Archiv der Kategorie: Straßenrennsport

Erfolgreiche Rennen unserer Fahrer in Sinzheim-Kartung

Sechs Linkenheimer Fahrer standen vergangenen Sonntag, den 17.09.2023, beim 41. Radrennen rund in Kartung am Start. Drei davon starteten im Rennen der U17: Max Helwing, Emil Oechsler und Sarah Kemm. Emil konnte sich vorn mit Fritz Stihler von Radsport Rhein-Neckar absetzen und den Rest des Feldes überrunden. So konnte er insgesamt 12 Punkte auf seinem Konto verbuchen, was zum Schluss Platz 2 bedeutete. Max hatte etwas Pech und musste sich mit Platz 7 zufrieden geben. Sarah siegte im Rennen der U17 weiblich.

Im Rennen der U15 setzte sich recht schnell eine Führungsgruppe ab. Ruben gehörte anfangs dazu und bei der ersten Wertung konnte er 1 Punkt holen. Dann musste er abreißen lassen, kam aber immer wieder ran. Luis hielt sich lange in einer dreiköpfigener Verfolgergruppe, die die erste Hälfte des Rennens sogar in Sichtweite zur Führungsgruppe fahren konnte. Erst, als das Rennen schneller wurde, wurde der Abstand größer. Am Ende belegte Ruben Platz 4 und Luis platzierte sich als 5., da er am Ende noch ein paar Fahrer hinter sich lassen konnte.

Samuel Kemm startete in der U19 gemeinsam mit den Amateurfahrern, was wieder einmal ein schnelles Rennen versprach. Er sammelte trotzdem vorn fleißig Punkte. Die Schlusswertung entschied über den Sieg, den Aaron König vom RSV Ellmendingen für sich verbuchen konnte. Samuel wurde somit Zweiter. Im Rennen mit den Amateuren wären die beiden mit ihren Punkten immerhin auf den Plätzen 3 und 4 gelandet!

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler zu diesen tollen Ergebnissen!

Sarah Kemm startet bei Newcomer Tour in Essen

Sarah startete am Samstag, den 26.8.2023 bei der Newcomer Tour in Essen. Gemeinsam mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat sich Deutschland Tour als Ziel gesetzt, deutschen wie internationalen Nachwuchstalenten eine einzigartige Plattform zu bieten, sich auf der ganz großen Bühne zu präsentieren. Aus diesem Grund findet jedes Jahr im Rahmen der Deutschland Tour die Newcomer Tour statt. Auf dem nicht ganz flachen Kurs mussten die knapp 30 Mädchen der U17 auf dem Rundkurs 25 Runden bestreiten – insgesamt 42,5 km mit 350 Höhenmetern. Dabei zimmerten die Mädels einen guten 37er Schnitt auf den Asphalt.

Zunächst wegen des Sturzes einer Mittstreiterin aufgehalten, konnte Sarah wieder nach vorn ins Feld aufschließen. Dann versagte mitten im Rennen ihre elektronische Schaltung den Dienst, so dass Schalten nicht mehr möglich war. Allen Widrigkeiten zum Trotz blieb sie aber weiterhin im Feld um mit einem starken 16. Platz von 38 Starterinnen das Rennen zu beenden. Super Sarah!

Ruben Schaffer überrascht alle in seinem ersten Lizenzrennen

Am Sonntag, den 20.8.2023, kam unser neuer Lizenzfahrer Ruben Schaffer U15 zu seinem ersten Rennen nach Rülzheim. Hatte er im Mai/Juni doch erst zum RV Badenia gefunden und die Begeisterung für den Radsport entdeckt, so zeigte er schnell in den Trainings, wie er wissbegierig und hoch motiviert eine rasante Entwicklung an den Tag legte. Auf Basis der Trainingsleistungen wurde noch eine Lizenz für 2023 beantragt.

Beim Rennen in Rülzheim wollte er nun seine ersten Erfahrungen sammeln. Leider waren nur 6 Teilnehmer am Start, was aber für Ruben zum Eingewöhnen optimal war. Das Renntempo war nicht so hoch und so beschlossen Ruben und ein weiter Fahrer das Tempo zwischendurch mal etwas zu verschärfen. Schon für die erste Wertung war es Ruben, der den Sprint anzog und sich gleich ein paar Punkte sichern konnte. So ging es im gesamten Rennverlauf und Ruben sammelte immer wieder Punkte. Selbst in den Prämiensprints war er dabei und sicherte sich noch zusätzlich gleich 4 Prämien. Trainer, Eltern und die anderen Fahrer waren sehr beeindruckt und hatte nicht mit diesem Ergebnis gerechnet. Den Schlusssprint zog Ruben leider etwas zu früh an und so konnten sich noch 3 Fahrer vor ihm über die Ziellinie schieben. Im Gesamtergebnis verpasste er damit leider einen Podestplatz, erreichte aber einen erachtlichen 4. Platz in seinem ersten Radrennen. Herzlichen Glückwunsch, Ruben, zu diesem Erfolg!

Samuel Kemm startete im Rennen der U19 gemeinsam mit den Amateuren. Eine Zeit lang zeigete er sich vorn, nachdem sich jedoch eine Gruppe absetzen konnte fuhr Samuel im Hauptfeld mit. Am Ende hatte er keine Kraft mehr und die Hitze setzte ihm sehr zu. Er erzielte Platz 12 im Ziel.

Emil Oechsler und Samuel Kemm mit guten Resultaten in Bellheim

Am 12.08.2023 und 13.08.2023 fand in Bellheim das diesjährige Radsportwochenende des RC Silber-Pils 03 Bellheim statt. Üblicherweise ein gut besuchter und beliebter Klassiker, zu dem Rennfahrer aus nah und fern anreisen. In diesem Jahr waren die Meldungen leider nicht so stark. Vom RV Badenia Linkenheim waren, bedingt durch die Ferienzeit, leider auch nur zwei Fahrer am Start: Emil Oechsler in der U17 und Samuel Kemm in der U19. Beide gingen Samstag beim Kriterium und Sonntag beim Rundstreckenrennen an den Start.

Samstag zogen einige Regenwolken durch Bellheim und so musste Samuel sein Rennen bei Nässe fahren. Über die 66 km verfehlte er nur knapp das Podium und erzielte einen tollen 4. Platz! Im Rennen von Emil der U17 über 31km war es trocken. Er konnte einige Prämien ersprinten und im gelang am Ende ein guter 6. Platz.

Sonntag ging es dann auf die 20 km lange Rundstrecke. Samuel fuhr mit der Elite gemeinsam über 80 km und sprintete als 6. über die Ziellinie. Emil sicherte sich im Zielsprint im Rennen der U17 den 3.Platz und freute sich über einen weitere Podiumsplatzierung in diesem Jahr. Herzlichen Glückwunsch den Beiden zu diesen Leistungen!

Emil Oechsler siegt in Mehlingen

Beim 74. Großer Preis von Mehlingen am 05.08.2023 konnte Emil Oechsler das Rennen der Jugend U17 über 10 Runden à 4,7 km im Zielsprint aus einer 6er-Gruppe heraus gewinnen. Das Rennen wurde mit gesonderter Wertung zusammen mit den Elite-Frauen und den Masters 4 ausgetragen. In der zweiten Runde konnten sich vier U17- und 2 Masters-Fahrer vom Hauptfeld absetzen. Emil war aufmerksam und schaffte den Sprung in diese Gruppe. Das Feld konnte die Ausreißer nicht mehr einfangen, so dass diese dann den Sieger unter sich ausmachten. Im Schlußsprint hatte Emil die besten Beine und machte den Sieg perfekt. Max Helwing war leider nicht bei den Ausreißern und fuhr aber ein starkes Rennen im Hauptfeld, in dem er auch oft die Führung übernahm. Im Zielsprint des Hauptfeldes musste Max nur einem Fahrer den Vortritt lassen und belegte Platz 6 in der U17. Tolles Ergebnis und Glückwunsch an unsere beiden jungen Sportler!

Mit der Jugend bei der 20. Etappe der „Tour de France“ 2023

Den Profis mal ganz nah sein, von der Idee waren aus unserer Jugend viele begeistert. In 4 Bussen, beladen mit 21 Rädern, Schülern und Eltern, machten wir uns auf den Weg Richtung „Col de la Schlucht“ im Elsass. Wir parkten ganz in der Nähe des „Col de la Schlucht“ und teilten uns dort in zwei Gruppen auf: Eine Gruppe nahm den direkten Weg zum „Col de la Platzerwasel“ und zweite Gruppe fuhr über den Petit Ballon. Direkt an der Kurve vor der letzten Bergwertung trafen sich alle nach 33 bzw. 50 km wieder und warteten gespannt auf die Profis. Vor den Profis erschien die obligatorische Werbe-Karawane und die Jugend konnte das Ein oder Andere erhaschen: ein „maillot à pois rouges“-T-Shirt, eine Fahne, ein Käppchen, einen Sonnenhut oder Schlüsselanhänger, sogar Orangina in Minidosen und Süßigkeiten. Die Anfeuerungsrufe um uns herum wurden immer lauter und alle versuchten ihren Favoriten anzutreiben. Die Stimmung war riesig. Dann endlich kamen die TV-Hubschrauber näher und kurz darauf waren auch schon Pogacar und Vingegaard im Gespann mit Thibaut Pinot und weiteren Fahrern. Kurz dahiner die anderen Fahrer, unter ihnen Emanuel Buchmann, Nils Politt und Peter Sagan. Alle wurden lautstark angefeuert und die Zuschauer tobten – was für ein tolles Erlebnis!

Als die Fahrer alle im Ziel waren, brachen auch wir wieder auf und versuchten uns durch die Menschenmassen zu schieben. Gemeinsam ging es zurück zu den Bussen und dann wieder nach Hause. Ein langer anstrengender aber sehr Erlebnissreicher Tag. Unser Dank geht an Axel Ostermeier, der die Vorbereitungen getroffen und die Reise geplant hat. Vielen, vielen Dank!

Rennbericht Reute 24.07.2023 sowie Vorbericht zum Bahnen Kids-Cup

Auch das Rennen in Reute gehört zu den sehr beliebten Radklassikern. Der knapp 4,5 km lange flache Rundkurs wird von vielen Rennfahrern besucht. Das Rennen der Junioren wurde gemeinsam mit den Masters 2/3 bestritten. Einen in neutralem Trikot und mit Tageslizenz startenden Masters 2-Fahrer aus Reute hatte Samuel nicht auf der Rechnung, als dieser zusammen mit einem Juniorenfahrer direkt in der ersten Runde attackierte und vom Feld ausriss. Jegliche Nachführarbeit von Samuel wurde in den folgenden Runden immer wieder zunichtegemacht. Bis endlich nach sieben von siebzehn Runden der Vorsprung der Ausreißer auf über zwei Minuten angestiegen war und man Samuel zusammen mit einem Kontrahenten fahren ließ. Den beiden schlossen sich noch zwei Masters-Fahrer an. Innerhalb von drei Runden war das Quartett bis auf 54 Sekunden an die Spitze herangefahren. Im Zielsprint ging es dann um Platz 2 und 3 für die Junioren. Samuel reagiert schnell, als der Kontrahent auszureißen versuchte und konnte auf den letzten Metern den Sprint für sich entscheiden. Ein hart erkämpfter aber glücklicher 2. Platz für Samuel!

Seine Schwester Sarah ging in einem weiteren Rennen über 10 Runden und somit 42 km gemeinsam mit den Juniorinnen und Frauen an den Start. Sarah gelang es sich gut im Feld zu positionieren und Kraft zu sparen. Trotzdem konnte sie bei den Prämien für die Jugend immer wieder ein paar Euro mitnehmen. In der Schlussrunde fuhr sie am Hinterrad einer Kontrahentin auf der Zielgerade nach vorn, wurde im Sprint fünfte und stand damit als drittplatzierte U17-Fahrerin verdient auf dem Treppchen.

Im Rennen der U17-Jungs gingen Emil Oechsler und Max Helwing an den Start über 60 km. Es wurde immer wieder attackiert und das Feld versuchte die Ausreißer immer wieder einzuholen. Emil gelang ein 3. Platz, Max kam kurz darauf als 7. ins Ziel.

Vorschau:

Am kommenden Wochenende erwarten uns wieder spannende Bahnrennen im Nachwuchsbereich, wenn sich beim 5. internationalen Bahnen Kids-Cup die besten Fahrer der einzelnen Landesverbände aus ganz Deutschland sowie die besten Fahrer aus Nachbarländern treffen. Am Samstag, den 29.07.2023 starten die Altersklassen U13, U15 und U17 ab 10:00 Uhr in Mannheim und am Sonntag, den 30.07.2023 ab 10:00 Uhr in Linkenheim.

Der Bahnen Kids-Cup gehört für die U15 und U17 zur Bundessichtungs-Serie und ist für die Fahrer sehr wichtig, da es hier um die Qualifikation für die Landes- und den Bundeskader geht. Das Omnium besteht aus den Disziplinen Ausscheidungsfahren, Handicap und Madison. Die Vorläufe werden als Temporennen ausgefahren. Zusätzlich finden auch Rennen für die Schüler U13 statt. Für das leibliche Wohl ist wie immer auf der Radrennbahn gesorgt und der Nachwuchs freut sich über viele Zuschauer, die sie bei den einzelnen Wettkämpfen anfeuern und unterstützen.

Radrennen in Ebringen und in Queidersbach am 16.07.2023

Die Strecke in Ebringen hat auf den 38 km der U19-Fahrer stolze 850 Höhenmetern und eine ordentliche Rampe. Vier Nationalfahrer, die gerade zur Vorbereitung auf die Österreichrundfahrt in der Region einen Lehrgang hatten, standen am Start und machten es für Samuel nicht einfach. Trotzdem ließ er sich nicht entmutigen und ging direkt die erste Attacke mit. In der zweiten Runde gesellten sich dann die drei anderen Nationalfahrer mit zur Gruppe. Sieben Runden lief die Gruppe gut und fuhr einen großen Vorsprung auf das gemischte Feld der Junioren und Masters heraus. In Runde 8 kam dann die Attacke zweier Kontrahenten, die sich schnell absetzten konnten. Da die verbleibenden zwei Fahrer es nicht auf einen Sprint gegen Samuel ankommen lassen wollten, griffen sie in der folgenden Runde ebenfalls an. So musste Samuel die nächsten Runden alleine fahren, bis ein weiterer Fahre aufschloss. Doch auch er wollte einen Sprint aus dem Weg gehen und suchte sein Heil in der Flucht, so dass Samuel schließlich solo als 6. Fahrer ins Ziel fuhr.

Max Wacker ging über 34 km bei der U17 ins Rennen. Es bildeten sich schnell kleinere Gruppen und Max konnte anfangs gut mithalten. Nach und nach gingen ihm die Körner an der Rampfe aus und man merkte ihm den Infekt an. So fuhr er mit einem weiteren Fahrer das Rennen zu ende und belegte Platz 10.

Emil Oechsler hingegen fuhr in die Pfalz nach Queidersbach. Die U17 musste 35 km bewältigen. Mitte des Rennens gab es einen Sturz. Emil war zwar nicht direkt involviert, musste aber ausweichen und benötigte Zeit um wieder ins Renngeschehen zu gelangen. So waren die ersten 3 Fahrer uneinholbar weggefahren und punkteten fleißig. Leider war für Emil so nur der 4. Platz drin über den er sich ein wenig ärgerte, denn er hatte mit einer Podiumsplatzierung gerechnet.

Zwei Hitzerennen in der Pfalz mit 5 Starts der Badenia-Jugend

Beim Rennen am 08.07.2023 in Neupotz verpasste Max Wacker nur ganz knapp das Podium und wurde in einem Hitzerennen über 52 km bei der U17 Vierter. Er zeigte ein sehr starkes Rennen und ließ einige gute Fahrer hinter sich. Samuel Kemm startete im gemeinsamen und sehr schnellen Rennen der U19 mit den Amateuren über 72 km und belegte Platz 3.

Am Sonntag, den 09.07.2023, ging es dann beim Großer Preis der Gemeinde Rheinzabern in Rheinzabern weiter. Im ersten Rennen des Tages über 66 km startete die U19 erneut mit den Amateuren, die diesmal jedoch nur wenig den Rennverlauf beeinflussen konnten. Die Junioren-National- und Bundesliga-Fahrer gaben vorn das Tempo an. Samuel gelang es bei einer Wertung einen Punkt zu ersprinten, womit er sich am Schluss den 7. Platz sichern konnte. Im nächsten Rennen gingen die Frauen gemeinsam mit der männlichen und weiblichen Jugend U17 an den Start über 39 km. Vom Badenia waren Sarah Kemm, Max Wacker und Max Helwing am Start. Leider gab es einige Stürze und Max Helwing war leider einer der Leidtragenden. Trotzdem konnte er das Rennen weiterfahren und kam als 5. ins Ziel. Max Wacker bewegte sich gut im Feld und kam direkt dahinter als 6. ins Ziel. Sarah fuhr in dem Rennen auf Platz 3 und durfte aufs Podium. Leider setzte die Hitze den Fahrers sehr zu und Max Helwing und Sarah ging es nach dem Rennen nicht gut. Gute Erholung den Fahrern und Hochachtung für die erbrachte Leistung bei dieser Hitze.

Bundessichtungsrennen und DM Straße der Jugend

Bei der Bundessichtung im Rahmen der Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach am 21.05.2023 zeigten Sarah Kemm und Emil Oechsler eine gute Leistung. Sarah fuhr in der Klasse Jugend weiblich U17 über 52 km auf Platz 25., Emil in der Klasse Jugend männlich U17 auf Platz 53. Der Sieger legte die 69 km in einer Zeit von 1:45 h zurück.

Am folgenden Wochenende ging es vom 27.05.2023 bis 28.05.2023 zum TRAINALYZED Nachwuchs-Cup powered by wahoo auf der Bahn nach Hamburg ebenfalls zu einer BDR Bahnsichtung U15 und U17. Sarah und Emil landeten beide im Omnium auf Platz 14 und sammelten wichtige Sichtungspunkte für die Serie.

Max Helwing fuhr währenddessen am 11.06.2023 den Großer Straßenpreis der Sparkasse Südpfalz im pfälzischen Hatzenbühl bei dem er um Haaresbreite das Podium verpasste. Aber auch der 4. Platz ist ein sehr gutes Ergebnis.

An dem Wochenende vom 24.06.2023 bis 25.06.2023 fanden auch die Deutsche Meisterschaften 1er-Straße Nachwuchs U15-U19 männlich/wweiblich in Offenburg-Fessenbach statt. In der U17 gingen für den RV Badenia Linkenheim Sarah Kemm über 46 km und Max Helwing und Emil Oechsler über 65 km an den Start. Sarah wurde auf der schweren Strecke 23., Max wurde 49. und Emil 53.

Ende Juli geht stehen weitere Bahnsichtungs-Rennen am 29.07.2023 in Mannheim und am 30.07.2023 in Linkenheim beim 5. internationalen Bahnen-Kids-Cup bevor, bei denen wieder die leistungsstärksten Fahrer ihrer Altersklassen zu sehen sein werden.