Badenia Radsportler bei der Röder-Elbe Radtourstikfahrt in Gröditz

Wie bereits mehrfach in den vergangenen Jahren hatte auch diesmal unser Roland Müller den Besuch der Radsportler beim gastgebenden RSV Gröditz bestens organisiert.

Die Rennräder waren schnell verladen. Somit konnte sich wieder eine 33-köpfige Reisegruppe, bestehend aus 22 Radsportlern und 11 Begleitern, pünktlich auf den Weg nach Sachsen machen. Nach einem Zwischenstopp in Moritzburg trafen wir pünktlich im Gästehaus Zabelitz ein.

p1040921-2

Im Vorjahr waren wir auf der Radrunde “badschnass un dreggig” geworden. Deshalb richteten sich natürlich unterwegs immer wieder besorgte Blicke auf die Displays der Smartphones. Es galt auf den verschiedenen Wetterportalen die günstigste Prognose zu finden. Und diese verhieß nichts Gutes. Regen zur Startzeit und Temperaturen um die 13 Grad machen wenig gute Laune. Aber siehe da, am morgen war es kühl aber trocken, was die allgemeinen Stimmung erheblich anhob, zumal uns der Vorstand des RSV Gröditz, Jürgen Grütze, herzlich begrüßte.

Somit machten sich 18 Fahrerinnen und Fahrer auf die 75 km Runde während sich 4 mutige Teilnehmer auf die anspruchsvolle 122 km  Runde mit einer Rampe von 23 % Steigung wagten. Die ungünstige Wetterprognose hatte leider viele regionale Teilnehmer vom Start abgehalten.

Dies galt natürlich nicht für Bürgermeister Jochen Reinicke, welcher es sich nicht nehmen ließ, die Gruppen auf dem Rennrad zu begleiten. Nach sturzfreiem und trockenem Verlauf trafen sich gegen Nachmittag alle Gruppen auf dem Gelände des gastgebenden Vereins, wo dem RV Badenia der Pokal für die zahlenmäßig stärkste Teilnehmergruppe überreicht wurde.

p1040906-2

Zwischenzeitlich hatte es doch noch kräftig zu regnen begonnen was den Rückweg nach Zabelitz weniger erfreulich gestaltete. Also doch wieder “badschnass.”

Unterdessen war der andere Teil der Reisegruppe mit Busfahrer Josef im schönen Elbsandsteingebirge unterwegs, um die Festung Königstein, hoch über dem Elbtal gelegen, zu besichtigen. Alle berichteten von tollen Eindrücken.

Am Abend konnten wir in der 3-Seiten-Scheune das Wochenende in schöner Atmosphäre, gemeinsam mit den Helfern des RSV Gröditz, ausklingen lassen. Pünktlich trafen wir am Montag wieder in Linkenheim ein.

Der RV Badenia bedankt sich herzlich bei den Verantwortlichen des RSV Gröditz für die Gastfreundschaft sowie dem Partnerschaftskomitee für die geleistete Unterstützung.

Eine Wiederholung der Reise im nächste Jahr gilt als vereinbart.