Archiv der Kategorie: Straßenrennsport

Gelungene offene Vereinsmeisterschaften am 22.07.2020

Nachdem der ursprünglich geplante Termin am 15.7.2020 verregnet war, konnte diese Woche nun die Vereinsmeisterschaft auf der Radrennbahn in Linkenheim nachgeholt werden. Eingeladen waren auch die regelmäßigen Trainingspartner aus anderen bzw. benachbarten Vereinen. So kamen ordentliche Teilnehmerfelder für die Wettkämpfe zusammen, mit 20 Startern bei den Schülern und 17 Startern bei den Erwachsenen.

Bei den Schülern fand ein Zeitfahren über 1000m und ein Omnium bestehend aus einem Ausscheidungsfahren und einem Punktefahren über 12 Runden statt. Hier die Ergebnisse :

Gruppe 1:

  1. Carla Kuhn 1:54,21 min.
  2. Ella Münscher 1:56,71 min.
  3. Clara Schindler 1:58,09 min.

Gruppe 2:

  1. Charlotte Späth 1:37,59 min.
  2. Sarah Kemm 1:38,53 min.
  3. Valena Münscher 1:48,84 min.

Gruppe 3:

  1. Giorgio Santamaria 1:41,38 min.
  2. Paul Unger 1:43,70 min.
  3. Anton Bronzel 1:48,45 min.

Gruppe 4:

  1. Jonas Stettinius 1:47,79 min.
  2. Eden Hochman 2:02,72 min.
  3. Or Hochman 2:09,24 min.

Gruppe 5 :

  1. Samuel Kemm 1:24,55 min.
  2. Benedikt Benz 1:28,53 min.
  3. Fritz Stihler 1:30,87 min.

Gruppe 6 :

  1. Erik Fritz 1:30,15 min.
  2. Máté Tóth-Bauer 1:42,05 min.
  3. Jeremias Stettinius 1:42,47 min.

Gruppe 7:

  1. Jana Pape 1:38,08 min.
  2. Maksima Müller 1:39,55 min.

Omnium Gruppe A:

  1. Charlotte Späth 40 Punkte
  2. Jeremias Stettinius 36
  3. Paul Unger 32
  4. Sarah Kemm 27
  5. Giorgio Santamaria 27
  6. Jonas Stettinius 24
  7. Anton Bronzel 22
  8. Carla Kuhn 20
  9. Eden Hochman 18
  10. Clara Schindler 15
  11. Or Hochman 15

Omnium Gruppe B:

  1. Samuel Kemm 40 Punkte
  2. Benedikt Benz 36
  3. Fritz Stihler 30
  4. Erik Fritz 30
  5. Maksima Müller 26
  6. Jana Pape 23
  7. Máté Tóth-Bauer 23

Bilder der Jugend gibt es hier.

Bei den Erwachsenen wurde nur ein Zeitfahren über 1000m gefahren. Die Aufteilung fand nach Alter in 3 Gruppen statt.

Gruppe 1:

  1. Niklas Denker 1:19,12 min.
  2. Tobias Kirsten 1:20,18 min.
  3. Philipp Stegmüller 1:24,64 min.
  4. Jan Draek 1:25,47 min.
  5. Jens Bogner 1:26,29 min.
  6. Tomek Hull 1:27,98 min.

Gruppe 2:

  1. Johannes Kemm 1:20,37 min.
  2. Jeroen van den Bos 1:22,45 min.
  3. Thomas Georg 1:23,22 min.
  4. Heinz Jürgen Punge 1:26,97 min.
  5. Sven Wagner 1:28,03 min.
  6. Boris Roth 1:29,01 min.
  7. Marc Kuhn 1:31,92 min.

Gruppe 3:

  1. Ferdinand Gambietz 1:29,32 min.
  2. Claudia Heiß 1:30,56 min.
  3. Werner Ettenhofer 1:33,56 min.
  4. Volker von der Linde 1:48,84 min.

Bilder der Erwachsenen gibt es hier.

Der jüngste Teilnehmer war gerade mal 8 Jahre alt, der Älteste stolze 78 Jahre.

Allen Sportlern gratulieren wir herzlich zu der hervorragenden Leistung und sagen vielen Dank für eure Teilnahme!

Erstes Rennen 2020 für die Linkenheimer Schülerfahrer

Endlich begann die Rennsaison für die Schüler. Am Sonntag, den 12.7.2020, ging es ins pfälzische Offenbach/Queich auf die Tartanbahn, wo ein Omnium ausgetragen wurde. Begonnen wurde mit einem Rundensprint über 400m fliegend. David fuhr in seinem ersten Einsteigerrennen eine Zeit von 41,90 sec. und erzielte den 3. Platz. Im folgenden Rundstreckenrennen über 6 Runden gelang ihm der 2. Platz und in der Gesamtwertung erzielte er den 3. Platz.

In der U13 waren 20 Starter in 2 Gruppen am Start. Max und Moritz starteten in der Gruppe B. Max fuhr mit 36,64 auf Platz 6 und Moritz mit 35,89 auf Platz 4. Max holte sich im Kriterium über 20 Runden bei jeder Wertung Punkte und landete auf Platz 3, Moritz auf Platz 6. Im Temporennen über 10 Runden erreichten sie Platz 3 und 4 in einem sehr schnellen Rennen. Am Ende hieß es Platz 5 für Max und Platz 7 für Moritz. Highlight war dann auch noch Max’ Interview mit dem Fernsehteam des SWR, bei dem er wie ein Profi Rede und Antwort stand.

Unsere beiden Neuen Ella und Lia, die für den Verein in Wittlich an den Start gingen, war es eine aufregende Sache. Das erste Mal im Rennradtrubel. Ella hatte eine klare Vorstellung für das Rundstreckenrennen über 6 Runden : “Ich schaue erst mal zwei Runden, dann gebe ich 2 Runden ein bisschen gas und dann starte ich durch”. Gesagt getan und am Zielstrich war sie 3. in ihrer Gruppe. Beim Kriterium über 12 Runden holte sich zwei Mal Punkte und finishte ebenfalls als 3. Den Rundensprint fuhr sie in 42,09 Sec. Ihr Schwester Lia war zu Beginn etwas aufgeregt und verpasst den Start beim Rundensprint und benötigte 41,90 Sec. Beim Kriterium über 25 Runden startete sie im Feld der U15m und U17w und zeigte ein tolles Rennen. Im Ausscheidungsfahren startete sie nach dem Motto: “wer ganz vorn fährt, fliegt nicht raus”. Aber nach 3 Runden war ihr Hinterrad dann das Letzte und sie schied aus. In der Gesamtwertung erreichte sie einen tollen 2. Platz.

Auch die Trainingskollegen Benedikt, Jonas, Charlotte, Fritz, Len, Louis, Emilia & Jonas aus den Nachbarvereinen freuten sich auf die Veranstaltung und erzielten tolle Platzierungen.

Eine super Veranstaltung, die auch mit den Corona-Regeln super umgesetzt werden konnte.

Kommenden Samstag geht es dann für Samuel und die Jugend zum Sichtungsrennen des Landesverbandes auf die Radrennbahn in Singen.

Große Gruppe, großer Spaß

Durch die Corona-bedingte Absage der üblicherweise wochenends stattfindenden RTF-Veranstaltungen oder Rennen, ergibt sich für die ambitionierten Sportler der Badenia aktuell die Möglichkeit anstelle der Einzelstarts bei Wettbewerben gemeinsam sportliche Ausfahrten zu den klassischen Zielen der erweiterten Region wie beispielsweise der Kalmit, dem Königstuhl oder den Bergen des Nord-Schwarzwaldes zu unternehmen.

Bei herrlich angenehmen Sommerwetter ging es vergangenen Sonntag zu acht von Linkenheim aus auf eine anspruchsvolle, mit einigen Anstiegen gespickte Runde in den Nordschwarzwald. Highlight der Schleife war der sechs Kilometer lange Anstieg durch das verkehrsarme Gaistal zum 823 m hoch gelegenen Weithäuslesplatz bei dem 425 Höhenmeter bei durchschnittlich sieben Prozent Steigung zu erklettern waren. Von dort aus ging es über Dobel hinunter ins Eyachtal-Enztal und nach einem letzten kürzeren Anstieg auf die Schwanner Warte hinab in das Pfinztal und wieder zurück Richtung Linkenheim.

Am Ende standen je nach Anfahrt der einzelnen Fahrer durchschnittlich 130 km und rund 1300 Höhenmeter, vor aber allem eine Menge gemeinschaftlich erlebter Spaß auf dem „Tacho“.

Boris, Matthias

Schüler radeln für krebskranke Kinder

Unter dem Motto „Kilometer für Kinder“ fand das Training des RV Badenia Linkenheim am 01.07.2020 statt, um auch in Coronazeiten krebskranke Kinder zu unterstützen. Jeder fuhr so viele Runden wie für ihn möglich waren. Um das sture Rundenfahren etwas interessanter zu gestalten wurden einige Disziplinen für die unterschiedlichen Altersklassen veranstaltet.

Nach 3 Stunden wurden die gefahrenen Kilometer zusammengerechnet: Ganze 1.050 km erradelten die 8 – 16-Jährigen und somit kamen stolze 1.950,- € zusammen, die an die Deutsche Kinderkrebsstiftung überwiesen werden konnten.

Vielen Dank an: Émile, Or, Eden, Clara, Jonas, Sarah, Charlotte, Ella, Lia, Carla, Anton, Paul, David, Benni, Emil, Max, Moritz, Samuel, Máté, Benedikt, Fritz, Lars, Carla, Valerie, Maksima, Carlo, Manfred, Heinz Jürgen, Hans, Dina und allen Sponsoren, die die Schüler unterstützt haben.

Trainingszeiten Jugend:
Dienstags 18-20 Uhr Klassen U15/U17
mittwochs 17-19 Uhr Klassen U11-U13-U15-U17

Ausblick:
Mittwoch 15.07.2020 Offene Vereinsmeisterschaften

Unser Sportangebot läuft wieder an…

Endlich kehrt die „Normalität“ in kleinen Schritten wieder zurück. Wir vom RV Badenia Linkenheim wollen dem allgemeinen Trend zur körperlichen Fitness zur Stärkung des Immunsystems aufnehmen. Ab sofort dürfen aufgrund der neuen Corona Regeln in Baden-Württemberg maximal zehn Personen unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gemeinsam im öffentlichen Raum unterwegs sein. Zusätzlich muss ein Verantwortlicher die Namen der Teilnehmer notieren, bei Nicht-Mitgliedern auch die Adresse. Diese Daten werden vom Verein gespeichert und bei Corona Ausbrüchen für die Verfolgung von Infektionsketten genutzt. Diese Teilnehmerinformationen werden nach der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit DSGVO konform vernichtet.
Daher haben unsere Vorstände der sportlichen Fachausschüsse und unsere Trainer das Kernangebot „Fahrradfahren“ in den unterschiedlichsten Disziplinen und Leistungsklassen zusammengestellt.
Sicherlich ist auch für dich ein entsprechendes Angebot dabei. Wenn dich ein oder mehrere Angebote ansprechen, nimm einfach Kontakt mit dem zuständigen Ansprechpartner auf, er wird dir sehr gerne weitere Detailinformationen geben oder vielleicht auch einen Termin zum gemeinsamen „radeln“ vereinbaren.

Schüler und Jugendtraining
Unser Trainerteam um Dina ist bereits seit Wiedereröffnung der Sportstätten in Baden-Württemberg auf unserer Radrennbahn aktiv. Dieses wird nach und nach ergänzt um das Angebot zum Straßen Training. Hier treffen sich Lizenzierte und noch nicht lizenzierte Rennfahrer der Schüler und Jugendklassen zur Vorbereitung von entsprechenden Radrennen auf Bahn und Strasse. Hast du Lust einmal oder auch mehrmals reinzuschnuppern oder Du kennst jemanden mit Interesse? Dann freut sich Dina über deine oder dessen Kontaktaufnahme. Alternativ komm einfach an einem trockenen Mittwoch um 17:00 Uhr zu unserem Vereinsgelände zum Training auf unserer Radrennbahn. Wenn möglich bring dein Fahrrad mit, alternativ haben wir für den Anfang Vereinsrennräder, die wir gerne zur Verfügung stellen.
Kontaktdaten Trainerin Dina:
Dina.persch@rv-badenia-linkenheim.de
+4917672186640

Rennsportgruppe
Das Training unserer Rennsportgruppe ist leistungsorientiert. Die Teilnehmer bereiten sich auf die unterschiedlichsten Radrennen wie Kriterium, Rundstreckenrennen und Straßenrennen vor. Gerne
kannst du an diesem Training teilnehmen am besten nach vorheriger Absprache mit unserem verantwortlichen Andreas Braun. Er freut sich über deine Kontaktaufnahme, um einen Kennenlerntermin mit dir zu vereinbaren. Regelmäßiges Training in der Gruppe findet dienstags und donnerstags jeweils um 18:00 Uhr statt. An rennfreien Wochenenden trainiert die Rennsportgruppe samstags um 14:00 Uhr und sonntags um 10:30 Uhr. Die Distanzen und Höhenmeter sind sehr variabel je nach Ziel zur Vorbereitung auf entsprechende Radrennen.

RTF Gruppen (Radtourenfahrten)
Die RTF- und Genussradler können sich nun wieder regelmäßig zu Ausfahrten am Dienstag und Donnerstag um 18 Uhr am Verein treffen. Statt RTF werden wir am Wochenende gemeinsame Ausfahrten koordinieren. Die Länge und Geschwindigkeit richten wir so ein, dass jeder gut mitkommt. Wir würden uns freuen, wenn auch Pedelecs am Vereinstraining teilnehmen.
Die Kontaktdaten unserer zwei Ansprechpartner: Sarah (sarah.orlowski@rvbadenia-linkenheim.de) und Folke (folke.olesen@rv-badenia-linkenheim.de)

MTB Training (Mountainbike)
Auch das Angebot von regelmäßigen Mountainbike-Touren oder Fahrtechnik-Übungen besteht wieder ab sofort jetzt nach der Corona-Zeit. Eine Gruppe und feste Trainingszeiten gibt es aktuell zwar nicht,
aber unser MTB-Fachwart Boris steht gern als Ansprechpartner und Koordinator zur Verfügung. Bei Interesse kannst du ihn jederzeit per E-Mail unter boris.roth@rv-badenia-linkenheim.de oder mobil
unter 0172/6195441 kontaktieren. Die Hügel zwischen Bruchsal und Weingarten lassen eine flexible Tourengestaltung von Anfänger bis Fortgeschritten problemlos zu. Boris freut sich auf jede Anfrage!

Crossgruppe
Ab dem kommenden Herbst wird Matthias ein Angebot im Cross-Bereich anbieten.

Training vor der Vereinsmeisterschaft am 15.07.2020
Zwei Wochen vor der Vereinsmeisterschaft am Mittwoch 01.07.2020 ab 19:00 Uhr kann auf unserer Radrennbahn trainiert werden. Die Vereinsmeisterschaft steht allen offen, es können nicht nur Mitglieder hieran teilnehmen. Das Training richtet sich insbesondere an diejenigen, die noch nie oder nur sehr selten auf einer Radrennbahn gefahren sind. Unser Trainerteam zeigt dir die „Basics“ wie es Spaß macht auf der Radrennbahn mit den Steilkurven zu fahren. Eine Anmeldung zu diesem Training ist nicht nötig, einfach in Sportsachen mit deinem Rennrad hinkommen und Freude an der Sache haben!

„Regio-Cup“ der Schüler sowie „Offene Baden-Württembergische Meisterschaft“ der Jugend in Linkenheim abgesagt

Die Landesregierung hat die Corona-Einschränkungen für Wettkämpfe noch nicht gelockert und so dürfen noch keine Rennveranstaltungen durchgeführt werden. In der Konsequenz müssen der Regio-Cup und die BaWü-Bahn, die für Fronleichnam (11.06.2020) geplant waren, leider abgesagt werden.
 
Die Schüler- und Jugendfahrer trainieren jedoch wieder regelmäßig auf der Radrennbahn. Auch der Partnerverein RST Kraichgau schickt seine Fahrer zum Training nach Linkenheim. Die weiteste Anfahrt zum Training nehmen zur Zeit drei Schüler aus Hofweier und Offenburg auf sich, damit sie gemeinsam mit den Linkenheimer Fahrern trainieren können.
 
Mittlerweile sind 5 Gruppen aktiv, die nach ihren Leistungen eingeteilt wurden und so kann ein optimales Training für alle Altersklassen stattfinden. Es gibt eine Einsteigergruppe (8-14), in der ab nächster Woche gern noch weitere Kinder willkommen sind, zwei U13er und eine U15er Gruppe sowie eine U17/U15-Gruppe.
 
Interessierte Fahrer melden sich bitte vorab bei unserer Jugendleiterin Dina unter 0176/72186640 an, damit die Gruppen eingeteilt werden können. Denn unter Corona müssen einige Sicherheits-Vorkehrungen getroffen werden.
 
Gern dürfen sich auch Vereine melden, die auch auf der Bahn trainieren möchten. Denn ein Straßentraining in der Gruppe ist durch die geltenden Kontaktbeschränkungen leider noch nicht möglich.
 
Der RV Badenia Linkenheim freut sich über das tolle und starke Fahrerfeld und heißt alle Gäste „Herzlich Willkommen“!

Was machen eigentlich unsere Jugendfahrer in der Coronazeit?

Unsere Schüler- und Jugendfahrer waren durch regelmäßiges Training im Gelände und auf der Straße sowie durch mehrere Ferien-Trainingsblocks gut für die diesjährige Rennsaison vorbereitet.

Alle Fahrer waren richtig heiß auf die bevorstehenden Rennen. Am 14.03.2010 war das letzte Vereins- bzw. Stützpunkttraining bevor der Coronavirus alles „auf Eis gelegt“ hat. Einen Tag später wurden dann auch die Schulen geschlossen. Sicher eine Herausforderung für fast alle, mit dieser neuen Situation klar zu kommen. Wir wollten nun einmal schauen, wie unsere Jugend in dieser Zeit zurecht kommt und wie sie sich organisieren. Ein ganz neues Familienleben, Bildung, Musik, Freunde und Sport.

Samuel und Sarah bekommen zum Beispiel von der Schule Vorgaben, sich sportlich zu betätigen. Sie gehen Laufen oder fahren mit Mama oder Papa eine Runde mit dem MTB oder Rennrad und machen Workouts die direkt von der Schule vorgeben werden.  Die Schule schickt ihnen Arbeitspläne, die ausgedruckt, abgearbeitet und wieder eingescannt oder fotografiert werden müssen, da der Lehrer diese zu einem bestimmten Zeitpunkt zurück haben möchte. So geht es auch den anderen Schülern. Einige können sogar zusätzlich online ihre Lehrstunden abwickeln.

Máté geht manchmal zum Spinning auf seinen Heimtrainer. Durch den neuen Tagesablauf hat er nach den Aufgaben meist keine Lust mehr auch noch regelmäßig Sport zu treiben. Der gewisse Anreiz auf bevorstehende Rennen fehlt zurzeit leider. Allerdings geht er gern auf dem Hof kicken oder Tischtennisspielen. Mit Mama geht’s mir dem MTB an den Rhein oder mit Papa eine Runde mit dem Rennrad.

David und Benni fahren mit Ihren Eltern auch mal eine Runde mit dem Rad oder beschäftigen sich mit Ihren Geschwistern. Paul fährt mit seinem radbegeisterten Vater einige Touren und nutzt das schöne Wetter auf dem Rennrad aus. Anton genießt die MTB-Ausfahrten mit seiner Familie. Gern schauen sich die Schüler Videoclips und Stunts an.  Jana, die zurzeit sehr viel für die Schule machen muss, findet gelegentlich auch etwas Zeit mit dem Rennrad ein paar Runden zu drehen. Auch Luca, Max, Eden, Or und Emile treiben in ihren Familien regelmäßig etwas Sport.

Viele wünschen sich aber einfach nur den normalen Alltag wieder, in die Schule gehen, mit Freunden verabreden und wieder regelmäßig ins Vereinstraining auf der Bahn und Straße zu gehen. Wir wünschen allen eine schöne Osterzeit, schöne Ferien und bleibt gesund, damit wir uns bald wieder beim gemeinsamen Training sehen können!

„Corona“ und aktuelle Entwicklungen

Eine Information jagt aktuell die Nächste. Besonders in den letzten Tagen und teilweise sogar Stunden gaben die Politik und kommunale Verwaltungen (Stadt und Landkreis Karlsruhe sowie Bürgermeisteramt Linkenheim-Hochstetten) neue Informationen und Vorgaben bezüglich der Corona-Krise.

Unser Bundesfachverband, der Bund Deutscher Radfahrer, hat aktuell alle Veranstaltungen abgesagt. Unser Dachverband BSB empfiehlt den Sportbetrieb einzustellen. Das hat uns als Vorstand – in Abstimmung mit den zuständigen Fachausschüssen – bewogen uns ebenfalls den Empfehlungen und Handlungen anzuschließen: Unser Sportbetrieb wird sofort bis auf weiteres eingestellt. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen; mit dieser Maßnahme wollen auch wir dazu beitragen, das Corona Virus in seiner Verbreitung einzudämmen und somit den gefährdeten Personengruppen einen Dienst zu tun.

Bei der Mitgliederversammlung am Freitag haben wir beschlossen, dass Sitzungen und Entscheidungen während der “Corona Zeit” telefonisch abgehalten werden können. Somit haben wir sichergestellt, dass wir als Verein weiterhin handlungs- und entscheidungsfähig sind.

Mit der Mitgliederversammlung wurde die eingebrachte Satzung verabschiedet, so dass jetzt die bereits vorhandenen Organisations- und Entscheidungsstrukturen unseres Vereins in der Satzung wiedergespiegelt werden. Mit dieser Satzungsversion sind auch wieder die juristischen, steuerlichen und Verbandsvorgaben eingehalten, was aufgrund vieler juristischer und steuerlicher Änderungen seit 1971 (letzte Satzungsänderung)
nicht mehr gegeben war. Die Satzung und die Fachausschussordnung können auf unserer Homepage eingesehen werden. Fragen zu diesem komplexen Thema beantworten wir gerne.

Wir wünschen Euch allen, dass Ihr und Eure Angehörigen gesund und wohlbehalten durch die Corona-Krise kommt. Wir freuen uns auf den Neustart unseres Sportbetriebs und gemeinsame Zeit bei einem Getränk und guten Speisen in unserem Vereinsheim.

Eure Vorstandschaft

Offene Vereins-Cross-Meisterschaften in Linkenheim

Von November bis Februar wurde die Winterzeit für die Schüler mit mountainbiken und crossen überbrückt. Auch unser Crosskurs auf dem Vereinsgelände wurde unter tatkräftiger Mithilfe ständig weiterentwickelt, erweitert und noch das ein oder andere Hindernis eingebaut.

Da nun der Schwerpunkt wieder auf die Straße und das Rennrad gelegt wird, sollten die Kids für ihr fleißiges Training mit einer kleinen Vereins-Cross-Meisterschaft belohnt werden. Elf Teilnehmer gingen am Mittwochnachmittag unter den Augen einiger Zuschauer an den Start.

Das Rennen bestand aus einem Rundkurs von ca. 1 km, der drei Mal abgefahren werden musste sowie einem Slalom-Parcours bei dem die schnellste Zeit über weitere Siegpunkte entscheiden sollte. In der Addition ergab sich das Gesamtergebnis. Alle hatten viel Spaß beim Wettstreit!

Die schnellste Zeit auf dem Slalomkurs erzielte Anton mit 20,25 sec., gefolgt von Máté mit 21,43 und Max mit 22,53 sec.

Endergebnis:

Grandi :

  1. Máté Tóth-Bauer
  2. Ellen Mayer
  3. Philipp Stegmüller

U13 :

  1. Max Helwing
  2. Anton Bronzel
  3. Paul Unger

U13-Einsteiger:

  1. Eden Hochman
  2. David Heckfuss
  3. Benni Erbe

U11-Einsteiger:

  1. Or Hochman
  2. Max Kirchbaum

Nächste Woche geht es dann wieder in einen Ferien-Trainingsblock auf die Rennräder.