Jana Pape beim Rheinstetten-Triathlon erfolgreich

Unsere Älteste Jungendfahrerin Jana Pape zeigte wieder einmal, dass sie nicht nur Rennrad und Bahnrad fahren kann. Beim Triathlon in Rheistetten stellte sie dies unter Beweis und belegte in der weiblichen Jugendklasse den 5. Platz. Im Epplesee ging es auf die 200m Schwimmstrecke, dann kamen 11 km Radfahren und zum Schluss wurde noch 3 km gelaufen. Jana, Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Fahrsicherheitstraining am Edith-Stein-Gymnasium in Bretten

Im Rahmen der Projektwoche des Brettener Gymnasiums stand ein ca. 50 km langer Radausflug der 14 – bis 17-jährigen Schüler mit ihren beiden Lehrern an. Zuvor sollten sich die 30 Schüler jedoch auf diesen Ausflug vorbereiten und so engagierten die beiden Lehrer Dina Persch vom RV Badenia Linkenheim für ein Fahrsicherheitstraining.

Sie hatten schon Einiges von der Cooperation Schule-Verein gehört, bei der der RV Badenia Linkenheim sehr aktiv solche Trainings an unserschiedlichen Schulen absolviert. „Mit Spaß und Spiel sollen die jungen Teilnehmer mehr Sicherheit im Straßenverkehr erlangen“. Üblicherweise werden diese jedoch überwiegend an Grundschulen oder in 5. und 6. Klassen veranstaltet und so hieß es, sich etwas Anspruchsvolleres für die Großen auszudenken.

Es gab unterschiedliche Slalom-Parcours, Brems- und Stehversuche, Geschicklichkeitsspiele, Übungen und Verhaltensregeln zum Fahren in Gruppen, Spiele mit und ohne Bälle, kleine Staffeln und Vieles mehr. Anbei einige Fotos

Claudia siegt beim MTB Marathon in Ellmendingen

Vier Biker des RV Badenia starteten am 15.7.2018 beim Sparkassen Mountainbike Marathon des RSV Schwalbe Ellmendingen. Claudia Heiß, Philipp Stegmüller, Wolfgang Stegmüller und Boris Roth starteten alle zum wiederholten Male bei der schönen Veranstaltung in Ellmendingen. Bis auf eine kleine Modifikation der Streckenführung gab es also keine Überraschungen. Alle starteten auf der Mitteldistanz bei der zwei Runden mit insgesamt 46 km und rund 1000 hm zu fahren waren. Sommerlich heiß mit zu erahnenden Vorboten von Gewittern am Himmel präsentierte sich der Tag. Der Streckenzustand war sehr trocken und staubig.

Vom Start weg fuhr Philipp ein gutes Tempo hatte eine Gruppe um sich, zu der nach dem ersten Anstieg auch Boris aufschließen konnte. Leider lief die Gruppe nicht und riss schon kurz darauf wieder auseinander, mit dem besseren Ende für Philipp, der sich nach vorn absetzen konnte, aber das Rennen dann weitgehend allein fuhr. Er belegte am Ende einen guten 14. Platz in der Hauptklasse der Herren.

Boris wollte zunächst nicht überziehen und blieb hinter den anderen Fahrern. Das zahlte sich am Ende aus und er vor allem im letzten Viertel des Rennens noch einige Platzierungen gutmachen. Mit Platz 9 in der Master 2 Klasse belegte er noch eine Top-10-Platzierung.

Das schaffte auch Wolfgang bei den Masters 3 mit Platz 8, der leider einen direkten Konkurrenten kurz vor dem Ziel noch ziehen lassen musste.

Den besten Tag unserer Starter erwischte Claudia, die in der Gesamtklasse der Damen den Sieg einfahren konnte. Im Rennen kontrollierte sie das Geschehen und war mit ihren direkten Konkurrentinnen unterwegs, bis sie die Initiative ergriff und sich entscheidend absetzen konnte. Im Ziel hatte sie etwa 40 Sekunden Vorsprung herausgefahren. Das Podium der Damenklasse lag innerhalb von zwei Minuten.

Herzlichen Glückwunsch!

KitzAlpBike Festival 2018

Am 23.6.2018 ging es für Philipp Stegmüller und Wolfgang Stegmüller, wie schon in den vergangenen Jahren in die Kitzbüheler Alpen zum KitzAlpBike Marathon.

Am Vortag nahmen die beiden noch den ein oder anderen Singletrail unter die Stollen, um sich etwas an das alpine Geläuf zu gewöhnen.

Am Renntag selbst war die Wettersituation lange unklar. Zeigte sich aber letztendlich mit nahezu perfektem Bike-Wetter mit rund 20°C. Lediglich auf dem ersten Gipfel, der Choralpe, war es recht frisch. Die Zuschauer berichteten von nur 5°C. Im Adrenalinrausch war das für die Fahrer nicht wahrzunehmen.

Der Streckenverlauf wurde im Vergleich zu den letzten Jahren leicht verändert. Nach Erreichen der Choralpe ging es zwar wie gewohnt talwärts, jedoch über eine neue Abfahrt, eine wahnsinnig steile Kuhweide, die in einem Gegenanstieg endete. Diese Variante bedeutete rund 350hm mehr.

Nach dem anschließenden Downhill über den Harlassanger Trail ging es für Wolfgang Richtung Ziel (Strecke Medium, 35km, ca.1550hm) und für Philipp zu Anstieg Nummer 2 (Strecke Medium Plus, 50km, ca. 2350hm). Beim zweiten Aufstieg musste Philipp etwas Leidensfähigkeit beweisen, die Kräfte neigten sich dem Ende zu. Auf der abschließenden Abfahrt, dem Fleckalm-Trail, konnte er dennoch wieder Fahrt aufnehmen und steuerte zügig dem Ziel entgegen.

Wolfgang erreichte in seiner AK einen guten 16.Platz, in einer Zeit von 3:36:29.
Philipp konnte sich im Vergleich zum Vorjahr trotz Streckenverlängerung um 5 Minuten verbessern und belegt mit einer Zeit von 3:55:10 den 32. Platz in der AK.

Andreas Braun ist Deutscher-Vizemeister der Senioren

Vergangenen Samstag fand in Görlitz die Deutsche Meisterschaft der Senioren auf der Straße statt. Im Rennen 2 gingen bei den Senioren 4 mit Ande weitere 44 Fahrer auf den 17,3 km langen Rundkurs, der drei Mal durchfahren werden musste. Nach 52 km und einer Zeit von 01:25,09 h stand der Sieger fest. Andreas folgte knapp dahinter und sicherte sich so den Deutschen Vizemeister-Titel. Herzlichen Glückwunsch zu dieser hervorragender Leistung.

RV Badenia Linkenheim stellt zwei Teams bei der SüdpfalzTour

Von Freitag bis Sonntag fand im Pfälzischen die traditionelle SüdpfalzTour der Schüler statt. 6 Nationen stellen ihre Teams in der Klassen der U13 und U15 : Dänenmark, Niederlande, Belgien, Frankreich, Österreich und Deutschland. Viele Landesverbände stellten ihre besten Fahrer auf und so gingen in der U13 45 Fahrer und bei der U15 über 100 Fahrer an den Start. Der RV Badenia Linkenheim ging nun erstmals mit zwei Teams an den Start. Die Teams wurden durch Fahrer des RSV Schwalbe Ellmendingen verstärkt. Und so konnte mit folgender Aufstellung an den Start gegangen werden : U13 : Samuel Kemm, Noah Ratz, Tino Wild und Erik Fritz U15 : Maksima Müller, Luca Zipprick, Aimee Braun und Max Schüßler.

Begonnen wurde am Freitagabend in Scheibenhardt an der französischen Grenze mit einem Einzelzeitfahren über 5,5 km. Es war eine Wendepunktstrecke und so konnten sich die Fahrer während des Rennens begegnen. Im 30 Sekundentakt gingen die Schüler auf die Strecke. Bei der U13 erzielte Samuel den 11. Platz, Noah den 16., Erik den 21. und Tino den 22. Platz. Bei den U15 erzielte Max den 56. Platz, Luca den 57., Maksima den 93. und Aimee den 96. Platz. In der Mädchenwertung schafften sie Platz 11 und 12.

Für die Tageswertung am Samstag ging es dann bei herrlichstem Sonnenschein nach Roschbach bei Landau. Dort musste die U13 7Runden à 3,7 km = 25,9 km fahren und die U15 10 Runden = 38 km. Direkt am Ortsausgang ging es zwischen den Weinbergen über die Landstraße, bis es dann durch die Weinberge zurück nach Roschbach ging. Eine landschaftlich schöne Strecke, aber dafür hatten die Fahrer sicherlich kein Auge offen. Die Platzierungen für Samstag sahen folgendermaßen aus : U13 : 17. Samuel, 21. Erik, 24. Noah, 27. Tino U15 : 38, Max, 87. Maksima, 91. Aimee und für die Mädchenwertung Platz 10 und 12.Luca konnte an diesem Rennen leider nicht teilnehmen und so verlor die Mannschaft in der Gesamtwertung leider einige Punkte.

Sonntag ging es dann hinter Roschbach auf die etwas längere und anspruchsvollere Strecke über 6,3 km. Diesmal aus dem Ort heraus nach rechts zu den beiden Nachbarorten und durch die Weinberge wieder zurück nach Roschbach, wo es dann die leicht ziehende Steigung nach oben zum Start-Ziel-Bereich ging. Diese Steigung verlangte den Fahrern sehr viel ab und alle Schüler gaben ihr Bestes. Unsere Teams platzierten sich wie folgt : U13 : 16. Noah, 23. Tino, 27. Samuel, 30. Erik U15 : 41. Max, 45. Luca, 92. Aimee, 94. Maksima und für die Mädchenwertung Platz 12 und 13.

Alle Fahrer waren nach den drei Etappen sichtlich erschöpft aber glücklich und verletzungsfrei. So steht einer Wiederholung im nächsten Jahr nichts mehr im Weg, denn die SüdpfalzTour war wieder einmal eine super gelungene Veranstaltung, bei der sich die Fahrer international messen konnten. Das U13 Team belegte in der Gesamtwertung einen hervorragenden 6. Platz und in der Einzelwertung : 16. Samuel Kemm, 18. Noah Ratz, 24. Erik Fritz und 25. Tino Wild. Das U15 Team erzielte den 20. Platz in der Mannschaftswertung und folgende Einzelwertungs-Plätze : 45. Max Schüßler, 78. Luca Zipprick, 94. Maksima Müller und 96. Aimee Braun. Am Ende hieß es für Maksima Platz 12 und für Aimee Platz 13 in der Mädchenwertung.

Allen Fahrern Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen und dem RSV Schwalbe Ellmendingen ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung. Die Schüler haben wieder einmal mehr bewiesen, dass es nicht darauf ankommt, welchem Verein man angehört, sondern dass man GEMEINSAM SPAß HAT!

Kriterium an der Radrennbahn in Linkenheim

Nach langem Vorbereiten hieß es am Sonntag endlich wieder „Rund an der Radrennbahn“ in Linkenheim. Bei schönem Wetter gingen 185 Fahrer auf den 2,2 km langen Rundkurs am Reitäckerweg und durch die Felder. In 8 unterschiedlichen Rennen gingen die Rennfahrer in den verschiedenen Rennklassen an den Start. Die Renndistanzen gingen von einer Runde bei den kleinen Einsteigern bis hin zu 30 Runden und somit 66 km bei den Junioren und der C-Klasse der Männer.

Alle Rennen wurden unfallfrei ausgetragen und so hatte das Rote Kreuz nur einen Einsatz, nachdem zwei Schüler beim Warmfahren zusammenstießen.

Hier die Aufstellung der Linkenheimer Fahrer mit Ihren Platzierungen :

Schüler :

  • 2. Sarah Kemm
  • 2. Samuel Kemm
  • 4. Maksima Müller
  • 4.  Luca Zipprick
  • 8.  Janne Daum

Einsteiger :

  • 1. Tim Tachlinski

Hobby :

  • 1. Sven Kohlhaas
  • 2. Niklas Denker
  • 4. Silas Scherer
  • 5. Jan Draek

Laufrad :

  • 1. Valentina Roth
  • 2. Sophie Weber

Erwachsene :

  • 10. Dina Persch
  • 15. Hans Najuch
  • 16. Johannes Kemm
  • 21. Boris Roth
  • 43. Heinz Jürgen Punge

Am kommenden Wochenende dürfen wir uns auf die Südpfalztour der Schüler freuen, bei der zwei Team des RV Badenia Linkenheim an den Start gehen werden und in 3 Tagen für spannende Rennen sorgen werden. Die beiden Teams werden durch Fahrer des RSV Schwalbe Ellmendingen verstärkt.

Janne Daum und Samuel Kemm stark in Oberhausen

Während Luca Zipprick bei den Deutschen Meisterschaften in Biberach an den Start ging, fuhren Janne (U15) und Samuel (U13) im benachbarten Oberhausen. Die U13 startete gemeinsam mit der U15 in einem Rennen, jedoch mit getrennter Wertung. Beide zeigten ein tolles Rennen und kämpften Runde um Runde für eine gute Position. Samuel erzielte den 5. Platz und Janne wurde 14.

Deutsche Meisterschaften 1er-Straße in Biberach

Luca Zipprick startete am Sonntag bei der deutschen Meisterschaft in Biberach bei der U15. In seinem zweiten Lizenzjahr wollte er einmal die Luft des großen Radsports schnuppern und wagte sich auf den 19 km langen und sehr welligen Kurs. Vor dem Start gab es die Übersetzungskontrolle und Luca verzettelte sich etwas mit der Zeit. So musste er sich ganz hinten anstellen und hatte eine sehr schlechte Startposition.

Gleich am Start des über 100 Teilnehmer großen Feldes gab es einen Sturz und Luca wurde eingebaut und kam erst verzögert ins Rennen. So hatte das große Hauptfeld einen Vorsprung und Luca fuhr in einem kleineren Verfolgerfeld. Er konnte sich dort gut positionieren und übernahm auch Führungsarbeit. Nach einem harten Rennen finishte Luca erschöpft aber glücklich und kann mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.

Freitag und Samstag steht dann ein Sichtungslehrgang der U15 auf der Bahn an und Sonntag das vereinseigene Radrennen bei dem dann fast alle Schüler am Start stehen werden.