einsteigerrennen folgten 23 Kinder unserer Einladung und gingen in den Klassen U7 und U9 über eine Runde oder in U11 und U13 über zwei Runden ins Rennen. Es war ein wildes Gewusel, in dem die kleinsten Starter gerade mal 4 Jahre alt waren. Die ersten zwei Fahrer, die sich dem Ziel näherten waren die Linkenheimer Max Helwing und Anton Bronzel. Noch 20 Meter vor der Ziellinie war nicht ganz klar, wer die Linie als erstes überfahren wird. Sie lieferten sich ein spannenden Schlusssprint und Max ging als Sieger hervor. Anton wurde Zweiter. Als Jüngste unserer Starter vom RV Badenia war Valentina Roth mit 5 Jahren auf die Strecke gegangen und absolvierte die Runde bravourös. Da alle Einsteiger viel Mut gezeigt haben und sich als Sieger fühlen dürfen, standen auch alle auf dem Siegerpodest und bekamen eine Medaille und einen Sachpreis.

Als Krönung fand dann noch das 200m Laufradrennen der ganz Kleinen statt. 4 Fahrer im Alter von knapp 2 bis 4 Jahren zeigten, wie gut sie sich schon auf zwei Rädern fortbewegen konnten. Die Zuschauer und Eltern fieberten mit und feuerten die Kleinen an. Auch die Kleinen bekamen Medaillen und Sachpreise.

Im Rennen 8 starteten 15 Hobbyfahrer und wollten in den 12 Runden ebenfalls Rennluft schnuppern. Die Fahrer wurden in zwei Klassen eingeteilt. Bei der U40 erzielte Niklas Denker Platz 3, knapp gefolgt von Jan Draek auf Platz 4. In der Klasse über 40 kamen Torsten Menges auf Platz 5, Rudi Bawel auf Platz 6 und Christian Pawletta auf Platz 8. Ferdinand Gambiez musste das Rennen leider vorzeitg beenden.

Zu guter Letzt fand als Höhepunkt des Renntages noch das Hauptrennen der Amateure und der Junioren statt. Bei den 30 zu fahrenden Runden zeigte Sven Kohlhaas sein Können. Er konnte in einer Wertung einen Punkt ersprinten und sicherte sich so einen guten 11. Platz.

Danken möchten wir nicht nur den knapp 220 Sportlern die aus Nah und Fern angereist sind, den Zuschauern und Kindern, den Anwohnern an der Rennstrecke, sondern auch allen Helfern und vor allem unseren sehr geschätzten Sponsoren und Gönnern, die die Rennen und Prämien ermöglicht haben und somit dazu beigetragen haben, dass es eine tolle Rennwoche gewesen ist.

VIELEN DANK !

Regio-Cup der Schüler 2019 auf der Bahn in Linkenheim

Den Wettervorhersagen zum Trotz, die uns Regen und Gewitter für Donnerstag prophezeiten, blieb die Radrennbahn in Linkenheim gänzlich verschont und wir konnten einen schönen Renntag auf der Bahn durchführen.

Ab 11:00 Uhr gingen die Schüler der Klassen U11 bis U15 sowie die U17 Jugendfahrer im wegen der Wetteraussichten noch auf drei Disziplinen gekürzten Omnium an den Start. Insgesamt 62 Schüler und Jugendliche kämpften um wichtige Punkte für die Gesamtwertung des Regio-Cups.

Begonnen wurde mit einem Scratchrennen über 2, 4 und 6 Runden in den Altersklassen. Im Scratch wird auf Endsieg gefahren und Sieger ist der Erste, der die Ziellinie überquert. Wird in dieser Disziplin bei den Kleineren einfach nur schnell gefahren, so wird bei den Großen schon richtig taktiert und versucht, mit Tempowechseln die Gegner auszuspielen.

Anschließend wurden Ausscheidungsfahren gefahren. In dieser Disziplin scheidet in jeder Runde der letzte Fahrer aus. Hier heißt es wachsam zu sein und sich immer eine freie Bahn für den Sprint zu verschaffen und sich nicht “einbauen” zu lassen. Die beiden letzten im Rennen verbleibenden kämpfen am Ende um den Sieg.

Rennen 3 für die Gesamtwertung war das Punktefahren. In mehreren Wertungssprints wird hier um Punkte gekämpft. Der Fahrer mit den meisten Punkten gewinnt das Rennen. Je nach Klasse waren 8 -30 Runden mit 4-6 Wertungen zu fahren. Damit ging es also jede zweite bis fünfte Runde um eine Wertung die dem Ersten 5, dem Zweiten 3, und den Folgenden dann 2 und 1 Punkt einbrachte. Im Zieleinlauf gibt es die doppelte Punktzahl.

Danach werden die erreichten Platzierungen in den Einzeldisziplinen addiert, um die Gesamtplatzierung im Omnium zu ermitteln. Die dafür notwendige Pause wurde von den Verantwortlichen des Badischen Radsportverbandes genutzt, um mit den Fahrerinnen und Fahrern der Altersklassen U15 und U17 ein Madison-Rennen durchzuführen. Selten bietet sich die Gelegenheit diese technisch anspruchsvolle Disziplin in einem Fahrerfeld zu trainieren. Im Madison – oder Zweier-Mannschaftsfahren – starten zwei Fahrer im Team und wechseln sich mit dem speziellen Schleudergriff immer wieder ab. Der aktive Fahrer fährt unten auf der Ideallinie so schnell er kann, der Passive erholt sich oben bis sein Partner wieder vorbei kommt. Dann wird gewechselt. Die Disziplin wird in diesem Jahr noch bei der Deutschen Meisterschaft in Köln und bei dem BDR-Sichtungsrennen in Oberhausen gefahren werden, so dass die Gelegenheit zum Training sehr wertvoll für unsere Fahrer war.

Zufrieden können alle auf einen gelungenen und erfolgreichen – vor allem unfallfreien Renntag – zurückblicken. Die Ergebnisse lauten wie folgt:

U11w :

  1. Charlotte Späth, Hofweier

U11m:

  1. Jakob Rapp, Wörth
  2. Jacob Elias Meincke, Bellheim
  3. Pius Maier, Donaueschingen
  4. Moritz Koch, Eichstetten

U13w :

  1. Sarah Kemm, Linkenheim

U13m :

  1. Benedikt Benz, Offenburg-F.
  2. Firtz Stihler, Hofweier
  3. Len Sohnsmeyer, Rhein-Neckar
  4. Moritz Tusint, Kraichgau
  5. Wenzel Fischer, Stuttgart
  6. Friedrich Heß, Rhein-Neckar
  7. Kilian Johannes Maier, Donaueschingen
  8. Màté Tóth-Bauer, Wörth
  9. Jacob Rinklin, Eichstetten
  10. Emil Oechsler, Kraichgau
  11. Gabriel Jonathan Fürst, Landau
  12. Paul Unger, Linkenheim

U15w :

  1. Leonie Boos, Ellmendingen
  2. Jule Märkl, Linden
  3. Emilia Meier, Reute
  4. Charlotte Graner, Achkarren
  5. Lukretia Naldi, Ellmendingen
  6. Valerie König, Rheinzabern
  7. Nurelhoda Hameed, Ottenbach
  8. Emilia Don, Rhein-Neckar

U15m :

  1. Hannes Oechsler, Kraichgau
  2. Davide Spadaccia, Ellmendingen
  3. Paul Adomeit, Team Lutz
  4. Louis Grupp, Rhein-Neckar
  5. Linus Schmid, Mannheim
  6. Jannis Rapp, Wörth
  7. Finn Buksch, Rhein-Neckar
  8. Aaron König, Ellmendingen
  9. Jonas Johannes Kress, Rhein-Neckar
  10. Lukas Hug, Reute
  11. Lars Pelgrim, Reute
  12. Fabrice Gremmer, Ellmendingen
  13. Noah Ratz, Ellmendingen
  14. Samuel Kemm, Linkenheim
  15. Julian Hoffmann, Neustadt-W.

U17w :

  1. Carla Tusint, Kraichgau
  2. Jette Simon, Kaiserslautern
  3. Hanna Höfer, Albstadt
  4. Maya Teufel Tarlton, Queidersbach

U17m :

  1. Torben Osterheld, Offenbach
  2. Elias Steigert, Reute
  3. Tjark Ole Krüger, Queidersbach
  4. Jonas Beck, Reute
  5. Jonas Steppe, Ellmendingen
  6. Florian Knöringer, Pfälzer Land
  7. Ben Holzwarth, Kraichgau
  8. Julius Janik, Ellmendingen
  9. Maksym Baginskyi, Ellmendingen
  10. Marisa Strölin, Ottenbach

Auch Einsteiger ohne Lizenz konnten ihre ersten Runden auf der Bahn drehen. Dabei waren die Kleinsten gerade knapp 6 Jahre alt und fuhren teilweise mit normalen Kinderrädern ohne Schaltung oder mit einem MTB. Die Größeren waren maximal 10 Jahre alt und hatten schon Rennräder. Bei den Einsteigern ist jeder ein Sieger der mitfährt! Eine Rangliste der Kleinen ist aufgrund der großen Unterschiede beim Alter und Material nicht wirklich aussagekräftig. Gewonnen haben hier:

Johann Stickel, Landau (10 Jahre)
Elisa Spadaccia, Ellmendingen (9 Jahre)
Anna Koch, Eichstetten (7 Jahre)
Flavio Spadaccia, Ellmendingen (7 Jahre)
Emil Tusint, Kraichgau (6 Jahre)
Leon Schleweis, Linkenheim (6 Jahre)

Grundschule Hochstetten verbringt einen Projekttag auf der Radrennbahn

Am Mittwoch, den 03.04.2019, fand ein Projekttag der Grundschule Hochstetten unter dem Motto “Gesund und fit, alle machen mit!” statt. Was kann man da besseres tun, als die Radrennbahn in Linkenheim zu besuchen? Das dachten sich auch Schüler der 3. und 4. Klassen mit der Lehrerin Marion Pape und so meldeten sie sich bei der Trainerin Dina Persch des RV Badenia Linkenheim. Sie ließ sich nicht lange bitten und wollte den Schülern etwas Besonderes bieten.

Alle trafen sich auf dem Schulhof der Grundschule, um von dort aus gemeinsam den Weg zur Radrennbahn anzutreten. Endlich vor Ort wollten natürlich alle auf der Radrennbahn ihre Runden drehen. Nach dem ersten Beschnuppern der Bahn durften dann alle einen Rundensprint absolvieren, bei dem die Zeiten aller Schüler genommen wurden. Danach durften die Schüler, die mehrheitlich mit einem Alltags- oder Mountainbike ausgestattet waren, auch einmal auf einem kleinen Rennrad des Vereins über die Radrennbahn fahren. Leider setze währenddessen der Regen ein und die Bahn wurde zu gefährlich.

So wurde umdisponiert und kurzerhand ein Parcours auf dem Parkplatz vor der Rennbahn aufgebaut. Die Schüler übten sich im Slalomfahren, Kreisel um Pylonen, Bremsversuchen und Anheben des Vorderrades.

Als Nächstes ging es ins Gelände um die Radrennbahn, auch hier durch einen Parcours auf der Wiese mit Rampe, Slalom, Balken und eine Abfahrt vom Wall herunter ins Grüne. Die Grundschüler konnten sich hier mit Ihren Rädern austoben und ihren Mut beweisen. Mittags ging es dann nach einem gelungenen Vormittag mit viel Spaß wieder gemeinsam zurück zur Grundschule.
Gesund und fit, alle haben mitgemacht!

Nach den Osterferien ist im Rahmen der Kooperation Schule-Verein wieder ein Fahrsicherheits-Training an der Grundschule für die 3. und 4. Klassen geplant. Außerdem sind alle Schüler herzlich eingeladen, mittwochs von 17:30-19:00 Uhr auf der Radrennbahn mit zu trainieren.

Bahnlehrgang in Linkenheim war wieder eine gelungene Veranstaltung

Das vierte Jahr in Folge wurde Anfang April der Bahnlehrgang des Badischen Radsport-Verbandes (BRV) in Zusammenarbeit mit dem RV Badenia Linkenheim veranstaltet. Eingeladen waren Schüler der Altersklassen U11 bis U15 sowie Jugendfahrer der Klassen U17 und U19 der Badischen Radsportvereine sowie aus dem Umland. 54 junge Rennfahrer folgten der Einladung und kamen am Samstag, den 06.04.2019, nach Linkenheim.

Organisiert wurde die Veranstaltung auch dieses Jahr wieder von Bernd Essert vom BRV, der durch unsere Trainerin Dina Persch unterstützt wurde.

Schon das gemeinsame Einfahren begann anspruchsvoll: Die U11 und die U13 fuhren mit Straßenrädern im unteren Bereich der Bahn in sogenannten Zügen je Altersklasse. “Über Blau” fuhren die 21 Fahrer der U15-U19 mit Ihren Bahnrädern. Dann wurden einfache Wechsel in den verschiedenen Zügen durchgeführt. Dabei war besondere Vorsicht geboten, denn jetzt waren alle 54 Fahrer gleichzeitig auf der Bahn und das mit unterschiedlichem Tempo. Aber so lernen schon die Kleinsten sehr umsichtig zu fahren und immer einen Blick auf die anderen Fahrer zu haben.

Den ganzen Tag über wurde den Schülern die einzelnen Bahndisziplinen erklärt und diese dann auch geübt. Dazu gehörten: das Ausscheidungs- und Punkte-Fahren, der Mannschafts- und der fliegende Sprint sowie das Scratch-Rennen.

Das Wetter spielte auch mit und es blieb den ganzen Tag trocken. So konnte man am Ende der Veranstaltung gegen 16:30 h in viele zufriedenen, aber auch erschöpfte, Gesichtern blicken.

Einen herzlichen Dank an alle Fahrer und Helfer, die diese Veranstaltung ermöglicht haben!

Fotos : DJG, M. S., N.D.

Das Bahntraining in Linkenheim hat wieder begonnen

Mittags war noch nicht ganz klar, ob das Wetter mitspielen wird. Aber die Trainer und Schüler waren zuversichtlich und wurden wenigstens teilweise mit trockenem Wetter belohnt. Auch der teils starke Wind konnte die Schüler nicht davon abhalten, gestern das erste Mal im Kalenderjahr 2019 auf der Bahn zu trainieren.

Nachdem nach der Winterpause erst einmal die Räder dem Wachstumsschub der Schüler angepasst und gewartet werden mussten, ging es dann auf die Rennbahn, um die ersten Runden des Jahres zu drehen. Schnell hatten sich unsere Schüler und Gastfahrer zusammen gefunden und haben in kleinen Gruppen ihre Runden gedreht.  

Leider wurde das Training kurz vor Schluss durch einsetzenden Regen unterbrochen, aber alle sind wieder auf den Geschmack gekommen. Und so heißt es ab sofort wieder jeden Mittwoch vom 17:30-19:00 Uhr für alle interessierten Rennfahrer der Schüler und Jugendklassen: Herzlich Willkommen beim Bahntraining! Auch Fahrer aus anderen Vereinen und Neueinsteiger sind bei uns herzlich zum Training willkommen. Meldet euch einfach vorab bei Dina Persch (Tel. 0176-721 86640).

Erinnerung : Am Sonntag, den 17.03.2019 findet um 13:00 h wieder unser alljährliches Anradeln zum Saisonstart für Groß und Klein statt. Danach gibt es Kaffee und Kuchen.