Bahnrad-Saison für 2022 eröffnet

Vergangenen Mittwoch, den 6.4.2022, trafen sich 25 Schüler/Jugendliche und einige Eltern – einige kamen von den befreundeten Radsportverein aus Ellmendingen und Offenburg/Fessenbach und der Großteil vom Radsportverein Rhein-Neckar und vom eigenen Verein Badenia Linkenheimum – nach der langen Winterpause endlich wieder auf der Radrennbahn in Linkenheim zu trainieren. Doch zu aller erst stand zumindest das oberflächliche Reinigen der Bahn an. Über den Winter hat sich einiges an Moos und Laub auf der Bahn angesammelt. So schwangen alle gemeinsam den Besen, damit schnell mit dem Training begonnen werden konnte.

Vereinsübergreifendes Training wird bereits seit vielen Jahren praktiziert, da nach Auffassung aller Beteiligten so ein ein optimales Training in allen Altersklassen stattfinden kann. Wir haben das Glück, mit ca. 5-12 Fahrern pro Leistungsklasse alle Disziplinen wie im Wettkampf trainieren zu können.

Wir freuen uns über alle begeisterten Rennfahrer bei unserem Bahntraining, das immer mittwochs von 17:00 – 20:00 Uhr stattfindet. Eine Einteilung in verschiedene Gruppen und weitere Trainingstage werden in Kürze bekannt gegeben. Wer also auf der Bahn fahren möchte, ist jederzeit herzlich Willkommen!

Kraichgau-Radrennen in Bruchsal-Obergrombach am 27.03.2022

Ein sehr schwerer und selektiver Rundkurs war am letzten Sonntag in Obergrombach zu bewältigen. Die Strecke war insgesamt 12,4 km lang und ging über den Staighof und durch den Golfplatz. Einige lange Anstiege und scharfe Kurven zeichneten die Strecke aus. Nach Durchquerung des Truppenübungsplatztes ging es zurück nach Obergrombach und über den Danzberg zum Ziel.

Am frühen Morgen fuhr die U15 mit Emil Oechsler und Max Helwing. Der Kurs mit seinen vielen Anstiegen und schnellen Abfahrten sorgte dafür, dass das Fahrerfeld schnell zerfiel. Emil fuhr mit 4 weiteren Fahrern in der Spitze mit, Max folgte in einer weiteren Gruppe und fuhr auch einige Kilometer ganz allein, da er sich von einer Gruppe absetzen, jedoch zur nächsten nicht aufschließen konnte. Kurz vor dem Ziel fiel auch die Spitze auseinander und so battelte sich Emil mit einem Kontrahenten, den Zielsprint konnte er jedoch für sich entscheiden und belegte Platz 4. Max wurde 9. von insgesamt 18 Fahrern.

Mittags ging die U13 über 2 Runden und somit über 25 Kilometer mit ca. 440 Höhenmetern an den Start. Gleich am ersten Anstieg zerfiel das Feld. Finn Ostermeier kämpfte sich durch den schweren Kurs und wurde 11.

Herzlichen Glückwunsch an alle Fahrer!

Erstes Saisonrennen in Bellheim

Gleich 6 Jugendfahrer waren am 20.3.2022 zu ihrem ersten Rennen der Saison 2022, dem Frühjahrs-Kriterium in Bellheim am Start. Auf dem flachen 1 km-Rundkurs wurden extrem schnelle Runden in allen Klassen gefahren.

Die U11 und U13 ging gemeinsam an den Start über 10 Runden. Finn Ostermeier war mit dem Badenia-Trikot dabei. Er fand eine Verfolgergruppe mit der er bis ins Ziel zusammen fuhr, nachdem sich das Feld gleich zu Beginn teilte. Er belegt den 15. Platz.

Darauf folgte das Rennen der U15. Sarah Kemm, Emil Oechsler und Max Helwing standen über 20 Runden mit über 20 Fahrerinnen und Fahrern am Start. Die zweite Runde war mit weit über 40 km/h die Schnellste und so teilte sich das Feld auch hier sehr schnell auf. Emil und Max fuhren vorn mit und Emil attackierte immer wieder. Max war knapp dahinter und Sarah fuhr in der Verfolgergruppe mit. Das U15-Rennen wurde als Rundstreckenrennen ausgetragen und so zählte am Ende der Einlauf ins Ziel, wo Emil leider um Haaresbreite den kürzeren zog und 4. wurde. Max dahinter erzielte Platz 11 und Sarah wurde 16.

Im dritten Rennen über 35 Runden gingen Samuel Kemm und Max Wacker bei der U17 an den Start. Es war Max sein allererstes Rennen und er hielt sich gleich zu Beginn am Hinterrad einer kleineren abgefallenen Gruppe fest. Durch Tempoverschärfungen musste er sich zeitweise allein durchschlagen, schaffte es aber immer wieder sich an eine Gruppe anzuhängen. Großen Respekt holte er sich durch sein Durchhaltevermögen in diesem schnellen Rennen. Er gab nicht auf und finishte stolz und zur vollsten Zufriedenheit seiner Trainer. Samuel hingegen zeigte sich in erster Reihe und ihm gelang es mehrmals Prämien und wichtige Punkte für das Endergebnis dieses Kriteriums zu erzielen. In der Schlusswertung fehlte ihm jedoch die Kraft unter die ersten 4 zu kommen und er verfehlte leider die Punkte. Erschöpft, aber zufrieden konnte er das Rennen mit Platz 5 abschließen.

Bei den Senioren eröffnete Andreas Braun ebenfalls seine Rennradsaison in Bellheim. Beim gemeinsamen Start der Senioren 2, 3 und 4 konnte er zwar nicht punkten, aber trotzdem wertvolle Rennkilometer sammeln.

Alle Fahrer zeigten eine tolle Leistung und wir dürfen auf die nächsten Rennen gespannt sein. Gleich am Sonntag geht es in Bruchsal weiter mit einem sehr anspruchsvollem und hügeleigen Rennen. Start und Ziel wird in Obergrombach Richtung Helmsheim sein, von wo aus der 12,4 km lange Rundkurs zu bewältigen ist. In der U13 wird Finn, in der U15 Emil und Max Start stehen. Andreas Braun wird in Herpersdorf bei Nürnberg bei den Senioren 4 an den Start gehen.

Wir wünschen allen Fahrern viel Erfolg!

Große Beteiligung beim Anradeln 2022

Am vergangenen Samstag, den 19.3.2022, fand das traditionelle Anradeln beim RV Badenia Linkenheim statt. Circa 30 Fahrer versammelten sich vor der Radrennbahn, um gemeinsam die neue Saison einzuläuten. Der jüngste Teilnehmer war gerade 9 Jahre alt, der Älteste über 85.

Nach gemeinsamem Start wurde unterwegs auf unterschiedliche Routen verzweigt. Nach 1,5 bis 2 Stunden kehrten alle Fahrer wieder wohlbehalten zur Vereinsgaststätte zurück, um dann noch gemeinsam bei Brezeln, Kuchen und Kaffee zu plaudern.

Wir freuen uns auf eine schöne und erfolgreiche Saison 2022, in der wieder viele Kilometer auf dem Rad zurückgelegt werden, egal ob sportlich ambitioniert bei verschiedenen Radrennen, bei RTF’s oder gemütlichen Ausfahrten. Wir wünschen allen eine erfolgreiche und sturzfreie Saison!

Anradeln am Samstag, 19. März 2022

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Radinteressierte! Am Samstag wollen wir die Radsaison 2022 willkommen heißen und der Sonne entgegen radeln. Dazu freuen wir uns über viele Mitfahrer. Wir treffen uns um 13.00 Uhr vor dem Vereinsheim.

Damit die ersten Ängste überwunden werden können, starten wir zwar gemeinsam, werden uns dann aber in verschiedene Gruppen aufteilen, je nach Fitness-Stand. So kann jeder mitfahren, egal wie viel oder wenig er den Winter über gefahren ist.

Nach dem Radeln feiern wir den Beginn der Saison beim gemütlichen „Hocketse“ mit Kaffee und Kuchen. Also putzt die Räder und kommt vorbei. Wir freuen uns auf Euch!

Offene Vereins-Cross-Meisterschaft an der Radrennbahn

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich am gestrigen Samstag, den 5.3.2022, zahlreiche Gelände-Radsport-Interessierte Fahrer-/innen vom RV Badenia, sowie aus befreundete Nachbarvereinen und Radgruppen um auf der 1,3 km langen Strecke in und um die Radrennbahn ihre Kräfte zu messen.

In unterschiedlichen Altersklassen fuhren die Fahrer durch den Slalomkurs, über Hügel und Hindernisse sowie durch die Sandpassage. Das Schwerste dabei war aber der durchgängig grasbewachsene Untergrund, der den Fahrern viel Kraft abverlangte. Einige wollten einfach nur dabei sein, Anderen wiederum wollten sich ambitioniert mit den Kontrahenten messen. Für Jeden war etwas dabei und auch die Zuschauer hatten ihre Freude am gebotenen Radsport.

Die Schüler fuhren 2 Runden, Hobbyfahrer 4, die Damen und die Ambitionierten je 7 Runden. Und hier die Ergebnisse :

Schüler Weiblich:

  1. Emma Ender
  2. Laura Georg
  3. Valentina Roth

Schüler Männlich:

  1. Finn Ostermeier
  2. Jannis Renfer
  3. Blörn Sudmann
  4. Lukas Lesniak

Damen:

  1. Antje Thamm
  2. Amelie Zimmermann
  3. Claudia Heiß
  4. Angelika Markofsky
  5. Claudia Marek

Hobby:

  1. Damian Bradley
  2. Thomas Schillinger
  3. Philipp Finster
  4. Werner Ettenhofer
  5. Rik von Pruijssen
  6. Folke Olesen
  7. Finn Ostermeier (U13)
  8. Heinz Jürgen Punge

Ambitionierte:

  1. Jens Ender
  2. Niklas Denker
  3. Rolf Schwarz
  4. Emil Oechsler (U15)
  5. Andreas Dietrich
  6. Boris Roth
  7. Christian Jülg
  8. Dieter Schwan
  9. Sven Wagner
  10. Thomas Georg (mit defekt)

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Zuschauern, Kuchenbäckern und Helfern für die tolle und gelungene Veranstaltung. Es motiviert uns, weitere Events zu organisieren und freuen uns euch bald wieder zu sehen!

Einladung zur offenen Vereins-Cross-Meisterschaft

Am Samstag, den 5.3.2022, findet ab 14:00 Uhr unsere offene Vereins-Cross-Meisterschaft auf unserer eigenen Crossstrecke an der Radrennbahn statt. Die Strecke ist ca. 1,3 km lang und verläuft im Innenraum sowie um die Radrennbahn herum, hat eine Sandpassage, Hügel und Hindernisse, ist aber auch von den Kleinsten befahrbar. Gefahren werden kann mit einem MTB, Crosser oder Gravelbike. Die Strecke ist ab 13:00 Uhr zum Training freigegeben.

Wir teilen die Starter in folgende Klassen mit den jeweils zu fahrenden Runden ein:

U9 : 1 Runde
U11/U13 : 2 Runden
U15/U17/U19 : 3-4 Runden
Erwachsene 2 (18-99-jährige, die einfach Spaß haben möchten): 3-4 Runden
Erwachsene 1 (18-99-jährige, die sich ambitioniert mit anderen messen möchten): 6-8 Runden

Die genau zu fahrende Rundenzahl wird am Renntag unter Berücksichtung der Streckengegebenheiten bekanntgegeben.

Selbstverständlich sind auch Nicht-Vereinsmitglieder willkommen und eingeladen teilzunehmen. Hier freuen wir uns über einen freiwilligen Unkostenbeitrag von 3,- €.

Interessierte Teilnehmer melden sich bitte per E-Mail bei Boris (Erwachsene) oder Dina (Jugend).

Voraussichtlicher Ablauf:

ab 13 Uhr: Einfahren für alle

Wettkämpfe:

14:00 Uhr       U9                   1 Runde

14:15 Uhr       U11/U13         2 Runden

14:30 Uhr       U15/U17/U19  4 Runden

Siegerehrung Jugend

15:00 Uhr       Erwachsene

                        Fun              3 oder 4 Runden

                        Ambitioniert    7 Runden

Siegerehrung Erwachsene in 3 Klassen

Erstbefahrung Cross-Strecke

In den vergangenen Wochen haben unsere Verantwortlichen einen ca. 1,3 km langen Cross-Parcours im Innenraum und rund um unsere Radrennbahn vorbereitet, um unsere schöne Sportstätte auch außerhalb der Bahnsaison nutzbar zu machen. Um die Strecke einzufahren, trafen sich am Samstag, den 5.2.2022 mehr als 20 Fahrer aller Altersklassen und machten sich auf die Suche nach der Ideallinie. Die Untergrund war kraftraubend, aber die Streckenführung und die eingebauten Hindernisse fanden breite Zustimmung und alle hatten sichtbar viel Spaß.

Nun gilt es, den Parcours in den nächsten Wochen noch etwas auszufahren und fleißig zu trainieren, bevor wir dann nach der Faschingszeit zur ersten Vereins-Cross-Meisterschaft auf der Strecke einladen. Dann können alle Vereinsmitglieder und Freunde in unterschiedlichen Klassen ihr Können zeigen.

Cyclocross-Rennen in Mannheim am 15.01.2022

Am 15.1.2022 richtete der RRC Endspurt Mannheim den 5. Lauf des Cyclocross Cup aus. Für das Rennen „Rund um die Radrennbahn“ war ein toller Cyclocross-Parcous von ca. 2 km Streckenlänge in und um die Radrennbahn in Mannheim angelegt worden.

Für die U13 galt in einem Le-Mans-Start zu Rennbeginn noch eine Laufpassage von etwa 500m zu bewältigen. Erst dann konnten sich die Fahrer aufs Rad schwingen und den Kurs durchfahren. Durch die Laufpassage zog sich das Feld schon zu Beginn weit auseinander und der ein oder andere musste versuchen die bei Laufen verlorene Zeit beim Crossen wieder einzuholen. Schwierig ist es jedoch immer wieder in den teils engen Passagen den richtigen Augenblick abzupassen, um an einem Mitstreiter vorbei zu kommen. Finn Ostermeier zeigte einen sehr guten Einsatz und belegte einen guten 11. Platz.

Bei der U15 gingen spontan Emil Oechsler und Max Helwing an den Start. Erst eine Woche vorher hatten sie sich dazu entschlossen das Crossrennen zu bestreiten, nachdem sie im Fernsehen mit sehr viel Begeisterung die Cyclocross-Rennen der Profis verfolgt hatten. Mit am Start des Cyclocross-Cups, der aus insgesamt 5 Rennen bestand, standen erfahrene Crosser. Der Ehrgeiz an diesen dran zu bleiben war bei beiden sehr groß. Und so überwunden sie Hindernisse, Sandpassagen, Treppen und Hügel sowie einen abwechslungsreich gesteckten Parcours. Emil gelang es gleich zu Beginn, sich ein gutes Hinterrad zu schnappen und die beiden lieferten sich auf dem Terrain immer wieder Überholmanöver. Max hatte einen etwas langsameren Fahrer vor sich und so bildete sich erst einmal eine Lücke. Nachdem er dann überholen konnte war es nur schwer an die Vordermänner wieder heran zu kommen. Beide zeigten einen tollen Einsatz und Emil erreichte Platz 8, Max knapp dahinter Platz 10.

Herzlichen Glückwunsch allen drei Fahrern!

Crosstraining bietet Abwechslung

Es muss nicht immer auf der Straße oder der Radrennbahn trainiert werden. Damit das Training etwas mehr Abwechslung und Spaß bereitet geht die Badenia-Jugend auch ins unwegsame Gelände mit MTB’s oder Crossern. Gerade wenn es im Winter kühler ist, sind die Grundlageneinheiten etwas eintönig und können mit Alternativen aufgelockert werden. So hatten die Jugendfahrer in den letzten Wochen die Gelegenheit bei dem befreundeten Radsportverein in Mannheim einige Crosstrainings auf der dort angelegten Strecke zu absolvieren.

Unser Finn hatte dabei das große Glück eine Runde mit dem Radprofi Max Walscheid fahren zu dürfen. Er nahm ihn an sein Hinterrad und passte gut auf, dass Finn ihm folgen konnte. Für einen kleinen Smalltalk hatte Max auch noch Zeit. Finn war seine Freude auch noch zu Hause anzusehen, denn sein Grinsen „ging bis zu den Ohren“.

Mit etwas Übung und ein paar guten Tipps beherrschten alle schnell die abwechslungreiche Crossstrecke. Es gibt Hindernisse, ein Sandfeld, teilweise einen engen Slalom, Treppen und den ein oder anderen Hügel zum Rauf- oder Runterfahren, die anfangs doch einige Überwindung kosteten.

Moritz, Emil, Max und Finn hatten sichtlich Spaß beim Training und so gab es gestern Abend zum Abschluss noch mal ein „Cross by night“ bevor es am Samstag für Emil, Max und Finn zu ihrem ersten Crossrennen nach Mannheim geht. Denn das wollen sich die Drei nicht nehmen lassen: Einmal schauen, was die Mitstreiter so im Winter machen und sich mit ihnen messen. Wir dürfen uns auf spannende Rennen freuen.