Bike Marathon Neustadt a.d.W. am 14.8.2016

Das Wetter beim diesjährigen Bike-Marathon in Neustadt meinte es fast schon zu gut mit den über 600 Sportlern, die auf drei Distanzen an den Start gingen. Es war wie auch schon an den Tagen davor sehr warm und entsprechend staubig. Der Trailanteil in Neustadt ist sehr hoch,  sowohl bergab wie auch bergauf, was den Reiz dieses anspruchsvollen Marathons ausmacht. Die professionelle Organisation, Start und Ziel auf dem Marktplatz mitten in der Stadt und entsprechend viele Zuschauer sorgen für eine tolle Stimmung.

Philipp ging in der Mitteldistanz mit 1450hm auf 50km und den meisten Teilnehmern  an den Start. Am Ende verbesserte Philipp seine persönliche Bestzeit aus den Vorjahren deutlich und belegte Platz 46 in seiner Altersklasse.

Großer Silber Pils Preis in Bellheim am 14.08.2016

Im Rennen 2 über 60 km gingen die weiblichen Klassen gemeinsam auf die 20 km lange Runde. Pia, die erst kürzlich noch eine Lizenz zog, feierte bei diesem Rennen mit einem 7. Platz ihr Comeback auf der Straße. Auch Dina konnte sich im Hauptfeld halten und erzielte einen 10. Platz. Das Rennen war geprägt von vielen Ausreißversuchen, das Feld konnte aber immer wieder aufschließen und blieb doch weitest gehend zusammen.Bellheim2016

Im gut besetzten Feld der C-Klasse über 100 km startete unser Senior Hans. Er hielt sich die meiste Zeit des Rennens im vorderen Bereich auf, konnte aber im hektischen Schlusssprint keine Platzierung erringen. Er fuhr als 24 über die Ziellinie.

Im Rennen der Senioren 2/3/4 über 80 km gingen Boris und Andreas an den Start. Das Tempo zog immer wieder an und so zerfiel das Feld schnell in kleinere Gruppen. Boris fiel bereits in der ersten von vier Runden ab und bildete ein Gruppetto mit weiteren 4 Fahrern, mit denen er bis ins Ziel fuhr. Andreas hielt sich in der Spitzengruppe auf und konnte die ständigen Attacken mitgehen. Kurz vor Schluss musste er jedoch die Spitze ziehen lassen, nachdem er von heftigen Krämpfen geplagt wurde. Er erreichte das Ziel mit einer der folgenden Gruppen.

Einen besonderen Erfolg erzielte unser Yougster Samuel in der U11. Die kleinen Starter mussten eine Runde = 20 km fahren. Samuel konnte den Schlusssprint mitgehen und erkämpfte sich einen hervorragenden 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch Samuel – mach weiter so!

Frauen und Senioren erneut erfolgreich

Claudia startete am Sonntag im nahe gelegenen Kandel bei den Frauen. Gemeinsam mit den Juniorinnen und der männlichen Jugend starteten sie über 42 km. Claudia konnte sich in einer Verfolgergruppe gut halten und es gelang ihr ein hervorragender 4. Platz.

Dina fuhr mit den Senioren nach Reute zum bekannten und beliebten Radklassiker, der auch das finale Rennen des LBS-Cups war. Die Frauen fuhren in einem fast 40 Mann großem Feld gemeinsam mit den Juniorinnen über 42 km. Die starken Bundesliga-Fahrerinnen machten immer wieder Druck und rissen das Feld mit ständigen Fluchtversuchen auseinander. Dina fuhr ein tolles Rennen und konnte sogar noch einige Plätze im Zielsprint gutmachen. Sie belegte Platz 20 vor einigen anderen Fahrerinnen. In der Mannschaftswertung belegte sie mit dem Team Baden – Forchheim den zweiten Platz.

Die Senioren 2,3 und 4 starteten gemeinsam über 60 km, wurden aber getrennt gewertet. Auch hier gab es ständig Tempoverschärfungen und Ausreißversuche. Unsere drei Fahrer Andreas, Hans und Rudi blieben zusammen im Hauptfeld und unterstützten sich gegenseitig. Im letzten Kilometer kam es beim Positionieren zum Zielsprint zu einem Sturz bei dem es leider auch unseren Hans erwischte. Er konnte zwar wieder weiter fahren, verlor aber den Anschluss und kam als 25 ins Ziel. Andreas sprintete an der Spitze des Feldes und konnte einen 4. Platz bei den Senioren 3 erreichen. Rudi war kurz hinter ihm. Er sprintete als 3. Fahrer der Senioren 4 über die Ziellinie und kam erneut aufs Treppchen.

reute2016

TEAM Tour der Senioren – 4. Rennen in Plattenhardt

Baden-Württembergischer Mannschaftsmeister der Senioren ist unser Regionalteam Linkenheim/Ladenburg! Die Fahrer heißen Rudi Bawel, Andreas Braun, Hans Najuch vom RV Badenia und Frank Erk aus Ladenburg.

Am Sonntag fand die 4. und letzte Etappe der TEAM Tour der Senioren in Plattenhardt an. Auf der sehr anspruchsvollen Strecke mussten die Senioren 3 zwanzig Runden drehen, die Senioren 4 mussten sich 15 mal den ca. 800 m langen Berg hinauf quälen.Plattenhardt2016-03

Den Gesichtern der Fahrer konnte man die Anstrengung im letzten der vier Tour-Rennen deutlich ansehen. Und jeder war froh auch dieses Rennen unfallfrei überstanden zu haben. Plattenhardt2016-01

Bei den Senioren 4 kam Rudi auf Platz 3, Dina auf Platz 11. Bei den Senioren 3 erreichte Andreas im Zielsprint den 6. Platz. Pechvogel Hans platzte bereits in der ersten Runde das Hinterrad und er musste aussteigen.

Alle Fahrer waren glücklich über die Erfolge der Tour, aber auch sehr froh, dass die Strapazen endlich vorüber waren. Denn man musste nicht nur 4 Rennen in 4 Tagen fahren, sondern auch rund 1500 km mit dem Auto von Rennen zu Rennen zurücklegen.

In der Einzelwertung über alle 4 Etappen der TEAM Tour kamen Rudi und Frank jeweils auf Platz 2, Andreas auf Platz 3 und Hans auf Platz 15.

Sparkassen MTB-Marathon Ellmendingen 2016

Traditionell heiß war es am 17.7.2016 in Ellmendingen beim MTB-Marathon. Die Strecke entsprechend staubig und schnell. Kurze, knackige Anstiege und rasante Trail-Abfahrten kennzeichnen die Strecke. Ausreichende Flüssigkeitsaufnahme war sehr wichtig und wurde von der tollen Organisation an zwei Verpflegungspunkten sichergestellt.

Die MTB-Gruppe des RV Badenia war wie in den letzten Jahren stark vertreten. Mit Claudia, Boris, Philipp und Wolfgang gingen 4 Starter aus Linkenheim ins Rennen, alle in der Mitteldistanz über 46 km und ca, 900hm.Ellmendingen2016_01 Claudia konnte sich am Ende auf dem Podium bejubeln lassen und erreichte den 2. Platz bei den Damen.Ellmendingen2016_02

Philipp fand in der ersten Runde ein gutes Hinterrad und fuhr in Sichtweite vor Boris. Erst in der zweiten Runde konnte Boris aufschließen und kurz vor Rennende noch einen kleinen Vorsprung herausfahren. Boris belegte in der Lizenzklasse damit den 8., kurz vor Philipp auf dem 9. Platz.

Wolfgang bestritt seinen ersten MTB-Marathon und zahlte etwas Lehrgeld. Auf der zweiten Runde musste er das angeschlagene Tempo deutlich drosseln um das Rennen zu beenden. Am Ende belegte er Platz 13 in seiner Altersklasse.

TEAM Tour der Senioren – 3. Rennen in Rheinfelden

Am Samstag ging es an die Schweizer Grenze nach Rheinfelden. Auf dem schnellen engen und kurvigen Kurs starteten die Senioren 3 und4 gemeinsam mit den Frauen. Dementsprechend groß war das Fahrerfeld, welches sich durch die 8 Kurven schlängeln musste. Durch die Wertungsrunden gab es immer wieder Ausreißversuche, die das große Feld auseinander sprengten. Hierdurch kam es bei den Überrundung immer wieder zu gefährlichen Situationen.

Unser Männerteam Rudi, Andreas und Hans harmonierten jedoch im ganzen Rennen und blieben zusammen im Feld. Rudi gelang wieder der Sprung auf Podium und belegte den 2. Platz bei den Senioren 4. Andreas sicherte sich den 7. und Hans den 13. Platz bei den Senioren 3. Dina gelang ein 15. Platz bei den Frauen. Eine geschlossene tolle Leistung unserer Starter. 13694318_1502479519777630_807963858_o

Sonntag geht es nun auf die letzte Strecke in Plattenhardt bei Stuttgart. Dort steht ein sehr anspruchsvoller und steiler Rundkurs an, der allen Fahrer viel abverlangen wird.

TEAM Tour der Senioren – 2. Rennen in Ottenbach

Heute ging es für die 2. Etappe der Team Tour ins 50 km vor Ulm gelegene Ottenbach. Die Senioren 3 und 4 gingen mit den weiblichen Klassen an den Start. 30 km waren auf dem leicht welligen 1 km-Rundkurs zu bewältigen. Da heute auf Endsieg gefahren wurde, gab es keine großen Ausreißversuche und das Feld blieb weitestgehend geschlossen zusammen. Auch einige Frauen konnten sich im Feld oder in den kleineren Gruppierungen dahinter halten.

Erneut standen Rudi (Senioren 4) und unser Gastfahrer Frank (Senioren 2) auf dem Podium in ihren Klassen. Für beide ging es eine Stufe höher auf dem Treppchen und sie belegten jeweils tolle 2. Plätze, Andreas erreichte den 4. Platz und Hans den 12. Platz bei den Senioren 3.  Bei den Frauen schaffte Dina den 10. Platz. Alle können mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sein.13662437_1501272176565031_1741506051_o

Morgen geht es dann an die Schweizer Grenze bei Basel, nach Rheinfelden. Dort steht ein Kriteriumsrennen über 40 km an, in dem alle Klassen wieder gemeinsam starten werden.

TEAM Tour der Senioren – 1. Rennen in Deißlingen

Beim ersten Abendrennen der Team-Tour in Deißlingen ging unser Senioren-Team mit Andreas Braun und Hans Najuch (Senioren 3), Rudi Bawel (Senioren 4) sowie unserem Gastfahrer Frank Erk (Ladenburg – Senioren 2) an den Start.

Der Kurs in Deißlingen ist flach und schnell mit einer kleinen Steigung im Start-Ziel-Bereich.

Frank und Rudi schafften es beide aufs Podium und belegten jeweils den 3. Platz in ihren Klassen. Andreas belegte Platz 4 und Hans Platz 14 bei den Senioren 3.

13730673_1500723373286578_834613703_o

Heute findet das zweite Abendrennen in Ottenbach statt, bei unser Senioren-Team wieder am Start sein wird. Zusätzlich wird auch Dina bei den Frauen an den Start gehen.

KitzAlpBike-Festival 2016

Im Rahmen des KitzAlpBike-Festival findet jedes Jahr auch der Mountainbike-Marathon in den Kitzbüheler Alpen in Österreich statt. Schon zum dritten Mal startete Philipp hier auf die “Medium Plus Strecke” mit knapp 50 km und 2000hm, einer von fünf angebotenen Distanzen, von der Einsteigerstrecke „Light“ (25km/1000hm) bis hin zur knüppelharten „Ultra“  (90km/3800hm!!!). Hier der Rennbericht von Philipp:

“Am Freitag schauten wir uns nochmal ein paar knifflige Passagen in den anspruchsvollen Abfahrten an, ehe es am Samstag morgen um 8 Uhr mit rund 1000 weiteren Fahrern im Renntempo auf die fünf verschiedenen Distanzen ging. Bei sehr heißen Temperaturen von bis zu 36°C standen zwei Berge auf der Tagesordnung.  Zum ersten ging es rund 1000 hm zur Choralpe. Eine 30% Passage auf den  letzten Metern vor dem Gipfel ziehen brutal an den Kräften.  Nach einer kurzen Ab- und wieder Auffahrt gelangt man in den ersten langen Trail („Wiegalm Trail“) der einen zurück ins Tal führt.Kitzalp2 Kitzalp3

Mehr oder weniger direkt gelangt man in die zweite große Steigung hinauf zur Ehrenbachhöhe, die rund 900hm aufweist. Oben angekommen machen sich die längeren Distanzen in Richtung der weltberühmten Skiabfahrt „Streif“ auf , wo sie die ebenso bekannte „Mausefalle“ hinauffahren müssen. Für mich wird es aber auch nicht wirklich einfacher, denn nach der bereits zurückgelegten Distanz musste ich noch die letzte Abfahrt in Richtung Ziel bezwingen. Über 7km erstreckt sich der „Fleckalm Trail“, er bietet einige technische Herausforderungen und wenig Zeit zum verschnaufen.  Eine tolle Strecke!Kitzalp1Kitzalp4

Besonderer Dank gilt meiner Freundin Tina, die mich während des Rennens bestens versorgte und optimal unterstützte.”

Sein Ziel die 4h Marke zu unterbieten, verpasste Philipp nur knapp um 3 min (dann eben nächstes Jahr!) und konnte sich damit im Mittelfeld des Gesamtklassements einordnen. In der Altersklasse reichte es zum 28. Platz. Glückwunsch!